N24 Mobil
N24 Mobil (Bild: N24)

N24 Mobil Flatrate-Tarif mit Auslandstelefonie für 25 Euro

Der TV-Nachrichtensender N24 hat einen Mobilfunktarif ins Sortiment genommen. Für monatlich 24,95 Euro gibt es eine Telefon- und Datenflatrate sowie ein SMS-Kontingent und Freiminuten für Anrufe ins Ausland.

Anzeige

N24 Mobil heißt der von N24 angebotene Mobilfunktarif. Für den Tarif arbeitet der TV-Nachrichtensender mit dem Mobilfunknetzbetreiber E-Plus zusammen, verwendet also dessen Netz. Der Tarif kostet monatlich 24,95 Euro und es gibt ihn nur mit Zweijahresvertrag. Der Kunde erhält dann eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze und eine mobile Datenflatrate.

Die Datenflatrate wird ab einem monatlichen Datenvolumen von 500 MByte auf GPRS-Bandbreite reduziert. Bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze steht eine Bandbreite von maximal 7,2 MBit/s zur Verfügung. Zudem gehört ein SMS-Kontingent von 150 Nachrichten im Monat dazu, eine SMS-Flatrate gibt es also nicht. Aber mit dem Freikontingent können durchschnittlich pro Tag fünf SMS innerhalb der deutschen Netze versendet werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Jede weitere SMS kostet dann 19 Cent pro Nachricht.

150 Freiminuten für Telefonate ins Ausland

Zudem umfasst der Tarif 150 Telefonminuten für Anrufe ins Ausland, ganz gleich, ob es Anrufe zu ausländischen Mobilfunk- oder Festnetzrufnummern sind. Die Mailbox-Abfrage ist innerhalb Deutschlands kostenlos und ein Anruf zur Hotline wird mit 99 Cent pro Telefonat berechnet.

Als Option kann das ungedrosselte Datenvolumen der mobilen Datenflatrate verdoppelt werden. Für 5 Euro mehr im Monat erhöht sich das Volumen auf 1 GByte. Nach Überschreiten der Schwelle ist mobile Internetnutzung mit GPRS-Geschwindigkeit möglich. Die Option hat ebenfalls eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren, kann also nicht mal eben für einzelne Monate dazugebucht werden. Falls die Option nicht gleich dazugebucht wird, läuft die Option nur bis zum Ende der Laufzeit des Basistarifs.

Der Tarif N24 Mobil kann über die N24-Webseite bestellt werden. Im stationären Handel wird es den Tarif vorerst nicht geben. Eine einmalige Anschlussgebühr wird nicht erhoben und wahlweise kann der Tarif gleich mit einem Mobiltelefon zusammen erworben werden. Bei einer Rufnummernmitnahme gibt es eine Gutschrift von 25 Euro.


rubbeldiekatz 28. Dez 2012

Dabei handelt es sich doch gar nicht um eine echte Flatrate! Nach 500 MB wird man auf...

jala00 09. Okt 2012

Ich glaube die Netzbetreiber machen nur noch ihr Geld mit diesen überteuerten sms. Warum...

elgooG 09. Okt 2012

Golem-Artikel 2. Satz: Verlinkte N24-Seite:

Kommentieren


allnet-flat-vergleich-online.de / 18. Okt 2012

n24 mit Allnet Flat im eplus Netz



Anzeige

  1. Data Quality Analyst & Quality Manager (m/w)
    Global Legal Entity Identifier Foundation via PERPOS, Frankfurt
  2. Junior Systemadministrator (m/w)
    FAST LTA AG, München
  3. Systemarchitekt IT (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Software Engineer (m/w) - Schwerpunkt "Responsive Web Development"
    HOTEL DE AG, Nürnberg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Aktion: The Witcher 3: Wild Hunt + Comicbuch
  2. PS4-Bundles (u. a. mit GTA 5, Arkham Knight, 2 Controllern)
    je 399,00€
  3. NEU: PS4 mit 50€ Rabatt bestellen
    Gutschein-Code: PS4KONSOLE

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Magnetische Induktion

    US-Wissenschaftler verbessern drahtlose Stromübertragung

  2. DDR4-4000

    Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz

  3. Yager

    Dead-Island-2-Projektgesellschaft ist insolvent

  4. Nokia

    Ozo nimmt 360-Grad-Videos in Echtzeit auf

  5. Nintendo

    Wii U schafft die 10-Millionen-Marke

  6. Allison Road

    Das geistige Erbe von Silent Hill entwickelt ein Deutscher

  7. Windows 10

    Verteilung des Gratis-Upgrades erzwingen

  8. Actionspiel

    EA kündigt Titanfall Online an

  9. Windows 10 im Test

    Unfertiger, aber guter Windows-8.1-Bugfix

  10. 2 Petawatt

    Japaner nehmen Superlaser in Betrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source
  1. Windows 10 IoT Core angetestet Windows auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: Wenn es wasserdicht wäre, müßte es auch...

    Cöcönut | 22:02

  2. Inkonsistentes Seitenmenü?

    ffrhh | 22:02

  3. Re: Ribbons im Explorer

    Arkarit | 21:56

  4. Re: Never change a running system!

    PlanNine | 21:56

  5. Re: Zum Scheitern verurteilt

    Der mit dem Blubb | 21:55


  1. 18:20

  2. 17:18

  3. 16:58

  4. 16:04

  5. 15:47

  6. 15:15

  7. 13:05

  8. 12:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel