Anzeige
(N)Onliner Atlas
(N)Onliner Atlas (Bild: (N)Onliner Atlas)

(N)Onliner Atlas Kaum noch Zuwachs bei Internetnutzung in Deutschland

Der Markt für Internetanschlüsse in Deutschland scheint fast gesättigt. Höherer Zuwachs zeigt sich nur noch bei Menschen ab 70 Jahren.

Anzeige

Laut der Studie (N)Onliner Atlas gab es 2011 nur noch einen schwachen Zuwachs von 0,9 Prozent bei der Internetnutzung in Deutschland. Das gab die Initiative D21 am 26. Juni 2012 bekannt. Damit waren 75,6 Prozent der Deutschen online.

Die Initiative D21 erklärte: "Der geringe Zuwachs von 0,9 Prozentpunkten zeigt, dass sich der Trend der vergangenen Jahre bestätigt und die Internetzuwachsraten zunehmend stagnieren. Nur wenige Deutsche haben innerhalb des vergangenen Jahres das Internet für sich entdeckt und auch die Anzahl der Nutzungsplaner ist erneut leicht gesunken. Gaben 2011 noch 3,3 Prozent der Deutschen an, das Internet innerhalb der nächsten zwölf Monate nutzen zu wollen, sind es 2012 nur noch 3,1 Prozent."

Der Zuwachs kommt vor allem aus den Gruppen, in denen das Internet bisher noch wenig genutzt wurde. So können die ab 70-Jährigen einen Zuwachs von 3,6 Prozent auf 28,2 Prozent aufweisen. Auch die Gruppe der 60- bis 69-Jährigen hat sich von 57,3 Prozent im Vorjahr auf 60,4 Prozent Internetnutzer gesteigert. Die ab 50-Jährigen können sich mit einem Wachstum von 2,2 Prozent erneut überdurchschnittlich verbessern. Die Bevölkerungsgruppe liegt nun bei einer Internetpenetration von 54,7 Prozent. Frauen ab 50 weisen sogar Wachstumsraten von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf und erreichen 46,9 Prozent.

Der Anteil der Deutschen, die "breitbandiges Internet" nutzen, ist um 4,6 Prozent auf 57,1 Prozent gestiegen. Wichtigste Zugangsart bleibt mit 42,2 Prozent der DSL-Anschluss. 8,5 Prozent beziehungsweise 5,1 Prozent der Befragten gehen zu Hause hauptsächlich über das TV-Kabelnetz oder Mobilfunk online. Im Vorjahr waren dies noch 5,9 beziehungsweise 2,9 Prozent. Die Zahl derjenigen, die Internet über Kabel nutzen, hat sich somit um 44 Prozent gesteigert, bei den Mobilfunknutzern sind es 76 Prozent.

TNS Infratest führte für die Initiative D21 rund 30.000 Interviews durch. "Breitbandiges Internet" wurde nicht definiert, damit handelt es sich hier um "gefühltes Breitband".


eye home zur Startseite
Morkulebus 27. Jun 2012

Ja, Alice / O2 fängt damit an. Die teure Hotline Nummer wird am 1.7. mit 20 Cent/Anruf...

derKlaus 26. Jun 2012

Was der Golem Redakteur hier nicht erwähnt hat: In ländlichen Gebieten wird sich das...

derKlaus 26. Jun 2012

Noch nicht. Wenn staatliche Aufträge für Handerker (Gebäude bau oder so) irgendwann...

c3rl 26. Jun 2012

IVW is eh fürn Arsch ;) Bei Flash-Anwendungen dürfen durch Klicks "Page Impressions...

Lala Satalin... 26. Jun 2012

Viele Leute haben oft in Youtube und co. Musikvideos angesehen. Nachdem die GEMA alles...

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Software-Entwickler (m/w) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  3. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  4. NetCracker Senior Architect / Designer OSS (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Typisch Einzelhandel

    Filius | 13:24

  2. Re: Wann wird autonomes Fahren endlich zur Pflicht?

    Trollmagnet | 13:24

  3. Re: Fragt sich keiner warum man auf der linken...

    picaschaf | 13:23

  4. Re: Viel zu hohe Erwartungen seitens des Ideengebers

    _Sascha_ | 13:21

  5. Na toll..

    CaptnCaps | 13:21


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel