Nasdaq: Banken wollen mehr Abfindung zum Facebook-Börsengang
(Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Nasdaq Banken wollen mehr Abfindung zum Facebook-Börsengang

UBS und Citigroup wollen mehr Dollar-Millionen von der Nasdaq, deren IT-Systeme am ersten Handelstag der Facebook-Aktie Probleme bereitet hatten. Allein die Schweizer UBS will deswegen 365 Millionen US-Dollar verloren haben.

Anzeige

UBS und Citigroup ist die Abfindung zu niedrig, die die Nasdaq Brokern wegen der technischen Probleme am ersten Handelstag der Facebook-Aktie angeboten hat. Das berichtet die britische Financial Times. Nasdaq OMX, die Betreiberfirma der US-Technologiebörse Nasdaq, will eine Entschädigung von 62 Millionen US-Dollar zahlen.

Am ersten Handelstag der Facebook-Aktie, dem 18. Mai 2012, hatte es besonders in den ersten 30 Minuten technische Probleme gegeben. Einige Händler hätten stundenlang, andere sogar tagelang nicht sehen können, ob sie Facebook-Aktien gekauft oder verkauft hatten.

Wie die Financial Times aus informierten Kreisen berichtet, will die Schweizer Großbank UBS 365 Millionen US-Dollar verloren haben, die Citigroup benennt ihren Verlust mit 20 Millionen US-Dollar und bereitet deswegen eine Klage vor. Citadel und Knight Capital sollen sich dagegen einverstanden erklärt haben, der Höhe der Abfindung zuzustimmen. Der US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) liegt der Einigungsvorschlag zur Freigabe vor.

"Einfach ausgedrückt, ist der Nasdaq-Vorschlag, eine Summe von 62 Millionen US-Dollar für alle Facebook-Ansprüche zu bezahlen, völlig unzureichend", schrieb UBS an die SEC. Der Vorschlag sei "unfair". In ihrem Schreiben beschuldigte die Citigroup die Nasdaq, dass die Handhabung des Facebook IPO "grob fahrlässig" gewesen sei.

Der Ausgabepreis der Facebook-Aktie hatte bei 38 US-Dollar gelegen. Gegenwärtig notiert das Wertpapier des weltgrößten sozialen Netzwerks bei 19,44 US-Dollar.


matok 25. Aug 2012

Richtig. Auch für Banken sollte gelten: Das Geld ist ja nicht weg, es hat nur jemand anders.

matok 25. Aug 2012

Kapitalismus ist wie Monopoly. Es geht darum, dass einem Spieler am Ende alles gehört...

Donnerstag 25. Aug 2012

Hallo es geht um den Ausgabetag - ums Kaufen! Man sollte die Banken dazu verdonnern...

Hanmac 24. Aug 2012

wenn man als Privatperson all sein Geld bei Aktien verliert bekommt den Einsatz auch...

ck2k 24. Aug 2012

Da die Aktie direkt zu Anfang stark gefallen ist - nein, hättest du nicht.

Kommentieren



Anzeige

  1. Prüfsoftwareentwickler (m/w) - LabView
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  2. Projektmanager (m/w)
    AGNITAS AG, München
  3. Softwareentwickler (m/w)
    ZINSSER ANALYTIC GMBH, Frankfurt am Main
  4. Senior Softwareentwickler - Medizingeräte (m/w)
    SORIN GROUP Deutschland GmbH, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: Turtle Beach Headsets reduziert
  2. Apple TV MD199FD/A (3. Generation, 1080p) schwarz
    65,00€
  3. JETZT ÜBERARBEITET: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Autodesk Stingray-Engine

    Wenn Stachelrochen Rattenmenschen erschaffen

  2. Dota 2

    Wer wird neuer Dota-Millionär?

  3. Macbooks

    IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac

  4. Xperia M5 und C5 Ultra

    Sonys Angriff auf die Mittelklasse

  5. Virtual Reality

    Strategien gegen Übelkeit

  6. Juke

    Film-Streaming-Flatrate bei Media-Saturn künftig möglich

  7. Anonymisierung

    Weiterer Angriff auf das Tor-Netzwerk beschrieben

  8. Internet

    Unitymedia senkt die Preise

  9. TempleOS im Test

    Göttlicher Hardcore

  10. Ermittlungen gegen Netzpolitik.org

    Mehrere Ministerien wussten Bescheid



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Re: Irgendwann

    Dwalinn | 07:12

  2. Re: das ist das Ende für Linux ;-)

    nobs | 07:09

  3. Re: Immerhin braucht man dann keine Drogen mehr (kt)

    Dwalinn | 07:04

  4. "Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter betroffen"

    alphanerd | 07:02

  5. Re: "bisher höchste Preisgeld der Dota-2-Geschichte"

    Otto d.O. | 06:58


  1. 07:22

  2. 19:36

  3. 19:03

  4. 17:30

  5. 17:00

  6. 15:41

  7. 13:59

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel