Never Settle Reloaded AMD lockt Radeon-Käufer mit Crysis 3 und Bioshock Infinite

Mit drei neuen, zugkräftigen Spielen will AMD in diesem Jahr Kunden zum Kauf von Radeon-Grafikkarten motivieren. Darunter sind Crysis 3 und Bioshock Infinite, die beide für das Frühjahr 2013 angekündigt sind.

Anzeige

AMD erweitert seine Spielebeigaben ("Never Settle") für bestimmte Radeon-Grafikkarten. Im Rahmen von Never Settle: Reloaded sind nun auch die Spiele Crysis 3, Bioshock Infinite und Tomb Raider enthalten. Crysis 3 ist für den Februar 2013 angekündigt, Bioshock Infinite und Tomb Raider für den März 2013.

Kostenlose Download-Codes für alle drei erhält allerdings nur, wer entweder zwei High-End-Grafikkarten der Radeon-HD-7900-Serie oder eine Radeon HD 7990 erwirbt. Dazu kommen dann auch noch Far Cry 3, Hitman Absolution sowie Sleeping Dogs - die Spiele, die AMD im vergangenen Jahr dazugab.

Wer eine Radeon HD 7950, HD 7970 oder HD 7970 GHz Edition kauft, erhält Crysis 3 sowie Bioshock Infinite. Wer eine Radeon HD 7850 oder HD 7870 kauft, erhält immerhin noch Bioshock Infinite, Tomb Raider und Far Cry 3. Radeon-7700-Karten werden mit Never Settle: Reloaded nicht mehr unterstützt.

Die Coupons für die Spiele sollen die Radeon-Käufer wieder über teilnehmende Händler erhalten, sofern die Grafikkarte bis zum 31. Dezember 2013 erworben wurde - und noch genügend Codes zur Verfügung stehen. Zum Einlösen der Coupons gibt es eine eigene AMD-Webseite. Die Spiele können dann mit den zugeteilten Codes über Steam (Bioshock Infinite), EA Origin (Crysis 3) oder UPlay (Tomb Raider) freigeschaltet werden. Dafür ist bis zum 31. Januar 2014 Zeit, danach verfallen die Codes.


_2xs 14. Feb 2013

Das seh ich anders. Steam ist dreck. Ich akzeptiere nur DRMs ohne Online-Zwang.

iRofl 04. Feb 2013

Tja im Vergleich zu nvidia hat amd DX 11.1 - also sind die doch irgendwie weiter als die...

Andreas_B 04. Feb 2013

Alternate hatte schon bei der letzten Gutscheinaktion mitgemacht. Leider ist bei der...

Andreas_B 04. Feb 2013

Die echten "next gen" Karten kommen Gerüchten zu Folge (bei der von mir geposteten URL...

Kommentieren



Anzeige

  1. SPS-Programmierer (m/w)
    Ampack GmbH, Königsbrunn
  2. Software Entwickler (TTS) (m/w)
    Continental AG, Villingen-Schwenningen
  3. Entwickler (m/w) für VBA-Entwicklung, MS Office, Reporting, Inhouse-Schnittstellen
    PSI AG, Berlin
  4. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Darknet

    Grams - eine Suchmaschine für Drogen

  2. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  3. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  4. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  5. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  6. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux

  7. Reprap

    "Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"

  8. Spam

    AOL bekämpft Spam mit Verschärfung der DMARC-Einstellung

  9. Mac OS X

    Sicherheitsupdate und Beta-Versionen für alle

  10. Onlinemodus

    Civ 3 und 4 sowie Borderlands ziehen um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. Libressl OpenBSD startet offiziell OpenSSL-Fork
  2. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  3. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen

Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel