Reinigung eines Payphones in Manhattan
Reinigung eines Payphones in Manhattan (Bild: Reuters/Jim Bourg)

New York Gratis-WLAN aus der Telefonzelle

Die Stadt New York arbeitet an einem kostenlosen WLAN-Angebot, das in allen Bezirken verfügbar sein soll. Als Hotspots dienen dabei Telefonzellen, zehn davon sind bereits entsprechend ausgerüstet.

Anzeige

Ab sofort können sich Bürger und Besucher von New York City an zehn Stellen kostenlos in ein WLAN einloggen. Die Netze melden sich 30 bis 60 Meter von entsprechend umgerüsteten Telefonzellen entfernt als "Free Wifi" oder "NYC Free Public Wifi". Sie werden von der Behörde DoITT betrieben, die in den kommenden Monaten weitere derartige Hotspots einrichten will. Wie viele es insgesamt werden sollen, geht aus einer Erklärung der Stadt nicht hervor.

Bisher ist auch nur ein Feldversuch geplant, bei dem bis zum Herbst 2012 insgesamt 100 der Telefonzellen zum Hotspot werden sollen. Die Funktion der Fernsprecher bleibt dabei erhalten. Nach Angaben der Stadt New York steht der Zugang jedem Benutzer unbegrenzt offen, er ist werbefrei und es sollen keine persönlichen Daten erhoben werden. Ob das für ein dauerhaftes Angebot so bleibt, versprechen die Betreiber noch nicht.

In Zukunft soll das Angebot auf alle fünf Bezirke von New York ausgedehnt werden, also in den Stadteilen Manhattan, Brooklyn, Queens, Bronx und Staten Island verfügbar sein. Dort betreibt DoITT nach eigenen Angaben über 12.000 Telefonzellen. In Deutschland wäre ein solches Vorhaben, beispielsweise für das geplante Berliner Stadt-WLAN, nicht so einfach: Die Telekom baut derzeit jede zweite Telefonzelle ab.


razoOr 15. Jul 2012

Also hier in Bayern baut die Telekom die Telefonzellen nicht einfach ab, sondern...

Benutzername123 15. Jul 2012

Wenn ich eine grobe Zusammenfassung aus den Infos auf engl./us Seiten, die ich öfters...

lisgoem8 15. Jul 2012

vergiss aber nicht zu erwähnen, dass das die T-Online Zugangsdaten sind und nicht die...

musarati 13. Jul 2012

cool! Sollte sich die Telekom mal ein Beispiel dran nehmen - vernünftige Tarife, gute...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Ingenieurinnen/IT-Ingenie- ure
    Landeshauptstadt München, München
  2. Manager (m/w) Funktionale Sicherheit Organisation
    Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim/Ingolstadt
  3. Software Entwickler (m/w)
    PIN Mail AG, Berlin
  4. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Application Management
    Daimler AG, Untertürkheim

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Might & Magic X Legacy - Digital Deluxe Edition [Download]
    8,51€
  2. NEU: Spiele von Warner reduziert
    (u. a. Lego Batman 3 PS4 34,99€, Mittelerde GOTY PS4 35,97€, Lego Hobbit PS4 25,97€)
  3. World of Warcraft: Warlords of Draenor
    26,99€ statt 41,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 20 Jahre

    Amazon kündigt Sonderangebote nur für Prime-Mitglieder an

  2. Spionagesoftware

    Hacking Team von Unbekannten gehackt

  3. Nexus 5 (2015)

    Weitere Details zu LGs nächstem Nexus-Smartphone

  4. Lollipop

    Android 5.1.1 erreicht Galaxy-S6-Modelle in Deutschland

  5. Betriebssysteme

    Mehr Code in Linux 4.2rc1 als je zuvor

  6. Fehler bei Microsoft

    Previews von Windows 10 lassen sich nicht aktivieren

  7. Spieleentwicklung

    "Free-to-Play ist das beste Geschäftsmodell für E-Sport"

  8. Hohe Reichweite

    5er BMW mit Wasserstoffantrieb kommt 500 km weit

  9. Patentantrag

    Apple Pay von Nutzer zu Nutzer denkbar

  10. Euro

    Griechische Nutzer bei Paypal, iTunes und Amazon ausgesperrt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Grafikkarte Auch Fury X rechnet mit der Mantle-Schnittstelle flotter
  2. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  3. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
Anno 2205 angespielt
Brückenbau und Mondbesiedlung
  1. E3-Tagesrückblick im Video Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger
  2. Ubisoft Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

  1. Re: ... zu spät ...

    NaruHina | 11:14

  2. Re: Merkt Euch das gut...

    sofries | 11:13

  3. Re: Und wenn man den eigenen Provider nach der...

    plutoniumsulfat | 11:13

  4. der IWF muss Durck ausüben, diese Linkspartei ist...

    devman | 11:13

  5. Re: Diese Firmen braucht man nicht

    miauwww | 11:12


  1. 10:46

  2. 10:37

  3. 10:20

  4. 10:00

  5. 09:38

  6. 09:24

  7. 09:05

  8. 08:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel