Abo
  • Services:
Anzeige
Ausbau in entlegenen Regionen
Ausbau in entlegenen Regionen (Bild: Deutsche Telekom)

Netzausbau: Telekom verlegt Glasfaser mit Horizontal-Bohrung

Ausbau in entlegenen Regionen
Ausbau in entlegenen Regionen (Bild: Deutsche Telekom)

Unter einer Straße einen kleinen Tunnel bohren, statt sie aufzureißen und zu sperren, so verlegt die Deutsche Telekom ein Glasfaserkabel. Der Ausbau wird mit 4 Millionen Euro gefördert.

Mit einer Horizontal-Bohrung verlegt die Deutsche Telekom Glasfaser unter einer befahrenen Straße. Das gab das Unternehmen am 6. Oktober 2016 bekannt. Mit dem Verfahren wird in Simonswald über eine Länge von rund 400 Metern in 1,2 Meter Tiefe ein kleiner Tunnel gebohrt, in den das Glasfaserkabel eingezogen wird.

Anzeige

Mit dem Bohrverfahren ist es möglich, die Glasfaserkabel im engen Tal und unter der befahrenen Landstraße verlegen zu können, ohne den Verkehr über mehrere Wochen zu behindern. Simonswald ist eine Gemeinde im Südwesten Baden-Württembergs im Landkreis Emmendingen.

Der Bund fördert den Netzausbau des Landkreises und der Telekom mit 3,955 Millionen Euro. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) stattete der Baustelle in Simonswald gestern einen Besuch ab. Durch die Förderung bekämen "im Landkreis Emmendingen mehr als 68.000 Haushalte und Gewerbe" schnelles Internet. "Dabei setzen wir auf die modernste Technologie und bauen jetzt 306 Kilometer neue Glasfaser."

FTTH oder Vectoring

Laut Landrat Hanno Hurth zahlt das Land Baden-Württemberg weitere 1,582 Millionen Euro. Der Landkreis Emmendingen hat die Telekom nur mit dem Ausbau von Teilen des Glasfasernetzes beauftragt und zahlt dafür gemeinsam mit den beteiligten Städten und Gemeinden einen Betrag von 7,91 Millionen Euro. Einen größeren Teil des Kreisgebietes baut die Telekom nach den Angaben mit eigenen Mitteln aus.

Vesta von Bossel, Breitband-Beauftragte der Telekom, sagte: "Wo komplett neu gebaut wird, verlegen wir Glasfaseranschlüsse gleich bis in die Häuser. In den anderen Gebieten legen wir Glasfaserkabel bis an die Verteiler in den Straßen." Dann werde mit Vectoring ausgebaut. Bis Sommer 2018 würden insgesamt 68.000 Haushalte im Landkreis Emmendingen versorgt. 95 Prozent der Haushalte würden dann das Internet mit Datenraten von mindestens 30 bis maximal 200 MBit/s nutzen können. Telekom-Sprecher Hubertus Kischkewitz sagte Golem.de, dass in den meisten Bereichen Vectoring, in 18 Neubaugebieten FTTH und im geförderten Teil des Ausbaugebietes bis 50 MBit/s ausgebaut würde. "Mehr dürfen wir da noch nicht."


eye home zur Startseite
neocron 10. Okt 2016

danke fuer die Erlaeuterungen ...

MareikeBlume 10. Okt 2016

Was ist denn das für ein sinnfreier Kommentar? Erstens wird nicht die Erlangung des...

neocron 09. Okt 2016

diese Begruendung ergibt ueberhaupt keinen Sinn ... damit ist die Praemisse meiner...

Snoozel 06. Okt 2016

Die Technik wird hier im Norden auch seit Jahren benutzt. Schön das die Telekom diese nun...

Faktenchecker 06. Okt 2016

Du musst leider damit leben, dass sich Herr postb1 die Nutzung von Bandbreiten oberhalb...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Rosenheim, Traunstein
  3. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring
  4. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 198,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Pssst!

    mhstar | 02:20

  2. Re: Warum dann überhaupt noch den Heatspreader...

    Moe479 | 02:05

  3. Re: 3 Monate - Mein Fazit

    klingeling | 01:54

  4. Re: Fertig kaufen

    Smincke | 01:50

  5. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn...

    Poison Nuke | 01:25


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel