Anzeige
Raumschiff im Mikrometerbereich: schneller drucken mit beweglichen Spiegeln
Raumschiff im Mikrometerbereich: schneller drucken mit beweglichen Spiegeln (Bild: Nanoscribe)

Nanoscribe Schnelles 3D-Drucken im Nanomaßstab

Eine Verbesserung bei einem 3D-Druck-Verfahren ermöglicht es, in Minuten Objekte im Mikro- und Nanobereich aufzubauen. Bei dem Verfahren wird ein Lack mit einem Laser belichtet.

Anzeige

Das Karlsruher Unternehmen Nanoscribe hat ein 3D-Druckverfahren für den Mikrokosmos entwickelt. Nanoscribe, eine Ausgründung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), stellt die Methode auf der Photonics West vor. Die Messe findet derzeit in San Francisco statt.

Das Verfahren beruht auf der Laserlithographie. Neu ist die Geschwindigkeit, mit der dreidimensionale Strukturen hergestellt werden können. Die Methode sei fast hundertmal schneller, erklären die Forscher. Objekte, die früher Stunden brauchten, würden in wenigen Minuten gedruckt. Ein wenige Mikrometer großes Raumschiff werde in weniger als einer Minute aufgebaut.

Lack mit Laser belichten

Bei der Laserlithographie werden Gegenstände aus einem lichtempfindlichen Lack aufgebaut, der mit Laserblitzen beschossen wird und dadurch zu einem Polymer aushärtet. Anschließend kommt das Werkstück in ein Entwicklerbad, in dem das überschüssige Material ausgewaschen wird. Je nach Art des Lacks bleibt das belichtete oder das unbelichtete Material stehen.

Beschleunigt wird der Druck durch die Verwendung eines Galvo-Spiegelsystems. Die Spiegel, die den Laser reflektieren, sind drehbar gelagert. Dadurch lasse sich der Laserfokus schnell und präzise ausrichten, erklärt das Unternehmen. Die Technik ist nicht neu - solche Spiegel werden unter anderem bei CD- und DVD-Abspielgeräten oder Lasershows eingesetzt.

Nanoobjekte für die Forschung

Mit dem 3D-Druck per Laserlithographie werden Mikro- und Nanostrukturen hergestellt, die in der Forschung benötigt werden: So konstruieren beispielsweise Biowissenschaftler auf diese Weise Gerüste, in denen Zellen wachsen.

Nanoscribe wurde 2008 gegründet - das Unternehmen ist die erste KIT-Ausgründung. Es stellt Laserlithographie-Drucker her, die optische Datenleiter auf Polymerbasis produzieren. Diese ermöglichen es, Daten mit einer Geschwindigkeit von über 5 Terabit pro Sekunde zu übertragen.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 08. Feb 2013

echt scharf! :p

Emulex 07. Feb 2013

Kenn ich, aber bin irgendwie nicht warm geworden damit. Hätte erstmal wieder einen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Cloud-Architekt/in
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Deputy Business System Owner BPM/PM Tool (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: PCGH i7-6700K Overclocking Aufrüst Kit @ 4,5 GHz
    nur 799,90€
  2. LOGITECH-RABATT-AKTION: Logitech G900 Chaos Spectrum (kabelgebunden/kabellos)
    nur 159,00€ statt 179,00€
  3. PCGH-Allround-PC GTX970-Edition
    (Core i5-6500 + Geforce GTX 970)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Plex Server?

    486dx4-160 | 22:30

  2. Re: Nach wie vor an der Realität vorbei

    spezi | 22:27

  3. Re: Da kann ich auch ein Cat7 Kabel über 100...

    Mett | 22:24

  4. Re: Nur 150dpi

    Schläfer | 22:21

  5. Re: Mit sträuben sich die Haare

    CrookedHillary | 22:19


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel