Powerline-Adapter mit USB-Schnittstelle
Powerline-Adapter mit USB-Schnittstelle (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Netgear Powerline-Adapter mit Airplay und USB-Schnittstelle

Netgear bietet jetzt auch Powerline-Adapter mit USB-Schnittstelle an. Die Powerline Music Streambox kann Signale per Airplay oder DLNA entgegennehmen und über einen Adapter an Stereoanlagen weitergeben. Die Adapter unterstützen jedoch nur theoretisch 200 MBit/s.

Anzeige

Netgears XAUB2511 ist ein Powerline-Adapter, der einen USB-Anschluss bietet. Mit einer Geschwindigkeit von 200 MBit/s (brutto) gehört er nicht zu den schnellsten seiner Art, bietet dafür aber eine USB-Schnittstelle und die Möglichkeit, einen weiteren Schuko-Stecker aufzunehmen. Zudem ist an der Unterseite eine Fast-Ethernet-Buchse vorhanden.

Den USB-Stecker färbt Netgear in Blau ein. Das bedeutet aber nicht, dass dieser USB 3.0 unterstützt. Netgear nutzt häufig die Farbe Blau für USB-Anschlüsse, was bisweilen für Irritationen sorgt. Über den USB-Anschluss kann ein Klinke-/Cinch-Adapterkabel angeschlossen werden. Damit sollen Musiksignale zu Hifi-Equipment transportiert werden.

Der Powerline-Adapter meldet sich im Heimnetzwerk als Airplay-Gerät. Besitzer eines iPhones oder iPads können also Musik zu dem Gerät streamen. Auch mit Android-Geräten soll das dank DLNA funktionieren.

Die USB-Schnittstelle lässt sich auch nutzen, um einen Drucker im Netzwerk zu betreiben. Laut Netgear wird eine virtuelle USB-Schnittstelle auf dem Rechner installiert, so dass USB-Drucker wie lokale Drucker angesprochen werden.

Laut Netgear hat sich die Firma für Powerline 200 entschieden, um einen niedrigen Preis zu ermöglichen. Das geht dann aber auf Kosten der Geschwindigkeit, 500-MBit/s-Adapter sind bei größeren Datenmengen sinnvoller. Der XAUB2511 kann ab Mitte Oktober 2012 für 100 Euro einzeln erworben werden. Ein USB-Kabel auf Klinke/Cinch gehört zum Lieferumfang.


dadaniel 04. Sep 2012

Da ist schon etwas wahres dran, aber es beziehen sich fast alle deine Links auf die...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Services Manager (m/w)
    Sanofi Pasteur MSD, Berlin
  2. Projektkoordinator IT-Systemtechnik (m/w)
    Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS), Dresden
  3. Security Architect (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. IT-Administrator/-in
    Gehring Technologies GmbH, Ostfildern

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Avatar, 96 Hours, Pretty Woman, Lord of War, Die Bücherdiebin)
  2. Game of Thrones - Staffel 4 (Digipack + Bonusdisc) (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    44,99€
  3. Alien - Jubiläums Collection - 35 Jahre [Blu-ray]
    20,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bemannte Raumfahrt

    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

  2. Windows 10 für Smartphones

    Office-Universal-App kommt noch im April

  3. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott

  4. Die Woche im Video

    Ein Zombie, Insekten und Lollipop

  5. Star Wars Battlefront

    Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht

  6. Geodaten

    200 Beschäftigte verpixelten Google-Street-View-Häuser

  7. Windkraftwerke

    Kletterroboter überprüft Windräder

  8. Inside Abbey Road

    Mit Google durch das berühmteste Musikstudio der Welt

  9. ÖBB

    WLAN im Spaceshuttle einfacher zu machen als im Zug

  10. Google

    Chrome unterstützt Windows XP bis Ende 2015



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  2. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  3. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen

Axiom Verge im Test: 16 Bit für Genießer
Axiom Verge im Test
16 Bit für Genießer
  1. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  2. Test Mushroom Men Der Knobelpilz und die dicke Prinzessin
  3. The Witness Ex-Indie-Millionär nimmt Kredit für nächstes Projekt auf

Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte finden können
Fuzzing
Wie man Heartbleed hätte finden können
  1. Fehlersuche LLVM integriert eigenes Fuzzing-Werkzeug
  2. Mozilla Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback
  3. IT-Sicherheit Regierung fördert Forschung mit 180 Millionen Euro

  1. Re: Durchaus sinnvoll

    Moe479 | 21:00

  2. Lollipop ist das nervigste Update bisher bei Android

    Mumu | 20:57

  3. Re: Vollkommen utopisch

    Das... | 20:56

  4. Office ist wirklich die App die jeder braucht

    cicero | 20:56

  5. Low Orbit Laser Cannon

    qwertü | 20:53


  1. 15:13

  2. 14:40

  3. 13:28

  4. 09:01

  5. 20:53

  6. 19:22

  7. 18:52

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel