Neue Firmware für neue Lautsprecheransteuerung
Neue Firmware für neue Lautsprecheransteuerung (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Neue Firmware Update macht das Surface RT lauter

Mit dem Patchday betreibt Microsoft auch Pflege für seine beiden Surface-Tablets. Das Windows-RT-Tablet Surface wird dadurch lauter und auch das Surface Pro bekommt eine neue Firmware.

Anzeige

Microsoft hat für seine Surface-Tablets eine neue Firmware veröffentlicht. Der Surface-RT-Update-History lässt sich entnehmen, dass Microsoft vor allem an der Lautstärke des Systems gearbeitet hat. In unserem Surface-RT-Test gefiel uns der Ton vor allem bei hohen Lautstärken nicht. Bei einem kurzen Test mit der Firmware klingen die Systemklänge nun etwas lauter, aber auch verzerrter. Es empfiehlt sich also, auch mit dem Update im mittleren Bereich der Lautstärke zu bleiben, wenn der Klang wichtig ist. Für neue Lautsprecheransteuerung hat Microsoft Veränderungen an der Firmware vorgenommen und die Treiber aktualisiert. Außerdem soll das System nun stabiler arbeiten.

Für das Surface Pro, das hierzulande noch nicht erhältlich ist, hat Microsoft den PXE-Boot aktiviert. Wer einen Ethernet-Adapter hat, kann durch die Änderungen in der UEFI nun über das Netzwerk von einem PXE-Server booten. Zudem verspricht Microsoft nun eine höhere Zuverlässigkeit bei drahtlosen Verbindungen.

Die Aktualisierung der Firmware wird von Microsoft über das Windows-Update automatisch angeboten und kann für Surface dort heruntergeladen werden. Microsofts Surface Pro ist in Deutschland noch nicht erhältlich und soll Ende Mai 2013 erscheinen.

Mit dem Windows-Update werden auch zahlreiche Sicherheitslücken unter Windows geschlossen.


timmy_tim12 15. Mai 2013

Ja Hauptsache man hat wieder mal Microsoft schlecht dargestellt. Typisch Medien Sollte...

timmy_tim12 15. Mai 2013

Typisch! Und wieder eine Nagativzeile für Microsoft.

Feron 15. Mai 2013

Ich hatte vorher nie Probleme mit der Lautstärke. Ich empfand es immer schon als relativ...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Support Mitarbeiter/in
    Patent- und Rechtsanwälte Hoffmann Eitle, München
  2. Senior SAP Analyst Production & Logistics (m/w)
    GENTHERM GmbH, Odelzhausen
  3. Senior Softwareentwickler (m/w) für JAVA Rich-Client- und JEE-Applikationen
    IDS GmbH, Ettlingen bei Karlsruhe
  4. 1st Level Support (m/w)
    CONJECT AG, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. Transcend 1.000-GB-SSD
    329,99€
  2. NEU: Ryse: Son of Rome (PC Steam Code)
    15,97€ USK 18
  3. GÜNSTIGER: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited
    14,99€ (bald ohne Abo spielbar!)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Falsche Planung

    Google bestätigt Lieferengpässe beim Nexus 6

  2. Finanzierungsrunde

    Spotify bewertet sich selbst mit 8 Milliarden US-Dollar

  3. Samsung

    Weniger Zwangs-Apps in neuem Touchwiz

  4. Facebook-AGB

    Akzeptieren oder austreten

  5. Videobuster

    Netflix kann bei aktuellen Spielfilmen nicht mithalten

  6. Oneplus

    Erstes eigenes Android-ROM heißt OxygenOS

  7. Apple

    Mitteilungszentrale erhält iTunes-Widget

  8. Datenschutz

    Microsoft Outlook für iOS und Android mit gefährlicher Funktion

  9. Quartalsbericht

    Googles Werbeeinahmen wachsen nicht mehr so stark

  10. Quartalsbericht

    Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

    •  / 
    Zum Artikel