Berliner Hotspot
Berliner Hotspot (Bild: Thomas Kierok)

Neues Angebot Kabel Deutschland plant Cloud-Dienste

Der Kabelnetzbetreiber plant in Kürze Cloud-Angebote für Endkunden. Die Angebote von Kabel Deutschland für öffentliche WLANs würden ausgebaut.

Anzeige

Kabel Deutschland plant in den nächsten Monaten neue Cloud-Angebote. Das sagte ein Kabel-Deutschland-Sprecher Golem.de. "Wir sind gerade dabei, weitere Services zu integrieren." Ob es eigene Cloud-Rechenzentren geben soll oder ob der Dienst über Partner realisiert wird, sei noch nicht entschieden.

Da der Begriff Cloud bei vielen Menschen noch nicht bekannt sei, könnte das Produkt auch anders heißen, so der Sprecher. Rund ein Fünftel der Internetnutzer wisse nicht, was Cloud bedeutet. Das war das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos im Auftrag des Kabelnetzbetreibers. 82 Prozent der befragten Internetnutzer nutzen laut der Umfrage keine Cloud-Dienste.

Alle Dienste sollen darum eingängig, einfach, sicher und funktional sein, so der Sprecher.

Kabel Deutschland bietet den Kabelkunden bereits über Partnerdienste 1 GByte Speicherplatz für seine E-Mail-Postfächer und ein Onlinebackup mit 5 GByte.

Am 20. Februar 2013 hatte das Unternehmen bereits ein zusätzliches Investitionsprogramm in Höhe von 300 Millionen Euro angekündigt. Verteilt über die nächsten zwei Geschäftsjahre würden diese Mittel zusätzlich zur bisherigen Planung in die Netzinfrastruktur investiert. Es würde immer mehr Glasfaser in die Kabelnetze integriert. Die WLAN-Angebote wie in Berlin sollen weiter ausgebaut werden.

Kabel Deutschland war es nicht gelungen, die wettbewerbsrechtlichen Bedenken des Bundeskartellamts für die Übernahme von Tele Columbus auszuräumen. Kabel Deutschland hatte am 21. Mai 2012 angekündigt, den Konkurrenten zu kaufen. Der Kaufpreis sollte 618 Millionen Euro betragen. Mit dem geplanten Zusammenschluss hätte Kabel Deutschland in den neuen Bundesländern rund 900.000 Haushalten schnelle Internetzugänge über Fernsehkabel anbieten können.


n0c 04. Mär 2013

Ich hatte bisher immer die vollen 100Mbit zur Verfügung. Zuvor als 32Mbit Kunde natürlich...

xbeo 04. Mär 2013

Meint man mit Cloud nicht einfach nur, dass etwas (regional) verteilt verarbeitet wird...

flow77 04. Mär 2013

Lieber nicht, sonst muss der Admin noch Platten nachschieben.

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsentwickler (m/w) Bestandsführungssystem
    Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main
  2. Anwendungsbetreuer/in für betriebswirtschaftliche Systeme
    VDI GmbH, Düsseldorf
  3. IT-Ingenieurinnen/IT-Ingenie- ure für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  4. Senior Systemadministrator (m/w) (Microsoft/AD / VMware / Citrix)
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Diablo III
    19,97€
  2. NEU: Diablo III: Reaper of Souls (Add-on)
    19,97€
  3. NEU: Der Hobbit: Smaugs Einöde Extended Edition 2D/3D BD Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray]
    29,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. WLAN

    HP will Aruba Networks für 3 Milliarden US-Dollar kaufen

  2. Trine 3 The Artifacts of Power

    Das neue Trine wird dreidimensional

  3. Bombshell

    3D Realms möchte es krachen lassen

  4. Schweiz

    Apple registriert seine Marke für Autos

  5. Star Citizen

    Grafiktricks und galaktisch zerstörte Toiletten

  6. Animation

    Keine zu künstlichen Cowboys

  7. Nikon D7200

    Autofokus gibt auch bei schlechtem Licht nicht auf

  8. Fotosmartphone

    Lumix Smart Camera CM1 erhält Android 5.0

  9. So groß wie ein Smartphone

    Huawei zeigt kompaktes Android-Tablet mit Telefoniefunktion

  10. Alcatel Onetouch Watch

    Runde Smartwatch wird doch teurer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. Hießen die Dinger nicht mal "Phablet"

    jochot | 09:54

  2. Re: Näherung

    jochot | 09:53

  3. Re: Nur im Tablet-Segment sind die Atom-Chips...

    TC | 09:52

  4. Re: Eigentlich gut, was noch fehlt

    Trollversteher | 09:52

  5. Re: Frankfurt am Mail :D

    juRiii | 09:52


  1. 09:39

  2. 09:18

  3. 09:05

  4. 08:48

  5. 08:47

  6. 08:23

  7. 07:46

  8. 07:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel