Abo
  • Services:
Anzeige
Chinesischer Polizist am Computer (Symbolbild): Onlinebetrug und Verbreitung von Gerüchten im Internet verhindern
Chinesischer Polizist am Computer (Symbolbild): Onlinebetrug und Verbreitung von Gerüchten im Internet verhindern (Bild: Goh Chai Hin/AFP/Getty Images)

Netzkontrolle: China schickt Polizisten in große Internetunternehmen

Chinesischer Polizist am Computer (Symbolbild): Onlinebetrug und Verbreitung von Gerüchten im Internet verhindern
Chinesischer Polizist am Computer (Symbolbild): Onlinebetrug und Verbreitung von Gerüchten im Internet verhindern (Bild: Goh Chai Hin/AFP/Getty Images)

Große Internetunternehmen in China bekommen ein Polizeibüro: Die Polizisten sollen Internetkriminalität verhindern - und die Unternehmen überwachen.

Anzeige

Chinas Behörden wollen künftig die Onlineaktivitäten in den großen Internetunternehmen stärker überwachen. In den Unternehmen werden Netzsicherheitsbüros eingerichtet, in denen Polizisten eingesetzt werden. Das soll es ermöglichen, schneller auf Onlinekriminalität zu reagieren, sagt das Ministerium für öffentliche Sicherheit.

Allerdings sollen die Beamten nicht nur bei Cyberattacken oder Onlinebetrug eingreifen. Sie sollen auch die Verbreitung von Gerüchten im Internet verhindern, sprich: Sie sollen als Zensoren fungieren.

Chinesische Regierung bereitet Internetgesetz vor

Polizeiwachen in den Büros der großen Website-Betreiber einzurichten, ist ein weiterer Vorstoß der Regierung in Peking, das Internet strenger zu überwachen. Sie arbeitet an einem umfassenden Gesetz zur Internetsicherheit, das den Behörden größere Spielräume für Ermittlungen im Internet geben soll.

Menschenrechtler kritisieren dieses Vorhaben. "Das Gesetz wird Chinas Internetunternehmen und Hunderte Millionen Internetnutzer unter stärkere Kontrolle des Staates setzen", sagt die Organisation Human Rights Watch.


eye home zur Startseite
Sharra 07. Aug 2015

1. kannst du dir die Beleidigung sparen. 2. heisst der Herr Nuhr und nicht Nurr 3. hat...

Orthos 06. Aug 2015

Deine Nächste Stufe ist dort längst Realität. Die Wollen nur Präsenz zeigen. Letztlich...

moppi 06. Aug 2015

Gefühlt liegt es daran Dabei ist so war das so harmlos



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Joseph Vögele AG, Ludwigshafen
  2. init AG, Karlsruhe
  3. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf
  4. über Robert Half Technology, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)
  2. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)

Folgen Sie uns
       


  1. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  2. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  3. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  4. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark

  5. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot

  6. Cloud-Speicher

    Amazon bietet unbegrenzten Speicherplatz für 70 Euro im Jahr

  7. Rechtsstreit

    Nvidia zahlt 30 US-Dollar für 512 MByte

  8. Formel E

    Die Elektrorenner bekommen einen futuristischen Frontflügel

  9. Familienmediathek

    Google lässt gekaufte Play-Store-Inhalte teilen

  10. Nokia

    Microsoft weitet Massenentlassungen in Smartphone-Sparte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

  1. Re: Achtung! Kunde droht mit Auftrag

    Roflb3rg3r | 14:11

  2. Re: Docker für Windows auch für normale Anwender...

    DanielSchulz | 14:11

  3. Re: Liebe Spiele-Entwickler

    unbuntu | 14:09

  4. Re: Es geht doch! B14393.5

    TheUnichi | 14:09

  5. Re: Faszinierend

    theonlyone | 14:08


  1. 13:00

  2. 12:28

  3. 12:19

  4. 12:16

  5. 12:01

  6. 11:39

  7. 11:23

  8. 11:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel