Tomtom-App für Android ist da.
Tomtom-App für Android ist da. (Bild: Tomtom)

Navigation Tomtom-App für Android gibt es für 35 Euro

Tomtoms Navigationsanwendung gibt es ab sofort auch für Android-Smartphones. Zur Markteinführung gibt es die Tomtom-App zu einem reduzierten Preis.

Anzeige

Tomtom bietet seine Navigationsanwendung mit unterschiedlichem Kartenmaterial ab sofort an. Erstmals gezeigt wurde die Anwendung auf der Internationalen Funkausstellung 2012 in Berlin vor rund einem Monat. Neben einer Variante mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz gibt es die Anwendung für Westeuropa, Osteuropa und Gesamteuropa. Das Kartenmaterial wird auf dem Gerät gespeichert und die Navigation ist ohne eine Mobilfunkverbindung möglich, so dass im Ausland keine Roaminggebühren anfallen.

Die Tomtom-App unterstützt IQ Routes. Auf Basis einer Verkehrsdatenbank werden die tatsächlichen Fahrgeschwindigkeiten herangezogen und bei der Routenberechnung berücksichtigt. Die Routenberechnung erfolgt außerdem abhängig von Tageszeit und Wochentag. Dadurch sollen die üblichen Stauquellen frühzeitig umgangen werden. Wenn also etwa auf einem Straßenabschnitt an Werktagen jeden Morgen ein Stau ist, wird der Nutzer um diesen herum geleitet, während der Abschnitt am Wochenende genutzt wird.

  • Tomtom-App für Android (Quelle: Tomtom)
  • Tomtom-App für Android (Quelle: Tomtom)
  • Tomtom-App für Android (Quelle: Tomtom)
  • Tomtom-App für Android (Quelle: Tomtom)
  • Tomtom-App für Android (Quelle: Tomtom)
  • Tomtom-App für Android (Quelle: Tomtom)
  • Tomtom-App für Android (Quelle: Tomtom)
  • Tomtom-App für Android (Quelle: Tomtom)
Tomtom-App für Android (Quelle: Tomtom)

Zu den weiteren Funktionen zählen ein Fahrspurassistent, eine 2D- und 3D-Kartenansicht, eine Kreuzungsansicht sowie Text-to-Speech. Bei der Navigation werden die Straßennamen mit angesagt. HD Traffic und Informationen zu Radarkameras gehören nicht zum regulären Lieferumfang der App, sondern müssen bei Interesse dazugekauft werden. Das HD-Traffic-Abo kostet pro Jahr 30 Euro. Wer es nur monatsweise nutzen will, kann dies tun und zahlt dann 5 Euro pro Monat.

Mobiles Internet für HD-Traffic-Nutzung erforderlich

Für Zusatzdienste wie Tomtoms HD-Traffic wird dann aber eine Mobilfunkverbindung benötigt. Der Verkehrsinformationsdienst HD Traffic nutzt in Deutschland anonymisierte Handydaten aus dem Mobilfunknetz von Vodafone, um Staus frühzeitig erkennen zu können. Der Nutzer von HD Traffic wird dann entsprechend umgeleitet. Tomtom erklärte Golem.de, dass die Daten von HD Traffic nur wenige KByte groß seien, so dass die Roaminggebühren für die Nutzung des Dienstes im Ausland gering ausfallen sollten.

Tomtom-App für Tablets kommt erst später 

__destruct() 06. Okt 2012

Wieso macht Google das nicht? Die hätten viel bessere Bedingungen dafür.

jack-jack-jack 06. Okt 2012

Vermeidung von Ampeln die Deutschen haben ja nen Ampelwahn (gut für Siemens) die...

jack-jack-jack 06. Okt 2012

also das Zurückfunken ist nicht so einfach die wenigsten Auto-Navis (vielleicht ausser...

jack-jack-jack 06. Okt 2012

seltsam platziert und die Apps ist alles andere als Android style implementiert stürzt...

Salzbretzel 05. Okt 2012

Auch wenn ich gleich weinen werde - kannst du noch den aktuellen Preis nennen? Zu meiner...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Administrator (m/w) für den Betrieb von Webapplikationen
    Daimler AG, Stuttgart
  2. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. Systembetreuer (m/w) Spielsystem
    LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  4. Software Developer with Focus on Application Development (m/w)
    OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Diablo III
    19,97€
  2. NEU: GOG-Sale ab 15 Uhr
  3. NEU: Blu-rays je 5 EUR
    (u. a. Dead Man Running, Romance & Cigarettes, Legendary, Tad Stones)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Faltbare Tastatur für die Jackentasche

  2. Smartwatch

    Apple Watch kommt im April nach Deutschland

  3. Epic Games

    Unreal Engine mit Quellcode jetzt kostenlos

  4. Projekt Nova

    Google bestätigt Planung eigener Mobilfunktarife

  5. Screamride im Test

    Achterbahn mit Zerstörungsdrang

  6. Sofia und Cherry Trail

    Intels neue Atom-x-Modelle bieten eine dicke Grafikeinheit

  7. Geplante Obsoleszenz

    Ein Viertel aller Flat-TVs wird wegen Defekt ausgetauscht

  8. Europa

    Telekom stellt pro Woche 100.000 Anschlüsse auf All-IP um

  9. Zend

    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

  10. Jolla Tablet im Hands on

    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Abenteuer erneuerbare Energie: Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie
Abenteuer erneuerbare Energie
Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  2. Zertifizierungspflicht Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
  3. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen

  1. Re: Warum hat Tim Cook Springer Verlag besucht?

    Tzven | 05:22

  2. IT-News für Profis

    Heretic | 05:10

  3. Re: 550 Euro für 32 GB

    Tzven | 05:05

  4. Re: Crytek*

    Muxxon | 05:02

  5. Re: Und wieso soll ich mir ein S6 kaufen?

    nasenweis | 04:54


  1. 22:38

  2. 22:14

  3. 18:44

  4. 18:40

  5. 18:01

  6. 17:49

  7. 16:40

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel