Anzeige
Inbay Ladebecher
Inbay Ladebecher (Bild: ACV)

Nachrüstlösung: iPhone im Auto per Induktion im Getränkehalter laden

Inbay Ladebecher
Inbay Ladebecher (Bild: ACV)

Der Handyakku ist wieder einmal fast leer, doch im Getränkehalter des Autos kann der Nutzer es wieder aufladen. Mit ein bisschen Zubehör kann das iPhone unterwegs ohne Kabel geladen werden.

Anzeige

ACV hat mit dem Inbay eine Nachrüstlösung für Autos mit Becherhalter vorgestellt, mit der sich das iPhone und andere Geräte per Induktion aufladen lassen. Dem iPhone muss zuvor eine Hülle verpasst werden, die mit dem Qi-System kompatibel ist.

  • Ladeschale für den Becherhalter (Bild: ACV)
Ladeschale für den Becherhalter (Bild: ACV)

Der Inbay von ACV wird allerdings für große Smartphones ungeeignet sein, denn diese dürfen maximal 70 mm breit sein, damit sie noch in den Becher passen. Der Becherhalter selbst muss keine besonderen Anforderungen  erfüllen. Nach Herstellerangaben muss er einen Durchmesser zwischen 76 und 83 mm haben, das dürfte bei den meisten Modellen der Standard sein.

Die Ladeschale wird über den Zigarettenanzünder oder eine fest vorhandene USB-Buchse mit Strom versorgt und kann von Bastlern direkt mit dem Stromnetz des Fahrzeugs per Kabel verbunden werden. Das Montagematerial liegt bei. Das sorgt für weniger Kabelgewirr, was die Grundüberlegung beim Laden per Induktion ist.

Noch gibt es keine anderen Ladelösungen, die etwa in die diversen Ablagefächer rund um das Armaturenbrett passen. Dazu müssten passend zu zahlreichen Fahrzeugen entwickelte Schalen gebaut werden. Diese sind laut Hersteller noch in der Entwicklung und werden  für den Mercedes Vito/Viano und diverse Citroën- und Peugeot-Modelle gebaut.

Die Ladeschale für den Becherhalter soll ab Ende Januar zu einem noch unbekannten Preis erhältlich sein. Die Qi-kompatiblen iPhone-Hüllen bieten ACV und Dritthersteller an. Bislang ist uns aber keine untergekommen, die auf das iPhone 6 oder das iPhone 6 Plus passt.


eye home zur Startseite
tomate.salat.inc 09. Mär 2015

Ja, geht aber trotzdem und ist für so manchen zurecht eine Anforderung. Außerdem könnte...

DNAofDeath 15. Jan 2015

Hahahaha, ist das ironisch gemeint? http://en.wikipedia.org/wiki/Qi_...

Thrillhouse 15. Jan 2015

Zukunftsicherer wäre doch ein direkter Anschluss an die Batterie, wenn man bedenkt für...

trapperjohn 15. Jan 2015

Ladeschalen von Brodit & Co. sind da aber schon deutlich bequemer. Vor allem bekommt...

der kleine boss 15. Jan 2015

Da gibts aber keine "zomg iPhone Clickb8 m8", "HAHA KEIN QI EINGEBAUT, YEA WINDOWS...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Junior) Technical Consultant Automotive Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen
  2. Teamleiter (m/w) IT-Support
    Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  3. Software-Entwickler/in für den Bereich HMI
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. Ingenieur, Informatiker, Mathematiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy J3 119,00€ u. UEFA Euro 2016 PS4 14,99€)
  2. NEU: Sennheiser PC 310 Gaming Headset (3,5mm Klinkenstecker, Mikrofone) schwarz
    22,99€
  3. NEU: Need for Speed: Shift [PC Origin Code]
    2,49€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Komische Frage - Das eigene Überleben zuerst

    Gandalf2210 | 04:01

  2. Gegen Aufpreis

    Gandalf2210 | 03:59

  3. Re: ++ danke...

    /mecki78 | 03:52

  4. exit from brexit

    pk_erchner | 02:56

  5. Re: Das ist ein Fan-Film-Verbot

    Sharra | 02:42


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel