Anzeige
Die Erde ohne Wolken
Die Erde ohne Wolken (Bild: Google)

Neue Satellitenbilder Google schafft die Wolken ab

Google Earth und Google Maps zeigen sich dank neuer Satellitenaufnahmen wolkenlos. Bereiche, die bislang nicht hochauflösend zur Verfügung standen, wurden mit besserem Material aktualisiert. Die neue App von Google Earth kann zudem Street-View-Aufnahmen anzeigen.

Anzeige

Googles wolkenlose Satellitenbilder sind nur durch einen Trick möglich. Die Google Earth Engine wurde darauf angesetzt, Hunderte von Terabyte Bilddaten vom U.S. Geological Survey und dem Satelliten Landsat 7 auszuwerten und ein Bild der Erde mit einer Auflösung von 15 Metern pro Pixel zu erzeugen.

  • Landwirtschaftliche Bewässerung in  Saudi-Arabien, vorher und nachher (Bild: Google)
  • Entwaldung in Brasilien, vorher und nachher (Bild: Google)
  • Castellón, Spanien: Bilder von Landsat 7 (l.) und das kombinierte Bild (Bild: Google)
  • Indonesien: links alt, rechts neu (Bild: Google)
  • Mongolei: links alt, rechts neu (Bild: Google)
Mongolei: links alt, rechts neu (Bild: Google)

Der Landsat 7 hatte schon kurz nach der Inbetriebnahme mit einem Hardwarefehler zu kämpfen, der streifenförmige Artefakte in allen Aufnahmen verursachte. Durch die Analyse zahlreicher Bilder, die den gleichen Ausschnitt zeigen, konnte Google nicht nur die Artefakte teilweise herausrechnen, sondern auch Bilder erstellen, die keine Wolken und andere atmosphärische Effekte zeigen. Das gelang selbst in tropischen Regionen, die eigentlich immer teilweise bewölkt sind.

Die Aufnahme der Welt ist 800.000 Megapixel groß. Würde man das Foto mit 300 dpi drucken, wäre das daraus resultierende Bild so lang wie ein Häuserblock, teilte Goole mit. Zudem hat Google hochauflösende neue Aufnahmen für Russland, Indonesien und Zentralafrika eingebunden.

In Google Maps muss die Satellitenansicht eingeschaltet werden, damit die neuen Aufnahmen zu sehen sind. Bei Google Earth muss nur etwas herausgezoomt werden.

Zudem hat Google die mobile Version von Earth für iOS und Android in Version 7.1.1 veröffentlicht. Die Software ermöglicht auch den Zugriff auf Google Street View und soll Routen für Fußgänger, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrräder und Autos in einer dreidimensionalen Darstellung abbilden. Routenfunktionen waren in der von uns ausprobierten iOS-Version jedoch noch nicht zu sehen.

Die neue Google-Earth-Version für iOS und Android kann kostenlos aus den jeweiligen Appstores von Apple und Google heruntergeladen werden.


Kiwi 11. Jul 2013

:D +1

hyperlord 28. Jun 2013

Ja, um es zu verdeutlichen, wie toll die Deutschen das verkackt haben: Streetview...

SoniX 28. Jun 2013

Dafür siehts echt Kacke aus. Alleine die Schrift die nicht runterskaliert wenn ich...

eik3 27. Jun 2013

Bitte verfassen Sie einen Beitrag

Jolla 27. Jun 2013

Dann habe auch ich das jetzt mal verstanden :-) Jetzt wird es noch an der Zeit, dass die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Architekt HMI (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Principal Solution Architect (m/w)
    Daimler AG, Esslingen
  3. SAP Berater (m/w) für das Modul SD (Außenhandel) und SAP GTS Export
    Continental AG, Eschborn
  4. Enterprise Management Mobile App Architect (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Better Call Saul - Die komplette erste Season [Blu-ray]
    19,90€
  2. NEU: Das Leben des Brian - The Immaculate Edition [Blu-ray]
    7,90€
  3. Butterfly Effect 1-3 - Collection [Blu-ray]
    13,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Security

    Sparkle-Installer macht viele Mac-Apps angreifbar

  2. Geoblocking

    Paypal kündigt Anbietern von Netflix-VPNs

  3. Sandisk Ultra II 960 GByte im Test

    Die (noch) günstige gute Terabyte-SSD

  4. Sourceforge

    Keine Adware mehr beim Download

  5. Sceptor

    Die Nasa entwickelt ein Elektroflugzeug

  6. Square Enix

    Hitman ohne mörderische Systemanforderungen

  7. Videospeicher

    GDDR5X geht im Sommer in Serienfertigung

  8. Doubleclick

    Google will Flash aus seinen Anzeigen verbannen

  9. Übernahme

    1,2-Milliarden-Dollar-Angebot aus China für Opera

  10. LG G5

    Smartphone-Display bleibt immer an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  2. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel
  3. Spectrevision Elijah Wood macht Horror-VR mit Ubisoft

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

  1. Re: Deshalb kein PayPal

    moeppel | 13:55

  2. Re: Finde ich gut

    Michael H. | 13:55

  3. Re: Die Industrie kämpft mit Handen und Füßen...

    der_wahre_hannes | 13:53

  4. Re: Was geht es PayPal an?

    hutschat | 13:53

  5. Re: Und darum sind Datenschutzgesetze wichtig

    Wechselgänger | 13:52


  1. 12:38

  2. 12:30

  3. 12:02

  4. 11:58

  5. 11:57

  6. 11:23

  7. 11:16

  8. 10:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel