Abo
  • Services:
Anzeige
Navya-Bus ist ab Dezember unterwegs.
Navya-Bus ist ab Dezember unterwegs. (Bild: Postauto)

Navya: Schweizer Postauto will selbstfahrende Busse betreiben

Navya-Bus ist ab Dezember unterwegs.
Navya-Bus ist ab Dezember unterwegs. (Bild: Postauto)

Mit Bussen von Navya will die Schweizer Postauto AG künftig autonom fahren. Die Stadt Sitten im Kanton Wallis soll zusammen mit der ETH Lausanne die Fahrzeuge in den kommenden zwei Jahren testen.

Anzeige

Der französische Hersteller Navya liefert für die Schweizer Postauto AG die Kleinbusse, die künftig in der Stadt Sitten ohne Fahrer unterwegs sein sollen. Zwar gibt es einen Aufpasser, der jederzeit den Not-Aus-Knopf drücken kann, doch ein Lenkrad oder ein Brems- beziehungsweise Gaspedal sind nicht vorhanden. Die Elektrofahrzeuge können neun Personen mit maximal 20 km/h befördern.

Die Busse sind 4,80 Meter lang und sollen ab Dezember 2015 unterwegs sein - allerdings bis zum Frühjahr 2016 zunächst in einem Testgebiet abseits regulärer Straßen. Dazu sind noch Sondergenehmigungen erforderlich. Sind die Tests erfolgreich, werden die Busse auch in der Öffentlichkeit genutzt. Die Steuerungssoftware stammt vom schweizerischen Startup Bestmile.

Nach Angaben von Postauto setzt ein Transportunternehmen in der Schweiz zum ersten Mal autonome Fahrzeuge zur Passagierbeförderung ein. Postauto und die Stadt Sitten wollen herausfinden, ob der Einsatz von autonomen Shuttles im öffentlichen Raum den Kunden einen Mehrwert biete. Vor allem soll ergründet werden, ob es möglich sei, sie in Fußgängerzonen und autofreien Ortschaften einzusetzen.

In den Niederlanden soll ab November ein Wepod der Firma Easymile sechs Personen elektrisch zum Ziel bringen. Das Fahrzeug ist mit zahlreichen Sensoren ausgerüstet und fährt die Strecke selbstständig ab, ist dabei aber sehr langsam und darf nur tagsüber unterwegs sein. Der Kleinbus soll eine etwa sieben Kilometer lange Strecke zwischen den niederländischen Städten Wageningen und Ede befahren. Das Fahrzeug des französischen Herstellers Easymile pendelt nicht einfach zwischen zwei Endpunkten hin und her, sondern kann von potenziellen Fahrgästen per App zu einem Abholpunkt entlang der Strecke bestellt werden.


eye home zur Startseite
zilti 11. Nov 2015

Autonom fahrende Bahnen gibt's doch schon zuhauf. Insbesondere U-Bahnen. Aber auch sonst...

GaliMali 10. Nov 2015

Da fällt mir ein. Wir haben auch einige Zonen direkt in der Stadtmitte, die mit nur 20...

Lala Satalin... 10. Nov 2015

Es gibt Städte, da denke ich immer, Die durschnittsgeschwindigkeit ist Warp 9,99997...

chefin 10. Nov 2015

schonmal in Autofreien Städten gewesen in der Schweiz? Die sind klein, sehr klein. 300...

robinx999 10. Nov 2015

Da der nur für Notaus zuständig ist kann der doch jeden Passagier begrüßen und gleich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Berlin
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Olpe
  3. MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  4. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 17,97€
  2. 12,99€
  3. 125,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  2. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  3. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  4. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  5. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  6. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  7. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  8. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  9. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  10. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Offtopic: Wo ist das ?

    letz | 11:03

  2. Re: 4000¤ - WTF?

    unbuntu | 10:56

  3. Re: tatsächlich eigentlich eine gute Entwicklung.

    throgh | 10:51

  4. Re: Einmal PowerDVD, nie wieder

    unbuntu | 10:48

  5. Re: Port umlenken

    EWCH | 10:38


  1. 10:54

  2. 10:07

  3. 08:59

  4. 08:00

  5. 00:03

  6. 15:33

  7. 14:43

  8. 13:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel