Abo
  • Services:
Anzeige
Kommt Picasa als eigenständige Marke?
Kommt Picasa als eigenständige Marke? (Bild: Google)

Neuorientierung: Fotoverwaltung soll von Google+ abgekoppelt werden

Wer bislang seine Fotos mit Googles Diensten verwalten wollte, brauchte zwangsweise einen Google-Plus-Account. Damit soll nun Schluss sein. Google will sich mit dem Schritt besser gegen die Konkurrenz positionieren und den Bereich digitale Fotografie stärken.

Anzeige

Google will laut der Nachrichtenagentur Bloomberg die Fotoverwaltungs- und Bearbeitungsfunktionen, die bislang fest mit Google Plus verknüpft waren, aus der Umklammerung des sozialen Netzwerks lösen.

Warum Google die Verknüpfung nur noch optional machen will, geht aus dem Bericht von Bloomberg nicht hervor. Denkbar wäre es, dass bislang viele Anwender, die sich für die Fotoverarbeitung und Verwaltung interessierten, eher zu Mitbewerbern wie Flickr und 500px gegangen sind, weil sie dort weniger unfreiwillige Verknüpfungen ihrer Bilder mit sozialen Netzwerken fürchten.

Googles Konkurrent Apple besitzt kein soziales Netzwerk, will aber seine Fotoverwaltung in OS X künftig stark ausbauen. Die neue App Photo, die dazu entwickelt wird, soll aber erst 2015 erscheinen und sichert die Bilder in der Cloud. Google dürfte versuchen, ebenfalls eine eigene Fotomarke aufzubauen und die Bildverwaltung nicht mehr als Anhängsel von Google Plus zu positionieren.

Es ist nicht der erste Google-Dienst, der aus Google Plus herausgelöst wird. Auch bei Hangouts hat Google den Schritt angekündigt. Das könnte darauf hinweisen, dass Google sein soziales Netzwerk, das sich gegen Facebook nicht behaupten konnte, langsam aber sicher einstampfen wird und vorher die weiterhin interessanten Dienste herauslöst.

Ende April 2014 verlor Google bereits Vic Gundotra, der Google Plus von Anfang an betreute und den Titel Vice President Social trug. Im Oktober 2013 meldete Gundotra, dass Google Plus pro Monat ungefähr 540 Millionen Nutzer aufweise, von denen 300 Millionen regelmäßig das soziale Netzwerk ansteuerten. Facebook gibt aktuell 1,32 Milliarden monatlich aktive Nutzer an. Kurz vor Gundotras Weggang wechselte John Nack von Adobe zu Google. Nacks Verpflichtung ist ein Zeichen dafür, dass Google seine Fotografie-Sparte weiter stärken möchte.


eye home zur Startseite
Karl-Heinz 15. Aug 2014

Ich werde wohl alt. Ich verstehe diesen Absatz nicht, obwohl es mich an Deutsch erinnert.

Bigfoo29 04. Aug 2014

"Warum man sich anmelden muss...": Das kann man auch anders lösen. Dazu braucht es keinen...

bernd71 04. Aug 2014

Du mußt es nicht nutzen. Letzendlich ist es nur ein Account. Du mußt niemanden lesen...

Thaodan 04. Aug 2014

So zugänglich wie bei Facebook werden sie nirgendwo.

pixl 04. Aug 2014

Oh ja, und wenn endlich diese scheiß Websuche mal nicht mehr funktionieren wird. Warum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München
  3. b.i.t.s. GmbH über Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, München
  4. Domus Software AG, Ottobrunn bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr
  2. 111,00€
  3. der Rabatt erfolgt bei Eingabe des Aktionsartikels in den Warenkorb (Direktabzug)

Folgen Sie uns
       


  1. Umsatzhalbierung

    Gopro macht 47 Prozent Minus

  2. Bankkonto entfernt

    Paypal hat Probleme mit Lastschriftzahlungen

  3. Apple

    Eine Milliarde iPhones verkauft

  4. Polaris-Grafikkarten

    AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor

  5. Windows 10 Anniversary Update

    Cortana wird zur alleinigen Suchfunktion

  6. Quartalsbericht

    Amazon schwimmt im Geld

  7. Software

    Oracle kauft Netsuite für 9,3 Milliarden US-Dollar

  8. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  9. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  10. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Mit anderen Worten...

    Pjörn | 08:02

  2. Tritt zur Seite, alte Welt!

    Colttt | 08:02

  3. Re: Ohne Angabe der zu verlegenden Länge ist der...

    RipClaw | 07:59

  4. 250.000¤ für Grundstück + "großes...

    antifant | 07:58

  5. Re: Tja, ich hab immer noch keine Verwendung für...

    Belgarion2001 | 07:54


  1. 07:39

  2. 07:27

  3. 07:10

  4. 06:00

  5. 23:26

  6. 22:58

  7. 22:43

  8. 18:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel