Anzeige
Kleinste Skulptur der Welt: Kunst und Quantenphysik
Kleinste Skulptur der Welt: Kunst und Quantenphysik (Bild: Jonty Hurwitz/Screenshot: Golem.de)

Nano-Art: Die kleinste Statue der Welt kommt aus dem 3D-Drucker

Kleinste Skulptur der Welt: Kunst und Quantenphysik
Kleinste Skulptur der Welt: Kunst und Quantenphysik (Bild: Jonty Hurwitz/Screenshot: Golem.de)

Nanoskulpturen nennt ein britischer Künstler seine Werke: Die kleinste Statue mit menschlicher Gestalt misst nur wenige Mikrometer. Sie auszustellen dürfte problematisch sein.

Anzeige

Die Skulptur einer Frau auf einem Balken zeigt ein Foto auf den ersten Blick - bei genauem Hinsehen entpuppt sich der Balken als menschliches Haar. Die Statue sei "die kleinste Gestaltung der menschlichen Form in der Geschichte", sagt der britische Künstler Jonty Hurwitz. Mit dem bloßen Auge ist sie nicht zu sehen.

Die Skulptur stellt einen Frauenakt dar, der linke Arm ist erhoben und der rechte nach hinten gestreckt. Sie ist etwa 100 Mikrometer hoch, die ausgestreckten Arme haben eine Spannweite von etwa 80 Mikrometern. Selbst in einem Nadelöhr nimmt sie sich noch winzig aus - der Betrachter braucht ein Rasterelektronenmikroskop, um das Kunstwerk bewundern zu können.

Kunststoff wird belichtet

Die Statue besteht aus Polymer und wurde per 3D-Druck hergestellt. Multiphotonen-Lithographie heißt das Verfahren, das dabei eingesetzt wurde. Dabei wird der lichtempfindliche Kunststoff belichtet und ausgehärtet.

Der Lichtstrahl müsse sehr genau durch ein Mikroskop fokussiert werden. Dann absorbiere das Polymer am Fokuspunkt zwei Photonen und bilde ein Voxel - einen dreidimensionalen Bildpunkt, sagt Hurwitz. Aus vielen solcher Voxel entsteht in stundenlanger Arbeit schließlich Lage für Lage die Skulptur. Es sei "Kunst, im wahrsten Sinne des Wortes erschaffen mit Quantenphysik".

Eine Frau wird fotografiert

Ausgangspunkt für das Kunstwerk, das den Titel "Trust" trägt, war eine 3D-Datei einer Frau. Hurwitz hatte sie in einem Aufbau mit über 200 Kameras aufgenommen und die Bilder zu einem dreidimensionalen Modell montiert. Den 3D-Druck haben Forscher am Karlsruher Institut für Technologie erstellt.

Hurwitz' zweites Werk ist eine Nanokopie von Antonio Canovas Skulptur "Amor und Psyche". Das Original im Louvre in Paris ist 1,55 Meter breit und 1,68 Meter hoch. Die Kopie kommt auf 100 Mikrometer in der Höhe und Breite. Hurwitz hat die Nanoskulptur "Cupid and Psyche - The first Kiss" auf dem Kopf einer Ameise platziert, um die Dimension zu verdeutlichen.

Handgemachte Miniskulpturen

Hurwitz ist nicht der einzige Künstler, der Skulpturen im Miniformat herstellt: Auch die Werke seines Landsmanns Willard Wigan passen in ein Nadelöhr. Verglichen mit den Werken von Hurwitz sind diese jedoch riesig: Sie sind zumindest mit dem bloßen Auge zu erkennen.

Allerdings baut Wigan seine Werke auch per Hand und nicht per 3D-Drucker. So hat er immerhin bewiesen, dass Kamele sehr wohl in ein Nadelöhr passen, und es ist ihm gelungen, Leonardo da Vincis berühmte Darstellung des letzten Abendmahls auf die Größe eines Nadelöhrs zu schrumpfen.

Leider wird niemand die Nanokunstwerke mehr betrachten können: Sie sind bei einer Vorführung an einer Universität verloren gegangen. Ein Mitarbeiter hatte sie versehentlich mit seinen Finger zerstört.


eye home zur Startseite
furanku1 16. Nov 2014

Auch dabei reduziert es sich auf IMHO geschmacklosen Kitsch.

bLaSpHeMy 15. Nov 2014

Immer dieses was klein ist, ist automatisch nano... o.O 100 µm sind immer noch 100 000...

Local Horst 15. Nov 2014

Zwei Photonen Polymerisation ist jetzt wirklich keine Neuigkeit. http://www.aerotechgmbh...

Anonymer Nutzer 14. Nov 2014

Genau. Menschen darf und soll man nur in ihrer natürlichen Form, also in...

Kommentieren



Anzeige

  1. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  4. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Lenkrad kaufen und Euro Truck Simulator 2: Titanium-Edition gratis erhalten
  2. TIPP: Ubisoft Blockbuster Sale
    (u. a. The Division 29,97€, Far Cry Primal 29,97€, Anno 2205 24,97€, Assassin's Creed...
  3. Total War: WARHAMMER
    54,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Irgendwie kann man wieder gleich beim PC...

    jungundsorglos | 03:38

  2. Re: So müßte Open Pandora aussehen ...

    Lightkey | 03:30

  3. Re: Schwierig.

    petergriffin | 03:14

  4. Re: na is ja geil

    User_x | 03:09

  5. Re: Nein.

    DrWatson | 03:09


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel