Abo
  • Services:
Anzeige
Netzausbau der Telekom
Netzausbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Netzausrüster: Zahl der Glasfaserkunden der Telekom per Mausklick verfügbar

Netzausbau der Telekom
Netzausbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Eine Grundfunktion in der Netzwerksoftware zeigt der Deutschen Telekom an, wie viele Glasfaseranschlüsse wirklich bis ans Haus oder weiter gehen. Angaben dazu sind weiter nicht öffentlich.

Die Deutsche Telekom kann die Anzahl ihrer FTTH/B-Zugänge beim Kunden in einer Standardfunktion der Software des Netzausrüsters ganz einfach einsehen. Das hat Golem.de von Huawei, dem wichtigsten Netzwerkausrüster der Telekom, erfahren.

Anzeige

Wir wollten wissen, ob ein Festnetzbetreiber die Anzahl seiner echten Glasfaseranschlüsse eventuell gar nicht sehen kann, weil die Software des Ausrüsters dies nicht erfasst. Michael Lemke, Senior Technology Expert bei Huawei, sagte Golem.de: "Bezogen auf die Fähigkeiten der Huawei-Netzbetriebskomponenten: Die gefragte Funktion ist das Inventory Management, und dieses ist natürlich eine Grundfunktion der Betriebsüberwachungskomponente."

Wo die Glasfaser endet

Er betonte dabei, dass Huawei ein Technologielieferant sei, der die benötigten technischen Komponenten und Produkte für die Netzfunktionen und den Netzbetrieb liefere und vertragsabhängig Unterstützung bei der Integration und Inbetriebnahme leiste. Lemke: "Sämtliche Informationen zum Netzbetrieb, das heißt Anzahlen, Nutzung et cetera unterliegen der alleinigen Hoheit des Kunden und wir sind nicht in der Lage und auch nicht befugt, dazu Auskünfte zu erteilen."

Weiterhin macht die Telekom keine Angaben zur Anzahl ihrer FTTH-Zugänge, sondern weist pauschal VDSL (FTTC - Fiber To The Curb), Vectoring (FTTC) und FTTH (Fiber To The Home) zusammen als Glasfaseranschlüsse aus. Der Mix aus Technologien sei das Entscheidende. Die Telekom habe 500.000 Kilometer Glasfaser gebaut. Bei VDSL und Vectoring endet die Glasfaser aber am Kabelverzweiger oder am Outdoor DSLAM.

Auch das Bundesverkehrsministerium macht dazu keine Angaben. Der Bund hält zusammen mit der staatlichen Förderbank KfW 31,8 Prozent am Konzern.


eye home zur Startseite
Ovaron 05. Nov 2016

Nur dass das kein aktuelles Neubaugebiet war. Du möchtest bitte unterscheiden zwischen...

Themenstart

Raz0rBl4d3 04. Nov 2016

Relativ zur Größe wohl mindestens mal NetColgone, Deutsche Glasfaser und sicherlich auch...

Themenstart

johnripper 04. Nov 2016

..würde ich das Routing für meine Kunden zu golem.de mal für ein paar Tage, zur Strafe...

Themenstart

Ralle88 04. Nov 2016

Wir kommen jetzt mit VDSL evtl. noch aus aber in 10 Jahren bestimmt nicht mehr, ich...

Themenstart

Dragos 03. Nov 2016

also nur einer. Traurig traurig.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Köln
  2. BENTELER-Group, Paderborn
  3. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen
  4. Allianz Deutschland AG, Unterföhring


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Maze Runner, Kingsman, 96 Hours)
  2. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  3. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...

Folgen Sie uns
       


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

HTC 10 Evo im Kurztest: HTCs eigenwillige Evolution
HTC 10 Evo im Kurztest
HTCs eigenwillige Evolution
  1. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor
  2. Google Im Pixel steckt wohl mehr HTC als gedacht
  3. Desire 10 Lifestyle HTC stellt noch ein Mittelklasse-Smartphone für 300 Euro vor

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

  1. Re: Nächste Stufe ...

    NukeOperator | 01:35

  2. Re: Selbst schuld, wer das benutzt (kt)

    Cok3.Zer0 | 01:20

  3. Re: Aufgepasst, jetzt machen sich wieder Leute...

    ChristianKG | 01:01

  4. Re: bei der Bahn "in den Laden" gehen kostet 10...

    Cok3.Zer0 | 00:55

  5. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    ChristianKG | 00:48


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel