Das iPhone 5 soll einen größeren Bildschirm erhalten.
Das iPhone 5 soll einen größeren Bildschirm erhalten. (Bild: Andreas Donath / Golem.de)

4 Zoll iPhone 5 wohl mit größerem Display

Das iPhone 5 als Nachfolger des iPhone 4s soll einen deutlich größeren Bildschirm erhalten, melden sowohl das Wall Street Journal als auch die Nachrichtenagentur Reuters unabhängig voneinander. Damit bricht Apple mit einer alten Tradition.

Anzeige

So sehr sich das erste iPhone vom aktuellen Modell 4s unterscheidet, eines ist gleich geblieben: Das Display misst nach wie vor 3,5 Zoll. Apples Konkurrenz verbaut längst deutlich größere Bildschirme. Nun soll das iPhone 5 diesem Trend angepasst werden und einen 4 Zoll großen Bildschirm erhalten.

Nachdem das Wall Street Journal unter Berufung auf anonyme Quellen berichtete, dass sich Apple zu diesem Schritt entschlossen hat, bestätigt auch die Nachrichtenagentur Reuters, von den Plänen erfahren zu haben. Ob es sich um die gleiche Ursprungsquelle handelt, lässt sich nicht feststellen.

  • iPhone 4 (Bild: Andreas Donath)
iPhone 4 (Bild: Andreas Donath)

Die Displays sollen von LG, Sharp und Japan Display hergestellt werden. Die Produktion soll im Juni aufgenommen werden, weshalb Reuters behauptet, dass das neue iPhone frühestens ab August 2012 produziert werden kann.

Ende April hieß es noch seitens Digitimes, dass Apple beim iPhone 5 auf eine neue Touch-Panel-Technologie umsteigen wolle. Es sei wahrscheinlich, dass In-Cell-Touchscreens der Hersteller Sharp und Toshiba Mobile Display (TMD) eingesetzt würden, bei denen die Touch-Funktion in das LCD integriert wird. Damit könnten leichtere Geräte hergestellt werden.

Erscheint das iPhone 5 tatsächlich mit einem größeren Bildschirm, kommt auf App-Entwickler eventuell viel Aufwand bei der Anpassung ihrer Software auf das neue Display zu. Durch die Änderung des Seitenverhältnisses könnte dieser Anpassungsaufwand wegfallen.

Bislang erreichte jedes iPhone-Display ein Seitenverhältnis von 3:2. Ein 4 Zoll großes Display könnte weiterhin in der Breite 640 Pixel Auflösung bieten, aber in der Länge mit 1.152 Pixeln bestückt werden. Dadurch ergibt sich ein Seitenverhältnis von 9:5,wie die Website The Verge berichtet.

So könnten sechs Icon-Reihen statt den bisherigen fünf auf einem Bildschirm untergebracht werden. Durch die Verlängerung der Anzeigenfläche könnten Interface-Elemente für die Navigation sowie Steuerleisten von Apps unverändert bleiben. Der Hauptinhaltsbereich der App würde hingegen von der Verlängerung des Displays profitieren.


Realist_X 21. Mai 2012

+1 Das neue iOS erlaubt es ja seit kurzem sogar, eigene Alarmtöne einzustellen (für...

Realist_X 21. Mai 2012

Und wieso schmeißt du die 3 Geräte nicht weg und nimmst stattdessen nur noch eins mit...

linuxuser1 20. Mai 2012

Also mein iPhone hat kein Plastik neben bzw. über dem Bildschirm.

JanZmus 19. Mai 2012

Gibt bestimmt welche, die so argumentieren. Ich habe das aber nie gesagt. Vielleicht...

metalheim 19. Mai 2012

Dann dürfte die Auswahl arg schwer werden, Handys mit >100gr sind eigentlich normal, das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager/-in Software
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Fachinformatiker 1st / 2nd Level Support (m/w)
    Allgäuer Überlandwerk GmbH, Kempten
  3. IT Development Engineer (m/w)
    Siemens AG, Chemnitz
  4. Mitarbeiter (m/w) Arbeitsvorbereitung / Stammdatenmanagement
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Disney Infinity 3.0: Starter Set (PS3/PS4/Xbox 360/Xbox One/Wii U)
  2. TIPP: Iron Man Trilogie Box Blu-ray + 3 x Widescreen-Magazin erhalten
    13,00€ inkl. Versand
  3. TIPP: PS4-Konsolenbundles reduziert

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Zynga streicht fast jeden fünften Job

  2. Wirtschaftspionage

    BND schränkt Datenweitergabe an die NSA stark ein

  3. In eigener Sache

    Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

  4. Elektroauto

    Teslas Billig-Elektroauto soll 2016 kommen

  5. Danalock im Test

    Das Smartphone öffnet Tür und Tor

  6. USA

    Drohnen dürfen testweise außer Sicht des Piloten fliegen

  7. Cloudspeicher

    Dropbox für iOS erstellt bald Office-Dokumente

  8. Roadmap

    AMDs Super-Chip für 2017 forderte Opfer

  9. Codename Fiji

    AMDs neue High-End-Grafikkarte erscheint in wenigen Wochen

  10. Zen-Architektur

    AMDs neue FX-Prozessoren sind eine Kampfansage



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Streit um NSA-Selektoren: Die alten Fakten hinter der neuen BND-Affäre
Streit um NSA-Selektoren
Die alten Fakten hinter der neuen BND-Affäre
  1. BND-Affäre CDU nennt SPD hysterisch
  2. BND-Affäre Airbus stellt Strafanzeige wegen Industriespionage
  3. Überwachung BND half NSA bei Spionage gegen Frankreich und EU-Kommission

Studie: Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar
Studie
Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar
  1. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln
  2. Security Die Makroviren kehren zurück
  3. Voiceprint Stimmenerkennung ist die neue Gesichtserkennung

Debian 8 angeschaut: Das unsanfte Upgrade auf Systemd
Debian 8 angeschaut
Das unsanfte Upgrade auf Systemd
  1. Linux Chrome benötigt aktuelle Kernel-Features

  1. Re: HTML5-Videos nur für Abonenten?!

    DebugErr | 10:31

  2. Re: 11 Sekunden

    StephanD | 10:31

  3. Re: Langsam wird es interessant

    Technikfreak | 10:31

  4. Re: Geheimtipp: AdBlock

    DebugErr | 10:30

  5. Re: Naja

    fragmichnicht | 10:30


  1. 10:32

  2. 10:21

  3. 10:05

  4. 09:32

  5. 09:05

  6. 08:10

  7. 07:14

  8. 22:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel