Abo
  • Services:
Anzeige
Ausbau in entlegenen Regionen
Ausbau in entlegenen Regionen (Bild: Deutsche Telekom)

Netzausbau: Telekom verlegt Glasfaser mit Horizontal-Bohrung

Ausbau in entlegenen Regionen
Ausbau in entlegenen Regionen (Bild: Deutsche Telekom)

Unter einer Straße einen kleinen Tunnel bohren, statt sie aufzureißen und zu sperren, so verlegt die Deutsche Telekom ein Glasfaserkabel. Der Ausbau wird mit 4 Millionen Euro gefördert.

Mit einer Horizontal-Bohrung verlegt die Deutsche Telekom Glasfaser unter einer befahrenen Straße. Das gab das Unternehmen am 6. Oktober 2016 bekannt. Mit dem Verfahren wird in Simonswald über eine Länge von rund 400 Metern in 1,2 Meter Tiefe ein kleiner Tunnel gebohrt, in den das Glasfaserkabel eingezogen wird.

Anzeige

Mit dem Bohrverfahren ist es möglich, die Glasfaserkabel im engen Tal und unter der befahrenen Landstraße verlegen zu können, ohne den Verkehr über mehrere Wochen zu behindern. Simonswald ist eine Gemeinde im Südwesten Baden-Württembergs im Landkreis Emmendingen.

Der Bund fördert den Netzausbau des Landkreises und der Telekom mit 3,955 Millionen Euro. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) stattete der Baustelle in Simonswald gestern einen Besuch ab. Durch die Förderung bekämen "im Landkreis Emmendingen mehr als 68.000 Haushalte und Gewerbe" schnelles Internet. "Dabei setzen wir auf die modernste Technologie und bauen jetzt 306 Kilometer neue Glasfaser."

FTTH oder Vectoring

Laut Landrat Hanno Hurth zahlt das Land Baden-Württemberg weitere 1,582 Millionen Euro. Der Landkreis Emmendingen hat die Telekom nur mit dem Ausbau von Teilen des Glasfasernetzes beauftragt und zahlt dafür gemeinsam mit den beteiligten Städten und Gemeinden einen Betrag von 7,91 Millionen Euro. Einen größeren Teil des Kreisgebietes baut die Telekom nach den Angaben mit eigenen Mitteln aus.

Vesta von Bossel, Breitband-Beauftragte der Telekom, sagte: "Wo komplett neu gebaut wird, verlegen wir Glasfaseranschlüsse gleich bis in die Häuser. In den anderen Gebieten legen wir Glasfaserkabel bis an die Verteiler in den Straßen." Dann werde mit Vectoring ausgebaut. Bis Sommer 2018 würden insgesamt 68.000 Haushalte im Landkreis Emmendingen versorgt. 95 Prozent der Haushalte würden dann das Internet mit Datenraten von mindestens 30 bis maximal 200 MBit/s nutzen können. Telekom-Sprecher Hubertus Kischkewitz sagte Golem.de, dass in den meisten Bereichen Vectoring, in 18 Neubaugebieten FTTH und im geförderten Teil des Ausbaugebietes bis 50 MBit/s ausgebaut würde. "Mehr dürfen wir da noch nicht."


eye home zur Startseite
neocron 10. Okt 2016

danke fuer die Erlaeuterungen ...

Themenstart

MareikeBlume 10. Okt 2016

Was ist denn das für ein sinnfreier Kommentar? Erstens wird nicht die Erlangung des...

Themenstart

neocron 09. Okt 2016

diese Begruendung ergibt ueberhaupt keinen Sinn ... damit ist die Praemisse meiner...

Themenstart

Snoozel 06. Okt 2016

Die Technik wird hier im Norden auch seit Jahren benutzt. Schön das die Telekom diese nun...

Themenstart

Faktenchecker 06. Okt 2016

Du musst leider damit leben, dass sich Herr postb1 die Nutzung von Bandbreiten oberhalb...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bernecker + Rainer Industrie-­Elektronik Ges.m.b.H., Essen
  2. SIGNAL IDUNA Gruppe, Hamburg
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

  1. Re: Warum gehen alle davon aus dass eine...

    DetlevCM | 06:40

  2. Re: Moto Z Force in Deutschland verfügbar?

    ip (Golem.de) | 06:39

  3. Re: nutzt das wer?

    Poison Nuke | 06:36

  4. Re: Achtung: Google Authenticator und neue Handys

    Pjörn | 06:34

  5. Android Smartphones für 2nd Factor Auth

    Questor | 06:26


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel