Anzeige
Vodafone-Tarife erhalten Datenautomatik.
Vodafone-Tarife erhalten Datenautomatik. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Neue Red-Tarife: Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

In den neuen Red-Tarifen bucht Vodafone laut einem Bericht das Datenvolumen automatisch nach. Etwas Ähnliches gab es bei Base, das wurde aber dieses Jahr von der Verbraucherzentrale gestoppt.

Anzeige

Die am 6. Oktober 2014 startenden Vodafone-Tarife enthalten eine Datenautomatik, die ähnlich wie bei E-Plus/Base funktioniert, wie Teltarif berichtet. Vodafone hat Golem.de die Darstellung bestätigt. Sobald sich der Kunde der jeweiligen Drosselungsgrenze seines Tarifs nähert, erhält er eine Hinweis-SMS. Diese wird verschickt, wenn 90 Prozent des Volumens aufgebraucht ist. Wenn der Kunde dann nicht widerspricht, wird automatisch wieder ungedrosseltes Datenvolumen dazugebucht.

Kunde zahlt für automatisch nachgebuchtes Datenvolumen

Das neu dazugebuchte Datenvolumen muss der Kunde dann zahlen. Innerhalb eines Monats können so bis zu 9 Euro zusätzlich anfallen. Pro Nachbuchung gibt es für 3 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von pauschal 250 MByte. Die Nachbuchung des Volumens richtet sich also nicht nach dem Basisvolumen des Tarifs, wie es vielfach üblich ist.

Für Kunden ist es so bequem möglich, das mobile Internet immer mit hoher Geschwindigkeit zu nutzen. Wer hingegen mit künstlich verringerter Geschwindigkeit und dafür ohne weitere Kosten das mobile Internet nutzen möchte, muss aktiv werden. Er muss die standardmäßig aktive Nachbuchung explizit abbestellen. Dies soll bequem per SMS möglich sein.

E-Plus musste Datenautomatik abstellen

Eine ähnliche Nachbuchungsautomatik gab es für Base-Kunden, aber im Juli 2014 wurde E-Plus untersagt, diese Datenautomatik weiter anzubieten. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hatte per Abmahnung durchgesetzt, dass E-Plus seinen Kunden nicht ungefragt die weitere ungedrosselte Nutzung des mobilen Internets berechnen darf.

Bei E-Plus/Base gab es im Unterschied zum Vorgehen von Vodafone keine Möglichkeit, die Datenautomatik abzubestellen. Der Kunde wurde laut Verbraucherschützern erst nach Buchung des Volumens darüber informiert.

Ende vergangener Woche hatte Vodafone seine neuen Red-Tarife vorgestellt. Vodafone verringert seine bisherigen fünf Red-Tarife auf nur noch drei. In allen drei Tarifen ist eine Telefon- und SMS-Flatrate innerhalb Deutschlands enthalten. Die drei Tarife unterscheiden sich vor allem in der Höhe des ungedrosselten Datenvolumens.


eye home zur Startseite
tdettmar 01. Okt 2014

.. denn dann dürfte wohl die Begrifflichkeit Flatrate irreführend sein .. juhu. Leider...

Himmerlarschund... 01. Okt 2014

Das würde ich ja gerne mal im Vodafone-Shop durchziehen. "Entschuldigung, haben sie mal...

qupfer 01. Okt 2014

Das nimmt ja zur Zeit immer groteskere Züge an. Würde man als Betreiber eines...

Opferwurst 01. Okt 2014

Das stimmt, nur rede ich vom privaten Gebrauch. Geschäftlich mag es sein, das es...

Spawn182 01. Okt 2014

Ich zahle bei BASE momentan 33 EUR für eine Allnet Flat plus SMS Flat plus FN Nummer plus...

Kommentieren



Anzeige

  1. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. NetCracker Senior Architect / Designer OSS (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin
  4. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. Fallout 4 Uncut USK 18 - PS4
    24,99€ inkl. Versand
  2. Fallout 4 Uncut USK 18 - Xbox One
    24,99€ inkl. Versand
  3. World of Warcraft - PC
    4,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Was ein Unsinn...

    tomatentee | 17:03

  2. Re: Und wenn man zu langsam fährt?

    Berner Rösti | 17:03

  3. Re: Ich hasse diese Stores

    Bautz | 17:01

  4. Re: Keinerlei Kontrolle

    Berner Rösti | 16:59

  5. Re: Typisch Einzelhandel

    Bautz | 16:57


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel