Der scheidende Telekom-Chef René Obermann
Der scheidende Telekom-Chef René Obermann (Bild: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images)

Netzneutralität Bundesnetzagentur überprüft DSL-Drosselung bei der Telekom

Die Bundesnetzagentur sieht Klärungsbedarf bei den Plänen zur Abschaffung der DSL-Flatrate bei der Telekom. Ein regulatorischer Eingriff werde geprüft, um Transparenz und Netzneutralität zu wahren.

Anzeige

Die Bundesnetzagentur hat die Deutsche Telekom aufgefordert, zur Einführung der DSL-Drosselung Fragen zu möglichen Verstößen gegen die Netzneutralität zu beantworten. "Da wir weiteren Klärungsbedarf sehen, haben auch wir uns an das Unternehmen gewandt", sagte Behördensprecher René Henn der Tageszeitung Trierischer Volksfreund.

Die Behörde untersucht, ob "regulatorisches Handeln" erforderlich sei, um Transparenz und Netzneutralität zu wahren. Die Bundesnetzagentur hat Golem.de die Aussagen bestätigt.

Die Telekom räumt selbst ein, dass Telekom-Angebote von der DSL-Drosselung ausgenommen seien: "Die Nutzung von Entertain wird nicht auf das integrierte Volumen angerechnet. Bei Entertain handelt es sich zudem um einen Dienst, für den Kunden extra bezahlen." Auch die Daten für Sprachtelefonie über den Telekom-Anschluss werden nicht mitgezählt.

Telekom-Chef René Obermann hat das Ende der Flatrate in einem Antwortschreiben an Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) verteidigt und die Kritiker angegriffen. In der aktuellen Debatte, so Obermann, würden "Begriffe wie Netzneutralität und Sicherstellung von Wettbewerb dahingehend missbraucht, einen Flatrate-Anspruch auf unbegrenztes Datenvolumen im Internet zu zementieren".

So würden Telekom-eigene Streaming-Dienste wie Videoload oder die Telekom-Cloud auf die Datenmenge angerechnet. Entertain, so Obermann, sei jedoch kein "typischer Internetdienst, sondern eine von den deutschen Landesmedienanstalten durchregulierte separate Fernseh- und Medienplattform, für die unsere Kunden ein entsprechendes Zusatzentgelt bezahlen". Damit sei dieses Angebot außen vor.

Eine Protestpetition gegen die Abschaffung der Flatrate hat bereits über 115.000 Unterzeichner.


Herr... 03. Mai 2013

Es ist wohl absehbar und bekannt, das der Traffic von Jahr zu Jahr steigt. Immer mehr...

SeveQ 02. Mai 2013

Dann hätte man wieder ein Monopol und das Kartellamt wäre zuständig. Hoffen wir, dass es...

SeveQ 02. Mai 2013

...die im Übrigen irrelevant gering ist. Quellen: * http://www.de-cix.net/about...

Th 01. Mai 2013

Das sie es nocht nicht genutzt haben heißt nicht, dass sie nicht mitwirken bei Standards...

Ganta 01. Mai 2013

Also ich wohne jetzt wieder im Bay.Wald. bzw. bin ich eben von Regensburg nach...

Kommentieren


hitzestau – Wasserkühlung und Tech-Blog / 30. Apr 2013

@Deutsche Telekom: Es reicht!



Anzeige

  1. IT-Support Mitarbeiter/in
    Patent- und Rechtsanwälte Hoffmann Eitle, München
  2. Senior SAP Analyst Production & Logistics (m/w)
    GENTHERM GmbH, Odelzhausen
  3. Senior Softwareentwickler (m/w) für JAVA Rich-Client- und JEE-Applikationen
    IDS GmbH, Ettlingen bei Karlsruhe
  4. 1st Level Support (m/w)
    CONJECT AG, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. Transcend 1.000-GB-SSD
    329,99€
  2. NEU: Ryse: Son of Rome (PC Steam Code)
    15,97€ USK 18
  3. GÜNSTIGER: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited
    14,99€ (bald ohne Abo spielbar!)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


Anzeige
nicht verzweifeln

  1. Falsche Planung

    Google bestätigt Lieferengpässe beim Nexus 6

  2. Finanzierungsrunde

    Spotify bewertet sich selbst mit 8 Milliarden US-Dollar

  3. Samsung

    Weniger Zwangs-Apps in neuem Touchwiz

  4. Facebook-AGB

    Akzeptieren oder austreten

  5. Videobuster

    Netflix kann bei aktuellen Spielfilmen nicht mithalten

  6. Oneplus

    Erstes eigenes Android-ROM heißt OxygenOS

  7. Apple

    Mitteilungszentrale erhält iTunes-Widget

  8. Datenschutz

    Microsoft Outlook für iOS und Android mit gefährlicher Funktion

  9. Quartalsbericht

    Googles Werbeeinahmen wachsen nicht mehr so stark

  10. Quartalsbericht

    Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

    •  / 
    Zum Artikel