Abo
  • Services:
Anzeige
HBO will Videos streamen.
HBO will Videos streamen. (Bild: HBO)

Netflix-Konkurrent: HBO will seine Streamingplattform mit Apple starten

HBO will Videos streamen.
HBO will Videos streamen. (Bild: HBO)

Der Netflix-Konkurrent HBO Now will laut einem Medienbericht zusammen mit Apple an den Start gehen. Über Gespräche zwischen dem Eigner Time Warner und Apple berichten US-Medien.

Anzeige

Für den neuen Streamingservice HBO Now verhandelt Time Warner über eine Partnerschaft mit Apple. Das berichtet die International Business Times unter Berufung auf informierte Kreise. Damit könnte Apple sein Apple TV aufwerten. Der Dienst HBO Now soll wohl 15 US-Dollar monatlich kosten.

Der Fernsehsender HBO gehört zu dem US-Medienkonzern Time Warner. Im Oktober 2014 wurde auf einer Investorenkonferenz der Start des Netflix-Konkurrenten für 2015 angekündigt. Das geplante HBO-Streaming-Angebot richtet sich zunächst an die rund zehn Millionen US-Kunden, die von Time Warner einen Internetzugang erhalten, aber kein Fernsehen. HBO-Chef Richard Plepler sprach aber auch von Möglichkeiten einer internationalen Expansion.

Der Dienst HBO Now soll laut den Informationen der International Business Times im April zusammen mit der fünften Staffel von Game of Thrones starten.

Time Warner will Partnerschaften mit Apple TV, Roku, Xbox, Playstation, Amazon TV und anderen, um HBO Now zu verbreiten. Die Monatsabonnements sollen direkt über den Sender HBO verkauft werden.

Netflix hatte im vierten Quartal 2,43 Millionen neue Kunden im Ausland gewonnen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag das Wachstum bei 1,7 Millionen. Weitere 1,9 Millionen neue Nutzer kamen in den USA hinzu. Insgesamt hat das Streamingunternehmen damit 57,4 Millionen Kunden, davon 18,3 Millionen im Ausland.

HBO hat viele eigene Serien im Angebot, darunter Game of Thrones, The Sopranos, True Blood, Boardwalk Empire, True Detective und Girls. Zudem besitzt der Sender eine umfangreiche Sammlung älterer Serien sowie Sportsendungen, Comedy, Dokumentar- und Kinofilme.


eye home zur Startseite
MickeyKay 10. Mär 2015

Natürlich weiß ich das - und das ist auch das Problem, auf das ich augenzwinkernd...

derKlaus 05. Mär 2015

hat vor 10 Jahren schon einer an FullHD Streaming gedacht? Da haben Rechteverwerter doch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  2. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  3. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen
  4. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  2. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  3. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: WPS?

    David64Bit | 20:47

  2. Re: Why not both?

    Siberian Husky | 20:39

  3. Re: 1. Juli 2017

    FZ00 | 20:38

  4. einfaches failsave mit dem Home-WLAN...

    jude | 20:37

  5. Re: und nun?

    demon driver | 20:33


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel