Anzeige
Fairphone schneidet in der Statistik von Rankabrand.de am besten ab.
Fairphone schneidet in der Statistik von Rankabrand.de am besten ab. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Nachhaltigkeits-Ranking: Fairphone, Apple und Nokia produzieren am nachhaltigsten

In einer Studie zur Nachhaltigkeit bei IT-Herstellern schneidet das niederländische Startup Fairphone am besten ab. Nachholbedarf gibt es bei chinesischen Herstellern - und bei HTC, LG und Microsoft.

Anzeige

Das Ranking-Portal Rankabrand.de hat ermittelt, wie nachhaltig 20 der weltweit wichtigsten Elektronikhersteller produzieren. Dabei wurden Unternehmen untersucht, die mindestens ein Produkt mit einem Display herstellen. Neben einem Gesamtergebnis beinhaltet die Studie Einzelbewertungen in den Bereichen Klimaschutz, Ökologie und Arbeitsbedingungen. Die Auswahl der überprüften Hersteller basiert dabei auf deren Popularität.

Fairphone produziert am nachhaltigsten

In der Gesamtstatistik liegt das niederländische Smartphone-Startup Fairphone auf dem ersten Platz, gefolgt von Apple, Nokia und HP. Schlecht abgeschnitten haben unter anderem HTC, Nintendo, ZTE, LG und Microsoft. Das Schlusslicht ist Huawei.

Aufgeschlüsselt nach den einzelnen Bereichen des Rankings sehen die Ergebnisse stellenweise etwas anders aus: Beim Klimaschutz liegt beispielsweise Nokia vorne, gefolgt von Apple, Sony, Dell, HP und Philips. Fairphone liegt hier nur im Durchschnitt, schlecht schneiden Blackberry, HTC, LG und Huawei ab.

Dabei setzen zwar alle zwanzig untersuchten Unternehmen Maßnahmen zum Umweltschutz um, aber nur drei - Nokia, HP und Lenovo - konnten überzeugend ihren Ausstoß an Treibhausgasen in der gesamten Lieferkette reduzieren. Das Unternehmen mit der größten Reduzierung an Treibhausgasen ist Samsung mit -33 Prozent innerhalb der letzten fünf Jahre. Blackberry hingegen hat im gleichen Zeitraum seinen Ausstoß um 125 Prozent erhöht.

Microsoft mit schlechter Öko-Bilanz

Beim Ökologie-Vergleich liegt Fairphone mit 10 von möglichen 17 Punkten mit großem Vorsprung auf dem ersten Rang, gefolgt von Motorola, Nokia und Toshiba mit je vier Punkten. Microsoft, LG, Dell und Huawei wurden hier am schlechtesten bewertet. Untersucht wurden der Einsatz von giftigen Materialien sowie Produktlebenszyklen. Dabei haben die Macher der Studie festgestellt, dass keiner der Hersteller giftige Materialien wie Phthalate, Beryllium oder PVC komplett aus seiner Produktion eliminieren konnte. Nokia und Motorola haben immerhin drei von fünf dieser Materialien aus der Produktion verbannt.

Bei den Arbeitsbedingungen liegen Fairphone, Apple und HP an der Spitze des Rankings. Asus, Huawei und Nintendo stehen mit nur einem von 14 Punkten am Ende der Tabelle, Microsoft erreicht mit zwei Punkten auch ein schlechtes Ergebnis. Bei der Beurteilung der Arbeitsbedingungen zeigt sich, dass zwar 95 Prozent der 20 Unternehmen einen entsprechenden Kodex haben, aber nur der von Fairphone alle Kriterien von Rankabrand.de erfüllt, inklusive der Forderung nach einem zum Leben ausreichenden Lohn. Fairphone und HP sind zudem die einzigen Hersteller, die umfangreich über ihre Maßnahmen zu Arbeitsbedingungen berichten.

85 Prozent der 20 Unternehmen sind mindestens in einer Initiative zur Vermeidung von Konfliktmaterialien tätig. Allerdings können nur Apple und Fairphone bestätigen, dass sie auch wirklich mindestens ein konfliktfrei abgebautes Mineral verwenden.

Greenwashing wird zum Problem

Bei der Erstellung der Studie hatte Rankabrand.de stark mit Greenwashing zu kämpfen: Damit sind Angaben zu Umweltschutz und nachhaltiger Produktion gemeint, die sich auf irrelevante Fakten konzentrieren und wenig aussagekräftig sind. 15 von 20 der untersuchten Hersteller machten solche Angaben, unter anderem Samsung, Sony, LG, Microsoft, Asus, Acer, Lenovo und Huawei.

Das Internetportal Rankabrand.de untersucht über 500 Markenhersteller auf ihre Transparenz zur Nachhaltigkeit. Nutzer können sich auf der Internetseite Rankings zu verschiedenen Industriezweigen anzeigen lassen. Die aktuelle Studie steht ebenfalls auf der Internetseite als Download zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Technikfreak 18. Jun 2014

Und führt über kurz oder lang zu einseitiger Vetternwirtschaft.... Gegenüber der...

Technikfreak 12. Jun 2014

dein Problem

Technikfreak 12. Jun 2014

Wer sagt, dass ein Hybridauto nachhaltiger ist als ein reiner Benziner?

Kommentieren



Anzeige

  1. Abteilungsleiter IT (m/w)
    GAG Immobilien AG, Köln
  2. Ingenieur Verfahrenstechnik / Wirtschaftsingenieur / Mathematiker (m/w)
    Raffinerie Heide GmbH, Hemmingstedt
  3. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Energiedatenmanagement
    Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Glückwunsch an die Briten

    jungundsorglos | 22:07

  2. Re: Als ob ein Mensch in so einer Situation

    Prinzeumel | 22:05

  3. Re: moralisches handeln

    DrWatson | 22:04

  4. Re: Also da muss man sich ja fragen

    quineloe | 22:02

  5. Re: zügig Neuwahlen - die Lösung

    NixName | 22:00


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel