Abo
  • Services:
Anzeige
EBay passt sein Logo dem veränderten Unternehmenskonzept an.
EBay passt sein Logo dem veränderten Unternehmenskonzept an. (Bild: eBay/Screenshot: Golem.de)

Neues Logo bei eBay: Die Zeit der hüpfenden Buchstaben ist vorbei

EBay passt sein Logo dem veränderten Unternehmenskonzept an.
EBay passt sein Logo dem veränderten Unternehmenskonzept an. (Bild: eBay/Screenshot: Golem.de)

Die Online-Auktionsplattform eBay will erwachsen werden. Das Unternehmen führt ein neues Logo ein. Die hüpfenden Buchstaben weichen einem schlichten Design.

EBay wird in diesem Monat 17 Jahre alt. Seit 1997 hat das Online-Auktionshaus dasselbe Logo. Das soll sich ab Herbst ändern. Dann besteht es zwar immer noch aus bunten Buchstaben, die stehen dann aber enger und geradliniger zusammen.

Anzeige

"Das eBay-Logo ist auf der ganzen Welt bekannt. Darum haben wir uns die Entscheidung, es zu verändern, nicht leicht gemacht", schreibt eBay-Marktplatz-Chef Devin Wenig. Der Zeitpunkt dafür sei jedoch gekommen gewesen. Denn eBay habe sich über die Jahre gewandelt.

Mehr als eine reine Auktionsplattform

Wenig schreibt, dass heutzutage viele Gegenstände neu und zu einem festen Preis erworben werden könnten. "Unsere erfolgreichsten Verkäufer bieten einen kostenlosen Versand ihrer Ware an - mit Rücknahmegarantie, und bieten einen konstant hervorragenden Service." EBay sei heutzutage nicht mehr nur Auktionsplattform, sondern Anbieter verschiedener E-Commerce-Lösungen für bekannte Geschäfte ebenso wie für die Läden in der Nachbarschaft.

So seriös wie die Angebote seiner Kunden will sich eBay mit seinem neuen Logo geben. Die Buchstaben bleiben weiter in den eBay-typischen Farben Rot, Blau, Gelb und Grün. Aber beim neuen Logo hüpfen sie nicht mehr. Sie greifen wie vorher ein wenig ineinander. Das solle die Verbindung zwischen den Unternehmensbereichen ausdrücken, schreibt Wenig.

100 Millionen aktive Nutzer

Angefangen hatte das Unternehmen 1995 in den USA. Vier Jahre später kaufte eBay das deutsche Auktionshaus Alando von den Samwer-Brüdern und benannte es später in eBay um. Zu eBay gehören mittlerweile der Zahlungsdienstleister Paypal ebenso wie das Berliner Shoppingportal Brands4friends und das E-Commerce-Unternehmen GSI Commerce, das weltweit Onlineshops für namhafte Firmen entwickelt.

EBay hat derzeit nach eigenen Angaben 100 Millionen aktive Nutzer und 25 Millionen Verkäufer weltweit. Die Apps für Mobilgeräte seien mehr als 100 Millionen Mal heruntergeladen worden. Das neue Logo soll im Laufe des Oktobers Schritt für Schritt auf den Plattformen des Unternehmens eingeführt werden.


eye home zur Startseite
thecrew 17. Sep 2012

Es gibt keine "echte" alternative... Hood ist schon Nummer 2 hinter Ebay. Und da setzt...

DimKotCom 17. Sep 2012

Jetzt fehlen nur noch Kacheln um jedes Angebot.

actionjackson 16. Sep 2012

das mit dem "hausrecht" ist genau das was ich meinte, dass ebay eine klausel nach der...

Accolade 16. Sep 2012

Früher habe ich gern mal was verkauft. Aber die neue Preispolitik geht gar nicht. Ich...

highrider 16. Sep 2012

Sagen sie doch auch ganz offen: "Das solle die Verbindung zwischen den...


AdClicks-Agent.de / 17. Sep 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  4. Daimler AG, Kirchheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  2. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  3. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  4. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  5. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  6. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  7. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  8. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef

  9. Neuer Algorithmus

    Google verkleinert App-Downloads aus dem Play Store

  10. Brennstoffzelle

    Hazer will Wasserstoff günstiger machen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Re: Killer-Spiele sind der Katalysator

    Danijoo | 17:54

  2. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich...

    David64Bit | 17:54

  3. Keine Auswirkungen für Europa

    Majin23 | 17:53

  4. Re: habe mich schon gewundert

    mr_tux | 17:52

  5. Re: Hm - "Intel und Nvidia machen ja alles...

    Wallbreaker | 17:52


  1. 17:31

  2. 17:19

  3. 15:58

  4. 15:15

  5. 14:56

  6. 12:32

  7. 12:05

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel