Abo
  • Services:
Anzeige
Outlet-Center von Zalando in Berlin
Outlet-Center von Zalando in Berlin (Bild: Zalando)

Nach Undercover-Recherche: Zalando geht juristisch gegen RTL-Journalistin vor

Mit versteckten Kameraaufnahmen hat eine RTL-Reporterin Missstände in einem Logistiklager des Textilversands Zalando offengelegt. Die Recherche hat einen handfesten Streit zur Folge - und eine Anzeige durch den Online-Shop.

Anzeige

Druck von Vorgesetzten und gesundheitliche Ausbeutung bis an die Leistungsgrenze - was die 21-jährige RTL-Reporterin Caro Lobig im Logistiklager des Textilversands Zalando erlebt hat, erschüttert nicht nur Arbeitsrechtler. Für die Sendung Extra hat die Reporterin drei Monate undercover in einem Logistiklager des Textilunternehmens gearbeitet. Ihren Recherchen zufolge soll Zalando massiv gegen das Arbeitsrecht verstoßen haben. Wegen der Methoden ihrer Recherche gibt es nun einen Rechtsstreit.

Als die Tarnung der Reporterin am 28. März aufgeflogen sei, sei es zu einem Polizeieinsatz gekommen, bestätigt Zalando. Noch am selben Tag habe man eine Anzeige eingereicht. Diese sei am 8. April eingegangen, bestätigt die Staatsanwaltschaft Erfurt Handelsblatt Online. Der Vorwurf: Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen. "Diese Anzeige halten wir aufrecht. Wir müssen verhindern, dass unsere Prozesse und Systeme, die wir zum Teil auch selbst entwickelt haben, irgendwo auf Film verfügbar sind", sagt Zalando-Sprecher Boris Radke.

Kündigungsschutzklage gegen Zalando

Im Gegenzug habe auch die Reporterin gemeinsam mit Verdi eine sogenannte Kündigungsschutzklage gegen das Unternehmen eingereicht. "Mitarbeiter, die Missstände öffentlich machen, können nicht mit fristloser Kündigung bestraft werden. Auch um dies zu dokumentieren, hat die Reporterin nach juristischer Beratung entsprechende Klage eingereicht", erklärte RTL-Sprecher Christian Körner Handelsblatt Online. Anzeigen wie die von Zalando seien nicht die Regel. Zudem gehe es RTL "aus Sicht unserer Redaktion um Arbeitsbedingungen und Verstöße gegen das Arbeitsrecht."

Finanzielle Entschädigung oder Wiedereinstellung seien nicht angestrebt. Der Sender lasse die Reporterin in der Auseinandersetzung nicht allein: "Die Reporterin wird selbstverständlich jede notwendige juristische Unterstützung erhalten", so Körner. Am vergangenen Donnerstag habe es ein erstes Treffen der Gewerkschaft Verdi mit Zalando in dieser Angelegenheit gegeben, heißt es derweil von Zalando.

'Sitzen ist generell unerwünscht' 

eye home zur Startseite
silberfieber 18. Apr 2014

naja, die 21 helfen ein wenig, um sich selbst besser als ungelernter/unerfahrener...

User_x 18. Apr 2014

Immerhin kann man mit dieser Argumentation auch die Sklaverei, Apartheit...

DrWatson 18. Apr 2014

Siehst du. Das meine ich. :)

GodsBoss 17. Apr 2014

Du hast nicht keine gesundheitlichen Probleme trotz des vielen Laufens, sondern wegen. ;-)

GodsBoss 17. Apr 2014

Ich halte sehr viele Leute für des rationalen Denkens gar nicht fähig. Kleine Anekdote...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Woodmark Consulting AG, München
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden) bei Lörrach
  3. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,50€
  2. 69,95€
  3. 44,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Aber ich habe doch für ein Werbefreies...

    Mixermachine | 00:11

  2. Re: Handzeichen ist trotzdem Pflicht

    oliver.n.h | 28.08. 23:59

  3. Re: PC von der Stange vs Selbstbau

    Neuro-Chef | 28.08. 23:56

  4. Re: Wenn wir jetzt noch den Faktor "bei gleicher...

    DrWatson | 28.08. 23:54

  5. Re: Ich mag Ihn...

    User_x | 28.08. 23:48


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel