Neukauf erforderlich Mountain Lion unterstützt zahlreiche Intel-Macs nicht mehr

Apples neues Betriebssystem OS X 10.8 alias Mountain Lion soll einem Bericht zufolge auf vielen Macs mit Intel-Prozessor nicht lauffähig sein. Grund ist die fehlende Unterstützung von zwei Grafiklösungen.

Anzeige

Die kommende OS-X-Version Mountain Lion (10.8) soll im Spätsommer 2012 fertig und über den Mac App Store erhältlich sein. Unzufriedenheit wird es dann bei den Besitzern einiger Macs geben, die mit Intels Chipsets GMA 950 und x3100 ausgestattet sind. Das schreibt die französische Website Mac Generation.

  • Unter anderem läuft das MacBook Air der ersten Generation nicht mit Mountain Lion (OS X 10.8) (Bild: Andreas Donath)
  • Unter anderem läuft das MacBook Air der ersten Generation nicht mit Mountain Lion (OS X 10.8) (Bild: Andreas Donath)
  • Die Besitzer einiger älterer MacBook Pro haben dank modernerer Grafiklösungen hingegen Glück mit OS X 10.8 (Bild: Andreas Donath)
Unter anderem läuft das MacBook Air der ersten Generation nicht mit Mountain Lion (OS X 10.8) (Bild: Andreas Donath)

Cult of Mac hat auf Basis dieser Angaben eine Liste von Macs erstellt, auf denen Mountain Lion nicht mehr laufen wird, weil sie mit diesen Grafiklösungen ausgestattet sind.

Betroffen sind alle Macbooks, die von Ende 2007 bis Ende 2008 mit Intels Core 2 Duo verkauft wurden. Das sind Geräte mit den Modellnummern MB061*/B, MB062*/B, MB063*/B, MB402*/A MB403*/A MB404*/A und MB402*/B.

Auch der Mac Mini von Mitte 2007 (MB138*/A, MB139*/A) sowie der iMac von Ende 2006 ( MA710xx/A) und das Macbook Air der ersten Generation von Anfang 2008 (MB003LL/A) sind nicht in der Lage, mit OS X 10.8 zu arbeiten.

Die aktuelle Version 10.7 von Mac OS X (Lion) läuft bereits nicht mehr auf Intel-Macs, die nur mit Intels Prozessor Core Duo laufen. Hier hilft nur ein Prozessorupgrade, das zumindest beim Mac Mini möglich ist. Die Intel-Chipsets lassen sich jedoch nicht austauschen.

Ähnliche Probleme entstanden auch beim Umstieg von Mac OS 10.6 alias Snow Leopard auf das jetzt aktuelle Mac OS X 10.7 alias Lion. Damals liefen allerdings zahlreiche Programme nicht mehr, die beim Vorgänger keine Probleme machten. Die Programmhersteller brauchten mitunter sehr lange, bis kompatible Softwareversionen bereitstanden. Die fehlende Hardwareunterstützung von Mountain-Lion lässt sich allerdings durch ein Softwareupdate nicht beheben.


leongeyer 25. Jun 2012

Oh Mann, das System ist ja laut Werbung darauf ausgerichtet, aus einem Arbeitspferd (das...

ChMu 20. Feb 2012

Auf den alten G5 (die wirklich mehr als schnell genug sind) lauft 10.5.8 und das...

gollumm 20. Feb 2012

OK, bei Macs ist die Neuinstallation besser gelöst, dafür fordern die Updates die im...

Tapsi 20. Feb 2012

Die Frage ist wie es darauf läuft und es gab damals Geschrei bei Vista wegen dem erhöhtem...

HerrMannelig 20. Feb 2012

stimmt, die "Neuerungen", die bei MacOS immer hinzukommen sind eh zu vernachlässigen.

Kommentieren


News & Magazin : naanoo.com / 17. Feb 2012

Apple Überraschung: Mac OS 10.8 Mountain Tiger vorgestellt



Anzeige

  1. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  2. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  3. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  2. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  3. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  4. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  5. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  6. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  7. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  8. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  9. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  10. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel