Abo
  • Services:
Anzeige
Weißer Laser (schematische Darstellung): gut geeignet als Leuchtmittel
Weißer Laser (schematische Darstellung): gut geeignet als Leuchtmittel (Bild: Arizona State University)

Nanotechnologie: Weißer Laser deckt sichtbares Farbspektrum ab

Weißer Laser (schematische Darstellung): gut geeignet als Leuchtmittel
Weißer Laser (schematische Darstellung): gut geeignet als Leuchtmittel (Bild: Arizona State University)

Nicht Rot, Grün oder Blau, sondern alle drei Farben strahlt ein neuer Laser ab, den US-Forscher entwickelt haben. Er kann als Leuchtmittel oder für die Datenübertragung eingesetzt werden.

Anzeige

Wissenschaftler in den USA haben einen Laser entwickelt, der gebündeltes Licht über das ganze Farbspektrum ausstrahlt. Für einen solchen weißen Laser gibt es viele Anwendungen. Kernstück ist eine Schicht aus einer halbleitenden Legierung aus Zink, Cadmium, Selen und Schwefel. Sie ist wenige Nanometer dick und in verschiedene Segmente aufgeteilt. Darin sind die Materialien unterschiedlich verteilt.

  • Der Laser deckt das ganze Spektrum sichtbarer Farben ab. (Foto: ASU/Nature Nanotechnology)
Der Laser deckt das ganze Spektrum sichtbarer Farben ab. (Foto: ASU/Nature Nanotechnology)

Jedes Segment lässt sich einzeln mit Lichtpulsen anregen: Wird ein Segment mit viel Cadmium und Selen angeregt, emittiert es rotes Licht. Ein Segment mit viel Cadmium und Schwefel strahlt grünes Licht ab. Ein Bereich mit Zink und Schwefel leuchtet blau. Wird die Leistung des Lichtpulses verändert, verändert sich auch die Intensität des Lichts, die ein Segment abstrahlt. Dadurch lässt sich die Farbe des Lichts variieren.

Neues Verfahren zur Herstellung von Nanomaterialien

Ermöglicht werde das durch ein neues Verfahren bei der Herstellung von Nanomaterialien, sagen die Forscher von der Universität des US-Bundesstaates Arizona in Tempe. Die Legierungen würden stufenweise gezogen. Dabei werden Temperatur und andere für das Wachstum wichtige Parameter variiert. So lasse sich die Zusammensetzung, die Morphologie und damit Bandlücken der Segmente steuern.

"Unser Nanolaser kann dazu dynamisch abgestimmt werden, über den gesamten sichtbaren Farbbereich auszustrahlen", schreiben die Entwickler in der Fachzeitschrift Nature. "Er deckt 70 Prozent mehr wahrnehmbare Farben ab als die am häufigsten verwendeten Leuchtmittel."

Weißer Laser soll Daten übertragen

Der weiße Laser könnte in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Eine Möglichkeit sind Displays, eine andere ist die Datenübertragung per Licht, Li-Fi oder Visible Light Communication (VLC) genannt. Schließlich könnten diese Laser in Leuchtmitteln verwendet werden.

Vor allem als Leuchtmittel könnte sich der weiße Laser gut eignen, da er weniger Leistung aufnimmt als eine Leuchtdiode (LED): Ein Leuchtmittel mit LEDs produziert etwa 150 Lumen pro Watt. Der Laser könnte 400 Lumen pro Watt schaffen, sagt Cun-Zheng Ning, der den Laser mitentwickelt hat, dem US-Wissenschaftsmagazin IEEE Spectrum.


eye home zur Startseite
happy 29. Jul 2015

Genau. Daher ja auch meine Kritik daran, dass du Quellen zu solchen Aussagen haben...

0xDEADC0DE 29. Jul 2015

Der Phosphor ist der Trick, sonst wäre das einfach ne blaue LED.

Nomis est 28. Jul 2015

... ein winziges Display das als Spektralfilter dient, sowie ein Linsensetup vorschalten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Inshore Services GmbH, Berlin, Leipzig, Rostock
  2. Thalia Bücher GmbH, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 69,99€
  3. 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  2. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  3. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  4. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  5. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  6. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  7. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  8. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  9. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  10. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. vergleichbar mit glücksspiel

    Pixelz | 13:23

  2. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine...

    Niaxa | 13:22

  3. Eigentlich reicht auch der Entzug der Allgemeinen...

    MarioWario | 13:22

  4. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    m245m | 13:22

  5. Re: Hoffentlich lernen die USA daraus!

    MarioWario | 13:15


  1. 12:53

  2. 12:14

  3. 11:07

  4. 09:01

  5. 18:40

  6. 17:30

  7. 17:13

  8. 16:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel