Abo
  • Services:
Anzeige
Netgears Click-Switch-Serie hat USB-Anschlüsse.
Netgears Click-Switch-Serie hat USB-Anschlüsse. (Bild: Netgear)

Netgear Click Switch: Switches mit Anklick-Montage

Netgears Click-Switch-Serie hat USB-Anschlüsse.
Netgears Click-Switch-Serie hat USB-Anschlüsse. (Bild: Netgear)

Netgear versucht sich an einem neuen Montage-Konzept für Switches. Die Geräte gelten als Smart Switches für den Heimbereich oder kleine Unternehmen. Ein großer Vorteil ist das integrierte Netzteil.

Anzeige

Netgears Click-Switch-Serie (GSS108E, GSS116E) ermöglicht einen anderen Montageweg und einfaches Kabelmanagement. Für die simple Montage bedarf es allerdings erst einmal der Halterung. Ist diese montiert, lässt sich der Switch einfach in sie einklicken. Dabei kann sich der Anwender die Montageorientierung selbst aussuchen, ohne dass neu geschraubt werden muss. Bei den meisten Switches, die etwa über Bohrungen unterhalb eines Tisches montiert werden, bleiben die Kabel auf der Ebene des Tisches. Die Click-Switches erlauben hingegen auch den direkten Weg nach unten.

Über zwei Klettbänder lässt sich zudem ein simples Kabelmanagement erreichen, zur Zugentlastung oder einfach für weniger Unordnung hinter den Desktop-Switches. Eher ungewöhnlich für Desktop-Switches ist die Integration des Netzteils. Auch hier lässt sich ein Kabel in verschiedenen Positionen montieren.

  • Die Click-Switches in zwei ihrer Montagepositionen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die USB-Anschlüsse hat nur das kleine Modell. (Bild: Netgear)
Die Click-Switches in zwei ihrer Montagepositionen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Click-Switches gehören zu Netgears Prosafe-Serie und haben 8 oder 16 GBit-Ethernet-Ports. Ein Glasfaser-Uplink, etwa per SFP-Modul, ist nicht vorgesehen. In engen Grenzen lassen sich die Switches auch verwalten: So unterstützt der Switch VLANs, und die LEDs lassen sich abschalten. Erweiterte Funktionen der Smart Switches wie eine CLI oder ein serieller Anschluss sind nicht vorhanden. Dafür gibt es beim GSS108E zwei USB-Anschlüsse, um etwa Smartphones am Switch aufzuladen. Ein Lüfter fehlt den Geräten, und nur die 16-Port-Variante hat ein Metallgehäuse.

Laut Netgear hat die weltweite Auslieferung bereits begonnen. Die Preise gibt Netgear derzeit nur in US-Dollar ohne Steuern an: Der kleine Switch kostet rund 70 US-Dollar, das 16-Port-Modell rund 170 US-Dollar.


eye home zur Startseite
Sinnfrei 12. Jan 2015

Der Stecker kann gedreht werden. Entweder Strom von der Seite, oder Strom in Richtung...

ffrhh 12. Jan 2015

Dann kennt der Author Netgear nicht. Das war früher Standard, ich hatte diverse Geräte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Ellwangen, Ellwangen
  2. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  3. Thalia Bücher GmbH, Berlin
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. (-65%) 6,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: Wieder eine Kickstarter Enttäuschung

    mhstar | 17:45

  2. Das Smartphone als Nachfolger des G5 könnte G6...

    hjp | 17:45

  3. Re: braucht halt niemand.

    RipClaw | 17:43

  4. LOL

    mhstar | 17:42

  5. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    DetlevCM | 17:40


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel