Abo
  • Services:
Anzeige
New 3DS XL & New 3DS
New 3DS XL & New 3DS (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

New Nintendo 3DS & XL im Test: Dagegen sehen die Alten blass aus

New 3DS XL & New 3DS
New 3DS XL & New 3DS (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Mehr Prozessorkerne, ein integrierter zweiter Analogstick, mehr Knöpfe und vor allem besseres autostereoskopisches 3D: Die Versprechungen von Nintendo für den New 3DS sind vollmundig.

Anzeige

Mit mobilen Nintendo-Konsolen ist es inzwischen fast wie bei den Pokémon: Es gibt sie in zahlreichen Varianten, Farben und Formen. Mit dem New 3DS und New 3DS XL erweitert Nintendo sein Sortiment am 13. Februar 2015 um zwei besonders interessante Exemplare, die bereits ihre zweite Evolutionsstufe erreicht haben.

Die beiden neuen Modelle integrieren neben allen altbewährten Knöpfen, Sensoren, Kameras und Eingabemethoden schnellere Prozessoren, einen zweiten Analogstick, zwei weitere Schultertasten, NFC und einen auf den Spieler gerichteten Infrarotsensor.

Gemeinsam mit der inneren Kameralinse kümmert sich der neue Infrarotsensor um die bessere Darstellung des stereoskopischen 3D-Modus in Nintendos Handheld. Durch eine Gesichtserkennung bleibt das Bild deutlich stabiler für den Spieler sichtbar und verschwimmt nicht mehr in mehrere Doppelbilder. Bei alten Modellen des 3DS und 3DS XL machen dagegen bereits das minimale Neigen des Gerätes oder rumpelige Auto- und Busfahrten den 3D-Effekt unbrauchbar.

  • Die Optionen für das Übertragen von Systemdaten
  • 3DS (oben links), 3DS XL (oben rechts), New 3DS XL (mitte) und New 3DS (unten)
  • New 3DS (oben links), New 3DS XL (oben rechts), 3DS (unten links) und 3DS XL (unten rechts)
  • New 3DS (oben links), New 3DS XL (oben rechts), 3DS (unten links) und 3DS XL (unten rechts)
  • New 3DS (oben links), New 3DS XL (oben rechts), 3DS (unten links) und 3DS XL (unten rechts)
  • New 3DS (oben links), New 3DS XL (oben rechts), 3DS (unten links) und 3DS XL (unten rechts)
  • Die Knöpfe des New 3DS sind an das Farbschema des Super-Nintendo-Controllers angelehnt.
  • Der Lautstärkeregler befindet sich nun gegenüber dem Regler für den 3D-Effekt an der linken oberen Gehäuseseite.
  • Wenn die Gehäuserückseite entfernt wird, bekommt der Nutzer Zugang zum Slot für MicroSD-Karten und den Akku.
  • New 3DS XL (links) und New 3DS (rechts)
  • New 3DS XL (links) und New 3DS (rechts)
3DS (oben links), 3DS XL (oben rechts), New 3DS XL (mitte) und New 3DS (unten)

Im Alltag ermöglicht diese neue Funktion eine schnellere Immersion ohne Ablenkung. Während Spieler beim alten Modell ständig nachjustieren, um den idealen Blickwinkel zu behalten, ist dieser bei den aktuellen Varianten in Sekundenschnelle automatisch gefunden. Die Gesichtserkennung geht sehr flott. Nur ein leichtes Flackern im Bild, das in weniger als einer Sekunde vorbei ist, stört bei der automatischen Justierung des Displays. Dreht sich der Nutzer nebenbei oft zu einem Gesprächspartner, könnte dieser kurze Erfassungsmoment vielleicht etwas nervig wirken. Wer sich aber aufs Spielen konzentriert, hat nun deutlich weniger Sorgen.

Die neuen Displays sind farbenfroh 

eye home zur Startseite
Nadja Neumann 16. Sep 2015

Gibt sogar 4 oder 5 physische Spiele nur für DSi. Die Module sind leicht zu erkennen, da...

Atomaffe 19. Feb 2015

+1

plutoniumsulfat 16. Feb 2015

Der war ja auch noch ein "Offlinegerät".

mnementh 13. Feb 2015

Andere Spiele. Beide Konsolen haben beispielsweise Resident Evil: Revelations, Monster...

ubuntu_user 13. Feb 2015

aber weitaus weniger als der ds. der hatte für die damalige zeit vernünftige hardeware...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Aareon Deutschland GmbH, Mainz
  2. T-Systems on site services GmbH, München
  3. IT.Niedersachsen, Hannover
  4. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Nordrhein-Westfalen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€ (Vergleichspreis: 71,30€)
  2. umgerechnet ca. 170,19€ inkl. Versand (Vergleichspreis: 267,79€/UVP 399€)

Folgen Sie uns
       


  1. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  2. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung

  3. Smartphones

    Apple will Diebe mit iPhone-Technik überführen

  4. 3D-Flash

    Intel veröffentlicht gleich sechs neue SSD-Reihen

  5. Galaxy Tab S

    Samsung verteilt Update auf Android 6.0

  6. Verschlüsselung

    OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0

  7. DJI Osmo+

    Drohnenkamera am Selfie-Stick

  8. Kaffeehaus lädt Smartphone

    Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland

  9. Power9

    IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen

  10. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Tja...und Threema will selbst niemand...

    unbuntu | 10:16

  2. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    unbuntu | 10:15

  3. hypokritisch bis zum Anschlag

    jude | 10:15

  4. Re: Oder einfach USB kabel

    byheb | 10:14

  5. Re: Nie Probleme dank Anfrage...

    Mavy | 10:13


  1. 10:20

  2. 09:55

  3. 09:38

  4. 09:15

  5. 08:56

  6. 08:21

  7. 08:05

  8. 07:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel