Nasdaq: Banken wollen mehr Abfindung zum Facebook-Börsengang
(Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Nasdaq Banken wollen mehr Abfindung zum Facebook-Börsengang

UBS und Citigroup wollen mehr Dollar-Millionen von der Nasdaq, deren IT-Systeme am ersten Handelstag der Facebook-Aktie Probleme bereitet hatten. Allein die Schweizer UBS will deswegen 365 Millionen US-Dollar verloren haben.

Anzeige

UBS und Citigroup ist die Abfindung zu niedrig, die die Nasdaq Brokern wegen der technischen Probleme am ersten Handelstag der Facebook-Aktie angeboten hat. Das berichtet die britische Financial Times. Nasdaq OMX, die Betreiberfirma der US-Technologiebörse Nasdaq, will eine Entschädigung von 62 Millionen US-Dollar zahlen.

Am ersten Handelstag der Facebook-Aktie, dem 18. Mai 2012, hatte es besonders in den ersten 30 Minuten technische Probleme gegeben. Einige Händler hätten stundenlang, andere sogar tagelang nicht sehen können, ob sie Facebook-Aktien gekauft oder verkauft hatten.

Wie die Financial Times aus informierten Kreisen berichtet, will die Schweizer Großbank UBS 365 Millionen US-Dollar verloren haben, die Citigroup benennt ihren Verlust mit 20 Millionen US-Dollar und bereitet deswegen eine Klage vor. Citadel und Knight Capital sollen sich dagegen einverstanden erklärt haben, der Höhe der Abfindung zuzustimmen. Der US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) liegt der Einigungsvorschlag zur Freigabe vor.

"Einfach ausgedrückt, ist der Nasdaq-Vorschlag, eine Summe von 62 Millionen US-Dollar für alle Facebook-Ansprüche zu bezahlen, völlig unzureichend", schrieb UBS an die SEC. Der Vorschlag sei "unfair". In ihrem Schreiben beschuldigte die Citigroup die Nasdaq, dass die Handhabung des Facebook IPO "grob fahrlässig" gewesen sei.

Der Ausgabepreis der Facebook-Aktie hatte bei 38 US-Dollar gelegen. Gegenwärtig notiert das Wertpapier des weltgrößten sozialen Netzwerks bei 19,44 US-Dollar.


matok 25. Aug 2012

Richtig. Auch für Banken sollte gelten: Das Geld ist ja nicht weg, es hat nur jemand anders.

matok 25. Aug 2012

Kapitalismus ist wie Monopoly. Es geht darum, dass einem Spieler am Ende alles gehört...

Donnerstag 25. Aug 2012

Hallo es geht um den Ausgabetag - ums Kaufen! Man sollte die Banken dazu verdonnern...

Hanmac 24. Aug 2012

wenn man als Privatperson all sein Geld bei Aktien verliert bekommt den Einsatz auch...

ck2k 24. Aug 2012

Da die Aktie direkt zu Anfang stark gefallen ist - nein, hättest du nicht.

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemarchitekt (Microsoft) (m/w)
    znt Zentren für neue Technologien GmbH, Burghausen
  2. Full-Stack Entwickler (m/w)
    Scandio GmbH, München
  3. Development Tools Software Ingenieur (BSL) (m/w)
    TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising bei München
  4. Python Developer (m/w)
    Mackevision Medien Design GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Transcend 512-GB-SSD
    159,90€
  2. NEU: PlayStation 4 Konsole inkl. FIFA 15
    399,00€
  3. NEU: 3 TV-Serien für 25 EUR
    (u. a. Der Lehrer, Supernatural, The Big Bang Theory, The Mentalist, Shameless)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Music Key

    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

  2. Privatsphäre im Netz

    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

  3. The Witcher 3 angespielt

    Geralt und die "Mission Bratpfanne"

  4. Onlinehandel

    Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen

  5. Jessie

    Erster Release Candidate für neuen Debian-Installer

  6. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ soll Open Source werden

  7. Mobilfunk

    O2 schaltet LTE-Nutzung für alle Blue-Tarife frei

  8. Broadwell-Mini-PC

    Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

  9. Cyanogen Inc.

    "Wir versuchen, Google Android wegzunehmen"

  10. Dobrindt

    A9 soll Teststrecke für selbstfahrende Autos werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Erpressung und Geldwäsche: Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
Erpressung und Geldwäsche
Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
  1. Malware BSI will Zwangstrennung infizierter Rechner vom Internet
  2. Cybercrime Trotz 300 Cyber-Ermittlern bleibt Aufklärungsquote gleich
  3. Cybercrime HP eröffnet Cyber-Abwehrzentrum in Böblingen

Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
Neues Betriebssystem
Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  1. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10
  2. Surface Hub Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10
  3. Hololens mit Windows Holodeck-Zeitalter mit einer autarken Datenbrille

    •  / 
    Zum Artikel