National Rifle Association: US-Waffenlobby veröffentlicht Schießspiel
NRA: Practice Range (Bild: Golem.de)

National Rifle Association US-Waffenlobby veröffentlicht Schießspiel

Mit dem Sturmgewehr auf Zielscheiben: Die National Rifle Association macht Computerspiele immer wieder für Gewalt verantwortlich - jetzt hat sie selbst eine App mit einem virtuellen Schießstand veröffentlicht.

Anzeige

Von Computerspielen hält die National Rifle Association (NRA), die mit 4,2 Millionen Mitgliedern mächtigste Waffenlobby der USA, normalerweise wenig. "Bösartige, gewalttätige Computerspiele wie Bulletstorm, Grand Theft Auto, Mortal Kombat und Splatterhouse" propagierten Gewalt gegen Menschen, hatte der Vizepräsident der Vereinigung, Wayne LaPierre, nach dem Mitte Dezember 2012 verübten Schulmassaker von Newton gesagt. Jetzt hat die NRA selbst ein Spiel veröffentlicht. Es trägt den Titel NRA: Practice Range und ist - auch in Deutschland - kostenlos über iTunes für Smartphones und Tablets unter iOS erhältlich.

  • NRA: Practice Range
  • NRA: Practice Range
  • NRA: Practice Range
NRA: Practice Range

In dem simpel gestrickten Programm kann der Spieler in virtuellen Schießständen auf Zielscheiben und Pappfiguren ballern - mit Pistolen, aber auch mit dem Sturmgewehr. Das Programm ist mit Informationen aus dem Fundus der PR-Abteilung der NRA angereichert, etwa mit Angaben über angeblich zu harte US-Waffengesetze und allerlei Statistiken.


ldejonk 01. Feb 2013

Beer Pong und gefährlich? Das schlimmste, was passieren kann, ist dass man mehr als 2-3...

Hu5eL 18. Jan 2013

Als ob es solche Dinge nicht auch hier gibt. Überall lassen sind extrema finden.

GodsBoss 17. Jan 2013

Nicht gegen mich. Mir ist nur das hier aufgefallen: Du: Und das es vielleicht gar...

Drizzt 17. Jan 2013

Ich muss der NRA da zustimmen, Computerspiele senken die Heschwelle doch erheblich. Seit...

fluppsi 16. Jan 2013

Wer in Moore-Dokus seine Bildungsgrundlage sieht, der sollte andere nicht der Dummheit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  2. IT Software Specialist (m/w) Patent Annuities Department
    Dennemeyer Group, Howald (Luxembourg)
  3. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  4. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel