Abo
  • Services:
Anzeige
Am 10. September wollen Netzaktivisten gegen die Aufweichung der Netzneutralität protestieren.
Am 10. September wollen Netzaktivisten gegen die Aufweichung der Netzneutralität protestieren. (Bild: battleforthenet.com)

Netzneutralität: Tag des langsamen Internets am 10. September

Team Internet gegen Team Kabel: Aus Protest gegen die mögliche Einschränkung der Netzneutralität rufen US-Tech-Seiten den Tag der "Internet-Drosselung" aus.

Anzeige

Die US-amerikanische Kampagne "Battle for the Net" will die Nutzer zum Kampf für Netzneutralität mobilisieren. Am 10. September 2014 machen führende US-Techseiten dazu mit einem Banner in Form einer Ladeseite auf die Gefahren einer langsamen Internetverbindung aufmerksam. Dem britischen Guardian zufolge beteiligen sich Etsy, Foursquare, Kickstarter, Mozilla, Reddit und Vimeo an der Aktion. Seitenbetreiber sind aufgerufen, das Banner ebenfalls auf ihrer Seite zu zeigen. Der Protest richtet sich gegen die vier großen Kabelnetzbetreiber Verizon, Comcast, AT&T und Time Warner Cable.

Die US-Regulierungsbehörde FCC überarbeitet derzeit ihre Regelungen zur Netzneutralität und hat dazu ihre Vorschläge Mitte Mai veröffentlicht. Erstmals sieht die FCC darin vor, dass Dienste-Anbieter und Internetprovider Abmachungen treffen können, bestimmte Datenpakete zu bevorzugen. Bis zum 17. Juli 2014 waren mehr als eine Million Kommentare zu den Änderungsvorschlägen eingegangen. Die FCC wollte ursprünglich bis Mitte September Zeit für die Beantwortung von Gegenfragen einräumen und noch in diesem Jahr eine Entscheidung fällen.

Warnung vor Monopolstrukturen

Evan Greer, Mitbegründer der Lobbygruppe Fight for the Future und Mitorganisator des Protests, sagte dem Guardian: "Netzneutralität ist schwierig zu erklären. Daher wollten wir eine Aktion organisieren, die der Welt wirklich zeigt, was auf dem Spiel steht." Die drei meistgehassten Wörter im Internet seien "Seite wird geladen ...", sagte Greer. Solange sich die Nutzer nicht im Kampf um die Netzneutralität vereinigten, könnten diese Ladeseiten zukünftig wesentlich öfter auf den Lieblingsseiten zu sehen sein, während monopolistische Unternehmen entscheiden könnten, welche Inhalte die meisten Leute zu sehen bekämen. Die Kampagne versicherte aber, dass eine Beteiligung an dem Protest nicht dazu führe, dass die Seiten am 10. September tatsächlich langsamer geladen würden.

In Europa wird derzeit ebenfalls über die Zukunft der Netzneutralität verhandelt. Die geplante Verordnung zum digitalen Binnenmarkt regelt auch die Netzneutralität. Das EU-Parlament will ein Zwei-Klassen-Internet verhindern und sogenannte Spezialdienste nur in einem engen Rahmen erlauben. Die Digitale Agenda der Bundesregierung will "Spielräume zur Entwicklung neuer, innovativer Dienste schaffen, durch die neue Geschäftsfelder erschlossen werden können". Die deutschen Telekommunikationsfirmen fordern als Anreiz für Investitionen in den Breitbandausbau, "unklare Regelungen zu Netzneutralität" zu beseitigen, die "potenziell neue Geschäftsmodelle auf Basis gesicherter Qualitäten verbieten".


eye home zur Startseite
AgatePalim 06. Sep 2014

Wenn die Großen wie Facebook, Google, Amazon etc ... wirklich was für die Netzneutralität...

exxo 05. Sep 2014

Anstelle der Provider würde ich diesen Anbietern kein Geld für gutes Peering abnehmen...

exxo 05. Sep 2014

Das ist reine Mangelwirtschaft. Wenn die Provider ihr Peering verbessern braucht auch...

nille02 05. Sep 2014

Bei SAT ist das alles andere als dramatisch, da muss schon ein richtiges Unwetter sein...

Nephtys 05. Sep 2014

Man muss leider zugeben: Ohne John Oliver wären es sicherlich nicht zu so vielen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Vlotho
  4. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...
  2. 199,00€
  3. 0,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Re: Gut das ich das updatesystem "deinstalliert...

    Mr Miyagi | 23:36

  2. Re: Berichte über Elon Musk

    SirFartALot | 23:33

  3. Re: Und, gibt es schon Abmahnungen wegen nicht...

    Oktavian | 23:32

  4. Re: windows 7

    Mr Miyagi | 23:30

  5. Re: Kreditkarte nötig?

    odoggy | 23:27


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel