Netzbetreiber: Vodafone will Cable & Wireless für 1,25 Mrd. Euro kaufen
Vodafone will Geschäftskundenbereich stärken. (Bild: Vodafone)

Netzbetreiber Vodafone will Cable & Wireless für 1,25 Mrd. Euro kaufen

Vodafone will den Glasfasernetzbetreiber Cable & Wireless für rund 1 Milliarde britische Pfund (etwa 1,25 Milliarden Euro) übernehmen. Darauf haben sich die beiden Unternehmen verständigt.

Anzeige

Vodafone und Cable & Wireless Worldwide haben sich auf eine Übernahme von Cable & Wireles durch Vodafone verständigt. Vodafone bietet den Aktionären von Cable & Wireless 38 Penny pro Aktie in bar an. Das Angebot liegt rund 92 Prozent über dem Schlusskurs der Aktie am vergangenen Freitag.

Insgesamt wird Cable & Wireless mit rund 1,044 Milliarden britischen Pfund bewertet. Weitere Verhandlungen aber lehnt Vodafone deutlich ab: Der Preis von 38 Penny werde nicht weiter erhöht, wenn ein anderer mehr für Cable & Wireless bieten sollte.

Mit der Übernahme will Vodafone sein Unternehmensgeschäft in Großbritannien und international stärken und hofft zudem auf Einsparungsmöglichkeiten.

Das Management von Cable & Wireless empfiehlt den Aktionären, das Übernahmeangebot anzunehmen, und hat den Verkauf seiner eigenen Aktien an Vodafone bereits zugesagt. Die Manager halten aber nur 0,9 Prozent der Anteile an Cable & Wireless.

Allerdings hat sich Vodafone auch die Zusagen einiger Großaktionäre von Cable & Wireless gesichert, so dass Vodafone bereits jetzt über Zusagen über 18,58 Prozent der Aktien verfügt.


Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministratoren für CAE-Infrastrukturen (m/w)
    GNS Systems GmbH, Braunschweig, Sindelfingen und Wolfsburg
  2. Senior Stammdatenmanager (m/w) Siemens Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Ingenieur/in für E/E-Entwicklung im elektrischen Antrieb
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Technical Consultant (m/w)
    SYSCON GmbH Systeme plus Consulting, Mörfelden-Walldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Asterion LPI 910-4

    Lamborghini stellt ersten Hybridsportwagen vor

  2. Auftragsfertiger

    Samsung produziert die nächste Generation der iPhone-Chips

  3. FAA

    WLAN im Flugzeug kann Displays des Piloten abschalten

  4. Ericsson

    Freies WebRTC-Framework für native Client-Software

  5. Grafikschnittstelle

    Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12

  6. Alternative zu Android Wear

    LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen

  7. Robotik

    Schlangenroboter läuft mit Kopf und Schwanz

  8. Linux-DRI

    Chromium-Sandbox kann Grafiktreiber-Abstürze verursachen

  9. Test Sherlock Holmes

    Ein Meisterdetektiv sieht alles

  10. Kingdom Come Deliverance

    Mittelalter-Alpha startet Ende Oktober



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Chris Roberts: "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"
Chris Roberts
"Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"
  1. Star Citizen 52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack
  2. Star Citizen Murray-Cup-Rennen wie einst in Freelancer
  3. Star Citizen Die 49-Millionen-US-Dollar-Topfpflanze

    •  / 
    Zum Artikel