Abo
  • Services:
Anzeige
Nach Summly: Google und Apple wollen Nachrichtenkürzungs-App Wavii
(Bild: Wavii)

Nach Summly: Google und Apple wollen Nachrichtenkürzungs-App Wavii

Nach Summly: Google und Apple wollen Nachrichtenkürzungs-App Wavii
(Bild: Wavii)

Google hat sich gegen Apple durchgesetzt und offenbar die Nachrichtenkürzungs-App Wavii gekauft. Der Preis soll bei 30 Millionen US-Dollar liegen.

Google hat die Nachrichtenkürzungs-App Wavii für 30 Millionen US-Dollar gekauft. Das berichten die Nachrichtenagentur Reuters und das Onlinemagazin Techcrunch unter Berufung auf informierte Kreise. Auch Apple hatte Interesse an dem Unternehmen, doch Google hat den Kaufvertrag bereits unterzeichnet. Apple wollte die Technologie in seine Spracherkennungssoftware Siri integrieren.

Anzeige

Google und Wavii haben einen Kommentar abgelehnt.

Zu den Wavii-Investoren gehören Paypal-Mitbegründer Max Levchin, der frühere Facebook-Manager Dave Morin und ehemalige Microsoft-Übernahmeexperte Fritz Lanman und Napster-Gründer Shawn Fanning.

Die meisten der Beschäftigten, auch der Gründer Adrian Aoun, werden in den Google-Hauptsitz Mountain View, Kalifornien, umziehen.

Techcrunch berichtet, dass der Kaufpreis über 30 Millionen US-Dollar liegen soll. Das Startup mit Sitz in Seattle hat 25 Beschäftigte, die in die Google-Knowledge-Graph-Sparte integriert werden.

Yahoo hatte Ende März 2013 die Nachrichtenkürzungs-App Summly für 30 Millionen US-Dollar übernommen. Summly ist eine iPhone-App, die Nachrichten analysiert und eine Zusammenfassung des Inhalts generiert. Sie kürzt einen Text auf maximal drei Absätze und 400 Zeichen, damit der Inhalt ohne zu scrollen auf einen Smartphone-Bildschirm passt. Yahoo hat nur die Technologie gekauft, die App wird geschlossen.

Mit der Übernahme wurde auch der Summly-Gründer Nick D'Aloisio, der in Großbritannien noch zur Schule geht, bei Yahoo angestellt. D'Aloisio soll seinen Programmcode in Yahoos eigene Software integrieren. Er werde zeitweise vom Yahoo-Büro in London arbeiten, auch weil Yahoo gerade erst die Arbeit aus dem Homeoffice untersagt habe.


eye home zur Startseite
Lemo 24. Apr 2013

Warte, heißt also: "Hi Uwe, Sandra ist eine echte Bombe! Wir waren neulich aauf dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über access KellyOCG GmbH, Köln
  2. Porsche Financial Services GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Dataport - Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

  1. Re: Leider alltäglich in der heutigen Industrie

    Garius | 03:19

  2. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Iomega | 02:57

  3. Re: Bäm! Das ist doch mal ein Artikel! :)

    Braineh | 02:46

  4. Re: 47% sind doch sehr viel

    baldur | 02:43

  5. Re: klar, RealVNC und Chromium

    Profi | 02:17


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel