Abo
  • Services:
Anzeige
Innenminister Thomas de Maizière will in Berlin ein eigenes Cyberabwehrzentrum gründen.
Innenminister Thomas de Maizière will in Berlin ein eigenes Cyberabwehrzentrum gründen. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Nach Kritik am NCAZ: Innenministerium will eigenes Cyberabwehrzentrum

Bundesinnenminister Thomas de Maizière will nach der Kritik am Nationalen Cyberabwehrzentrum in Bonn eine eigene Abteilung in Berlin aufbauen.

Anzeige

Das Innenministerium bekommt eine eigene Unterabteilung Cyberabwehr. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) reagiere damit auf die Kritik des Bundesrechnungshofs auf das in Bonn ansässige Nationale Cyberabwehrzentrum, zitiert Heise.de das Fachblatt Behörden Spiegel. Dort soll außer einer täglichen Lagebesprechung kaum etwas geschehen.

Für die zu gründende Unterabteilung soll Personal aus den bestehende Abteilungen Öffentliche Sicherheit und IT-Direktor abgezogen werden. Die Leitung übernimmt der de-Maizière-Vertraute Stefan Paris. Er wird damit zuständig für IT- und Cyber-Sicherheit im Innenministerium. Der Innenminister will sein Personal im Laufe des Jahres weiter aufstocke. Dazu will er einen Antrag auf mehr Personalstellen im nächsten Bundeshaushalt stellen.

Die Gründung des Nationalen Cyberabwehrzentrums 2011 in Bonn geht auf eine Initiative des Bundesinneneministeriums zurück. Der Bundesrechnungshof hatte in einem vertraulichen Bericht jedoch festgestellt, dass die Behörde ineffektiv arbeite. Zur Lagebesprechung sollen nur wenige Vertreter der zugeteilten Abteilungen aus dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) der Bundespolizei, dem Bundeskriminalamt, dem Bundesnachrichtendienst, der Bundeswehr und dem Zollkriminalamt.

Unter der Federführung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) soll das behördenübergreifende Nationale Cyberabwehrzentrum Gefahren für kritische Infrastrukturen wie etwa die Strom- und Wasserversorgung besser analysiert und abgewehrt werden, sagte der damalige Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) bei der Eröffnungsfeier der Behörde.

Die Rechnungsprüfer monieren jedoch in ihrem Bericht, dass das Cyberabwehrzentrum gegenwärtig nicht geeignet sei, "die über die Behördenlandschaft verteilten Zuständigkeiten und Fähigkeiten bei der Abwehr von Angriffen aus dem Cyberraum zu bündeln." Offenbar will de Maizière mit seiner Abteilung dieser Kritik entgegentreten.


eye home zur Startseite
Prinzeumel 13. Jun 2014

...der augenscheinlich zu zeiten als es noch kutschen gab die besten jahre hatte...

Kaworu 13. Jun 2014

Bin gespannt, als nächstes kommen sicher die Innenminister der Länder und wollen auch...

temolus 13. Jun 2014

Ja, das wäre es. Dabei besteht allerdings die Gefahr, dass der BND tatsächlich so unfähig...

spambox 13. Jun 2014

Die Bundesregierung setzt auf Unterwürfigkeit, Gehorsam und Kapitulation gegenüber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. zooplus AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-55%) 17,99€
  3. (-85%) 5,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  2. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  3. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  4. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  5. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  6. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  7. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  8. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  9. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  10. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: Dreh und Angelpunkt: Treiber & Software...

    sodom1234 | 07:14

  2. Re: Hyperloop BUSTED!

    Alexspeed | 07:05

  3. Re: "Derzeit suchen viele Bundesbehörden...

    sodom1234 | 06:38

  4. Re: Nicht nur auf dem Land

    Spaghetticode | 06:28

  5. Re: wo ist das Problem?

    timo.w.strauss | 06:23


  1. 07:26

  2. 07:14

  3. 11:29

  4. 10:37

  5. 10:04

  6. 16:49

  7. 14:09

  8. 12:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel