Navigation: Google Maps zeigt Waze-Verkehrsinformationen
Google und Waze wachsen zusammen. (Bild: Waze)

Navigation Google Maps zeigt Waze-Verkehrsinformationen

Google Maps für Android und iOS zeigt neuerdings auch Verkehrsinformationen aus Waze. Damit sollen Google-Maps-Nutzer besser als bisher vor Staus und Behinderungen im Straßenverkehr gewarnt werden. Umgekehrt erhält die Waze-App eine engere Google-Anbindung.

Anzeige

Vor zwei Monaten hat Google Waze übernommen und nun werden die beiden Dienste enger miteinander verzahnt. Google Maps für Android und iOS integriert die Verkehrsinformationen aus Waze. Waze ist eine mobile Navigations-App für Android und iOS samt Verkehrsinformationssystem. Die rund 30 Millionen Waze-Nutzer können Staus, gesperrte Straßen, Unfälle oder Baustellen melden. Diese Informationen werden dann anderen Waze-Anwendern zur Verfügung gestellt und stehen nun auch in Google Maps für Android und iOS bereit.

Mit diesem Schritt will Google die Verkehrsinformationen der Google-Maps-App verbessern. Nutzer sollen so zuverlässiger auf Verkehrsprobleme hingewiesen und um Staus herumgeleitet werden. Die Waze-Informationen werden direkt in das Kartenmaterial von Google Maps eingebunden, so dass keine Aktualisierung der Google-Maps-App erforderlich ist.

Waze-App mit Google-Suche

Für die Waze-App ist ein Update erschienen. Damit erhält die Waze-App die Möglichkeit, die Google-Suche zu nutzen. Im Waze Map Editor stehen nun auch Street-View-Daten zur Verfügung. Damit sollen sich Kartenfehler bequemer korrigieren lassen, die durch die Waze-Gemeinschaft gemeldet wurden. Waze steht gratis für Android im Play Store und für iOS im App Store zur Verfügung.

Waze wurde 2008 von Ehud Shabtai, Amir Shinar und Uri Levine gegründet und im Juni 2013 von Google aufgekauft. Der Stammsitz des Unternehmens ist weiterhin in Israel. Es bietet eine kostenlose, GPS-basierte Navigations-App und ein Verkehrsinformationssystem für Smartphones an.


StefMüller 21. Aug 2013

Wieso nicht die Meldefubktion von Waze in Google Maps integrieren? Hätten sie noch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Netzwerktechniker (m/w)
    Funkwerk video systeme GmbH, Nürnberg, Frankfurt am Main
  2. IT-Active Directory & Exchange Operator (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. Software-Ingenieure (m/w) für Java-Technologien
    Zühlke Engineering GmbH, Hamburg, Hannover
  4. Software-Entwickler (m/w) Embedded Systems
    Gebrüder Frei GmbH & Co., Albstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Soziale Netzwerke

    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

  2. Internet-Partei

    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

  3. SpaceX

    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

  4. NSA-Affäre

    Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar

  5. HP Elitepad 1000 G2 im Test

    Praktisches Arbeitsgerät dank Zubehör

  6. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  7. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  8. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  9. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  10. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

    •  / 
    Zum Artikel