OpenVPN 2.3.0 unterstützt IPv6.
OpenVPN 2.3.0 unterstützt IPv6. (Bild: OpenVPN)

Netzwerkprotokolle OpenVPN setzt IPv6 vollständig um

Die freie Umsetzung des VPN-Protokolls OpenVPN bringt mit der aktuellen Version 2.3.0 eine komplette Unterstützung für IPv6 mit. Optional lässt sich OpenVPN 2.3.0 auch mit PolarSSL nutzen.

Anzeige

Der OpenVPN-Entwickler Gert Doering hat die Veröffentlichung von OpenVPN 2.3.0 bekanntgegeben. Künftig lässt sich OpenVPN mit IPv6 nutzen. Ein schwerer Fehler in der letzten Betaversion hatte die Veröffentlichung um wenige Tage verzögert. Der Fehler wurde kurz vor Weihnachten entdeckt.

OpenVPN 2.3.0 bringt weitere neue Funktionen mit, darunter die optionale Verwendung für PolarSSL. Die Kombination aus OpenVPN und PolarSSL wird bereits seit 2011 von der niederländischen Regierung unter dem Namen OpenVPN-NL eingesetzt.

Ferner wurde das API für Plugins überarbeitet, so dass es künftig leichter erweitert werden kann. Mit dem neuen API in Version 3 lassen sich etwa X.509-Zertifikate direkt als Plugins einbinden. Auch die Unterstützung für UTF-8 wurde erweitert, etwa in Zertifikatsfeldern. Auch in der Windows-Version lässt sich UTF-8 in Dateinamen nutzen. Außerdem wurde in der Linux-Version On-Links eingeführt. Damit sollen Fehler vermieden werden, die der Paramter --redirect-gateway verursachte, wenn Verbindungen über die Hardware und nicht mit IP-Adressen konfiguriert werden.

Die Benutzerschnittstelle wurde ebenfalls um etliche Optionen erweitert. RSA-Schlüssel lassen sich mit dem Parameter --management-external-key importieren oder angemeldete Clients mit client-kill abmelden. Außerdem lässt sich der Name jedes angemeldeten Benutzers anzeigen.

Eine Liste der Änderungen in OpenVPN 2.3.0 ist im entsprechenden Changelog zusammengefasst. Der Quellcode sowie Installer für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version stehen auf den Servern des Projekts zum Download bereit.


stego 09. Jan 2013

Was ganz gut funktioniert ist der OpenVPN Client von securepoint. Der benötigt keine...

Unwichtig 09. Jan 2013

OpenVPN ist neben SSH eine der genialsten, am besten durchdacht und umgesetzten Software...

Wayne2k 09. Jan 2013

... meinen bereits hinterlegten SSH Public Key für die Verbindung mit OpenVPN verwenden...

Kommentieren



Anzeige

  1. Pega System Spezialist (m/w)
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  2. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    SCHEMA Holding GmbH, Nürnberg
  3. Support-Technician / Supporttechniker (m/w)
    TelecityGroup Germany GmbH, Frankfurt am Main
  4. SW-Entwickler (m/w) für den Bereich Scada und Systemtechnik / Prozessankopplung
    PSI AG, Aschaffenburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Good Kill [Blu-ray]
    9,99€
  2. Blu-rays unter 5 EUR
    (u. a. A Chinese Ghost Story - Die Dämonenkrieger, Frozen River, Bienen, The Veteran, 96 Minuten)
  3. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Terminator 3, Kill the Boss 2, Elysium, Captain Phillips)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Copyrightstreit um Happy Birthday

    Aprikose in Warners Hose

  2. Windows 10 im Upgrade-Test

    Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!

  3. Nanotechnologie

    Weißer Laser deckt sichtbares Farbspektrum ab

  4. Mutoh MA5000-S1

    3D-Metalldruck per Schweißgerät

  5. IT-Sicherheit

    Fehler in Android könnte Millionen Geräte gefährden

  6. Security

    PHP File Manager hat gravierende Sicherheitslücken

  7. Künstliche Intelligenz

    Forscher fordern Ächtung von autonomen Waffensystemen

  8. Anonymisierung

    Hornet soll das schnellere Tor-Netzwerk werden

  9. Rowhammer

    Speicher-Bitflips mittels Javascript

  10. Karten

    Apple fährt mit Kameraautos europäische Straßen ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hacking Team: Eine Spionagesoftware außer Kontrolle
Hacking Team
Eine Spionagesoftware außer Kontrolle
  1. Überwachung in Pakistan Verschweigen ist Gold
  2. Spionagesoftware Die zweifelhafte Ethik des Hacking Teams
  3. Spionagesoftware Hacking Team von Unbekannten gehackt

Microsoft: Fertiges Windows 10 wird bereits verteilt
Microsoft
Fertiges Windows 10 wird bereits verteilt
  1. Microsoft Pro-Lizenz von Windows 10 kostet 280 Euro
  2. Aldi Erste Notebooks und PCs mit Windows 10 ab dem 30. Juli
  3. Windows 10 Keine Apps auf SD-Karte speicherbar

Deltatronic Silentium X99 im Test: Und er brennt doch nicht durch
Deltatronic Silentium X99 im Test
Und er brennt doch nicht durch
  1. Computerhändler Atelco ist insolvent
  2. Prozessorgeneration Skylake soll Detachable-Akkulaufzeit um ein Drittel steigern
  3. Huawei Telekom fährt Rechenzentrum im Truck durch Deutschland

  1. Re: Startmenü ist immer noch Mist

    david_rieger | 15:17

  2. Re: Maschinen erschiessen Menschen?

    lestard | 15:17

  3. Re: ZDF Thema über Drohnen

    Dwalinn | 15:17

  4. Re: Internet Explorer Existenz

    Clown | 15:17

  5. Re: Kein Mediacenter, kein Windows 10

    bbk | 15:16


  1. 13:41

  2. 12:02

  3. 11:54

  4. 11:42

  5. 10:51

  6. 09:56

  7. 09:45

  8. 09:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel