Abo
  • Services:
Anzeige
Twitter soll eigene Fotofilter erhalten.
Twitter soll eigene Fotofilter erhalten. (Bild: Twitter)

Nach dem Erfolg von Instagram: Twitter soll zur Fotosharing-Anwendung werden

Twitter soll eigene Fotofilter erhalten.
Twitter soll eigene Fotofilter erhalten. (Bild: Twitter)

Die Beliebtheit von Fotosharing-Anwendungen wie Instagram soll Twitter veranlasst haben, in diesem Segment aufzurüsten. Nach einem Medienbericht will Twitter bald Fotofilter und eine Speicherfunktion für Fotos anbieten.

Nach einem Bericht der New York Times entwickelt der Kurznachrichtendienst Twitter eine Hosting- und Bildbearbeitungsfunktion, mit der Anwender ihre Fotos ähnlich wie bei Instagram verfremden können.

Anzeige

Die Fotofilter würden dann den Umweg über die Bilderbearbeitungs- und Sharingplattform Instagram überflüssig machen. Mit Instagram lassen sich von Mobilgeräten aufgenommene Bilder mit anderen Anwendern in reduzierter Auflösung teilen und auf Wunsch auch mit Filterfunktionen verfremden. Dadurch können die Bilder zum Beispiel den Eindruck erwecken, dass sie mit alten Analogkameras aufgenommen oder mit falschen Entwicklungsprozessen behandelt wurden, die eine teilweise Farbumkehr mit sich bringen.

Neben dem eigenen Fotosharing-Dienst von Instagram bestehen Schnittstellen zum Beispiel zu Facebook, Flickr, Twitter, Posterous, Tumblr und Foursquare. Auch per E-Mail können die Bilder verschickt werden.

Eigenentwicklung statt Übernahme von Know-how

Instagram wurde von Facebook im ersten Halbjahr 2012 für eine Milliarde US-Dollar übernommen. Kurz nach der Übernahme berichtete die gleiche Zeitung, dass Twitter-Gründer Jack Dorsey ebenfalls Interesse an Instagram gehabt habe. Facebook könnte Twitter damals einfach zuvorgekommen sein. Nun könnte das Unternehmen selbst die entsprechenden Funktionen entwickelt haben.

Gegenüber der New York Times kommentierte Twitter die Behauptung, dass eine eigene, rudimentäre Bildbearbeitung und eine Foto-Hosting-Funktion in den Kurznachrichtendienst integriert werden sollen, allerdings nicht.


eye home zur Startseite
George99 05. Nov 2012

So sehe ich das auch. Ich habe mich da irgendwann mal angemeldet, fand Twitter sehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH, Berlin
  2. über Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG, Recklinghausen
  3. DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH, Stuttgart
  4. SoftwareONE Deutschland GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...
  2. 199,00€
  3. 0,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  2. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  3. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  4. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  5. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark

  6. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot

  7. Cloud-Speicher

    Amazon bietet unbegrenzten Speicherplatz für 70 Euro im Jahr

  8. Rechtsstreit

    Nvidia zahlt 30 US-Dollar für 512 MByte

  9. Formel E

    Die Elektrorenner bekommen einen futuristischen Frontflügel

  10. Familienmediathek

    Google lässt gekaufte Play-Store-Inhalte teilen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Re: Berichte über Elon Musk

    Sebbi | 15:52

  2. Re: eine stadt und ein jahr -.-

    ibsi | 15:52

  3. Re: Fußball verbieten

    Prypjat | 15:52

  4. Re: Liebe Spiele-Entwickler

    pseudo | 15:52

  5. Re: Drossenkom-Logik

    Roflb3rg3r | 15:52


  1. 14:28

  2. 13:00

  3. 12:28

  4. 12:19

  5. 12:16

  6. 12:01

  7. 11:39

  8. 11:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel