Powerline-Adapter mit USB-Schnittstelle
Powerline-Adapter mit USB-Schnittstelle (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Netgear Powerline-Adapter mit Airplay und USB-Schnittstelle

Netgear bietet jetzt auch Powerline-Adapter mit USB-Schnittstelle an. Die Powerline Music Streambox kann Signale per Airplay oder DLNA entgegennehmen und über einen Adapter an Stereoanlagen weitergeben. Die Adapter unterstützen jedoch nur theoretisch 200 MBit/s.

Anzeige

Netgears XAUB2511 ist ein Powerline-Adapter, der einen USB-Anschluss bietet. Mit einer Geschwindigkeit von 200 MBit/s (brutto) gehört er nicht zu den schnellsten seiner Art, bietet dafür aber eine USB-Schnittstelle und die Möglichkeit, einen weiteren Schuko-Stecker aufzunehmen. Zudem ist an der Unterseite eine Fast-Ethernet-Buchse vorhanden.

Den USB-Stecker färbt Netgear in Blau ein. Das bedeutet aber nicht, dass dieser USB 3.0 unterstützt. Netgear nutzt häufig die Farbe Blau für USB-Anschlüsse, was bisweilen für Irritationen sorgt. Über den USB-Anschluss kann ein Klinke-/Cinch-Adapterkabel angeschlossen werden. Damit sollen Musiksignale zu Hifi-Equipment transportiert werden.

Der Powerline-Adapter meldet sich im Heimnetzwerk als Airplay-Gerät. Besitzer eines iPhones oder iPads können also Musik zu dem Gerät streamen. Auch mit Android-Geräten soll das dank DLNA funktionieren.

Die USB-Schnittstelle lässt sich auch nutzen, um einen Drucker im Netzwerk zu betreiben. Laut Netgear wird eine virtuelle USB-Schnittstelle auf dem Rechner installiert, so dass USB-Drucker wie lokale Drucker angesprochen werden.

Laut Netgear hat sich die Firma für Powerline 200 entschieden, um einen niedrigen Preis zu ermöglichen. Das geht dann aber auf Kosten der Geschwindigkeit, 500-MBit/s-Adapter sind bei größeren Datenmengen sinnvoller. Der XAUB2511 kann ab Mitte Oktober 2012 für 100 Euro einzeln erworben werden. Ein USB-Kabel auf Klinke/Cinch gehört zum Lieferumfang.


dadaniel 04. Sep 2012

Da ist schon etwas wahres dran, aber es beziehen sich fast alle deine Links auf die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemingenieur (m/w) Radarsysteme
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Software-Architekt (m/w)
    SYZYGY Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. IT-Netzwerkadministratorin/I- T- Netzwerkadministrator
    Universität Passau, Passau
  4. Funktionsentwickler (m/w) für modellbasierte Embedded Software-Entwicklung
    GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Metal Gear Solid V: The Phantom Pain PS4
    69,99€ Release 01.09.
  2. NEU: Titanfall Origin-Code
    9,99€
  3. Xbox One Konsole 1TB + CoD Adv. Warfare
    399,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Wird der BMW i3 zum Apple-Car?

  2. Kostenlose Preview

    So sieht Office 2016 für den Mac aus

  3. Lizenzrecht

    Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung

  4. Operation Eikonal

    BND bestätigt Missbrauch der Kooperation durch NSA

  5. Microsoft

    Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

  6. Oberlandesgericht Oldenburg

    Werber der Telekom darf sich nicht als Ewe Tel ausgeben

  7. Ubuntu Phone

    "Wir wollen auch ganz normale Nutzer ansprechen"

  8. Huawei Y3

    Neues Dual-SIM-Smartphone für 80 Euro

  9. Geheimdienstakten vorenthalten

    BND muss für den NSA-Ausschuss nachsitzen

  10. Bundesnetzagentur

    Liquid will sich Platz als Mobilfunkbetreiber einklagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
Lenovo Vibe Shot im Hands On
Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Tab S8-50F im Test Uns stinkt's!
  3. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben

BQ Aquaris E4.5 angesehen: Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
BQ Aquaris E4.5 angesehen
Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
  1. Aquaris E4.5 Canonical bringt das erste Ubuntu-Smartphone - schubweise

OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

  1. Re: Office 365?

    User_x | 01:01

  2. Legale ISOs

    Scorcher24 | 01:00

  3. Re: Befürchtungen

    Sharra | 00:54

  4. Re: Windows Loader und gut is

    Gucky | 00:50

  5. Re: Moto E für 89 ¤

    ocm | 00:48


  1. 23:38

  2. 23:18

  3. 22:52

  4. 20:07

  5. 19:58

  6. 17:36

  7. 17:15

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel