Anzeige
Unterwassergehäuse NA-1DX
Unterwassergehäuse NA-1DX (Bild: Nauticam)

Nauticam 6.300-Euro-Kamera für 4.000 Euro 100 Meter unter Wasser

Nauticam hat ein Kameragehäuse für die Canon EOS 1D X und die 1D C vorgestellt, mit der diese DSLRs sicher bis zu 100 Meter unter die Wasseroberfläche transportiert werden können.

Anzeige

Nauticams Unterwassergehäuse NA-1DX für die Spitzenmodelle von Canon soll die teuren DSLRs in Tauchtiefen von 100 Metern sicher transportieren können. Das Gehäuse ist sowohl für die Canon EOS 1D X als auch für die 4K-Kamera EOS 1D C geeignet.

  • Tauchgehäuse Nauticam NA-1DX (Bild: Tauchgehäuse Nauticam)
  • Tauchgehäuse Nauticam NA-1DX (Bild: Tauchgehäuse Nauticam)
  • Tauchgehäuse Nauticam NA-1DX (Bild: Tauchgehäuse Nauticam)
Tauchgehäuse Nauticam NA-1DX (Bild: Tauchgehäuse Nauticam)

Das Tauchgehäuse Nauticam NA-1DX ist mit gummierten Handgriffen ausgerüstet und ermöglicht darüber auch die Betätigung des integrierten Auslösers, ohne dass die teuren Kameras teilweise losgelassen werden müssen.

Die Steuerelemente der Kameraober- und -rückseite können über herausgeführte Knöpfe genutzt werden. Sogar Schalter zur Aktivierung der Videoaufnahme und des AF-ON-Knopfs sowie für die ISO-Verstellung und die AF-Punktauswahl gibt es.

Zur besseren Kontrolle des optischen Suchers gibt es Winkelaufsätze mit eingebauter Vergrößerung, die für Makrofilmer in beengten Aufnahmeverhältnissen besonders gut geeignet sind, wie der Hersteller meint. Anschlüsse für externe Lampen und Blitze sowie für unterschiedliche Kameraobjektive sind ebenfalls im Programm.

Die Canon EOS-1D X ist mit einem Vollformat-CMOS-Sensor (36 x 24 mm) mit einer Auflösung von 18,1 Megapixeln ausgestattet, der im Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis 51.200 arbeitet und auf ISO 204.800 erweitert werden kann. Zwei Digic-5+-Bildprozessoren sollen das Rauschverhalten um zwei Blendenstufen reduzieren.

Die Belichtungszeiten liegen zwischen 1/8.000 Sekunde und 30 Sekunden. Das Kameragehäuse kostet rund 6.300 Euro.

Die Canon EOS-1D C für Videoaufnahmen mit einer Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln arbeitet mit einer 4:2:2-Farbabtastung. Das hochauflösende 4K-Videomaterial mit 4.096 x 2.160 Pixeln wird als Motion JPEG mit 8 Bit Farbtiefe pro Kanal mit 24p gespeichert. Wer will, kann mit der Kamera auch in Full-HD mit 24, 25, 30, 50 und 60p filmen.

Das Nauticam-Gehäuse soll 5.100 US-Dollar (umgerechnet rund 4.000 Euro) kosten und ab Ende November 2012 erhältlich sein.


Leprechaum 13. Nov 2012

Und! Die Luft ;)

Der Spatz 13. Nov 2012

Da wird gerne nachbearbeitet und wenn man dann versucht einen Tonwertbereich flacher zu...

ad (Golem.de) 13. Nov 2012

Da kommt je nach Objektiv eine etwa halbkugelförmige Plexiglasscheibe drüber - es gibt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Algorithmenentwickler/in für Spurerkennung
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. SAP Anwendungsentwickler (m/w) HCM
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. IT-Security-Berater im Kundenbereich (m/w)
    TÜV Informationstechnik GmbH, Essen
  4. Junior PLM Development Ingenieur (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Großraum Stuttgart

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. AMAZON WAREHOUSEDEALS: Xbox One Konsole
    230,44€
  2. VORBESTELLBAR: World of Warcraft: Legion (Add-On) - Collector's Edition
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. GRATIS: The Witcher 2 für Xbox One

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Tuxedo Infinitybook

    Das voll konfigurierbare Linux-Macbook

  2. Flash-Speicher

    Micron spricht über 768-GBit-Chip

  3. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  4. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  5. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  6. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  7. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  8. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  9. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  10. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

Xcom 2 im Test: Strategie wie vom anderen Stern
Xcom 2 im Test
Strategie wie vom anderen Stern
  1. Vorschau Spielejahr 2016 Cowboys und Cyberspace
  2. Xcom 2 angespielt Mit Strategie die Menschheit retten

Verschlüsselung: Nach Truecrypt kommt Veracrypt
Verschlüsselung
Nach Truecrypt kommt Veracrypt

  1. Re: Warum das Branding?

    das-ding | 14:09

  2. Re: Anstatt Macbook kopieren lieber die osx...

    ilovekuchen | 14:08

  3. Re: Super Marketing!

    ilovekuchen | 14:02

  4. Re: Mist, jetzt gibt es zwei Optionen

    ilovekuchen | 14:01

  5. Re: Für was Wlan ?

    GangnamStyle | 14:00


  1. 12:00

  2. 11:25

  3. 14:45

  4. 13:25

  5. 12:43

  6. 11:52

  7. 11:28

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel