Über einen dokumentierten Befehl lassen sich in MySQL Passwörter schnell per Brute Force auslesen.
Über einen dokumentierten Befehl lassen sich in MySQL Passwörter schnell per Brute Force auslesen. (Bild: Oracle)

MySQL Passwörter per Schwachstelle schneller abgleichen

Der Hacker Kingcope hat eine weitere Schwachstelle in der Datenbank MySQL beschrieben. Mit Hilfe eines Skripts ließen sich in einem Brute-Force-Angriff bis zu 5.000 Passwörter pro Sekunde auslesen - als unprivilegierter Benutzer.

Anzeige

Brute-Force-Angriffe auf die Datenbank MySQL lassen sich beschleunigen und automatisieren. Das konnte der Hacker Kingcope nachweisen. Er verwendete dabei keine Exploits, sondern lediglich herkömmliche Funktionen der Datenbank. Laut Kingcope handelt es sich um einen kleinen Bug, der bereits dokumentiert ist.

Über den dokumentierten Befehl change_user kann ein unprivilegierter Benutzer einen Kontowechsel vornehmen. Da dieser Befehl deutlich schneller ist als das mehrfache Anmelden bei der Datenbank, nutzte Kingcope sie aus, um Passwortlisten auszuprobieren - sogenannte Brute-Force-Angriffe.

Immer das gleiche Salz in Passwörtern

Da das Salt bei der Passwortüberprüfung über change_user im Gegensatz zur herkömmlichen Anmeldung nicht geändert wird, sei es ein bequemer Weg, um schnell ganze Passwortlisten abzugleichen. Dass MySQL das Salt nicht ändere, sei die eigentliche Schwachstelle, so Kingcope.

In seinen Tests habe er bis zu 5.000 vierstellige Passwörter pro Sekunde über das Netzwerk abgleichen können. Dazu habe er zunächst eine Passwortliste mit John The Ripper erstellen lassen. Mit einem Perl-Skript fütterte er die Datenbank über change_user mit der Passwortliste. Die Ausgabe leitete er in eine Textdatei um. Für den Angriff müsse der Benutzername bekannt sein.

Weitere Schwachstellen gefunden

Erst vor wenigen Tagen hatte Kingcope mehrere Exploits veröffentlicht, mit denen sich unprivilegierte Benutzer Root-Rechte zu MySQL-Datenbanken verschaffen können. Außerdem gibt es eine Schwachstelle, über die gültige Benutzernamen für eine MySQL-Datenbank herausgefunden werden können.


xviper 04. Dez 2012

Bei vielen Installationen sollte eine Liste der 10000 beliebtesten Passwörter reichen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleitung (m/w) IT-Bereich
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Hardwareentwickler (m/w) Schaltplanerstellung
    NumberFour AG, Hamburg
  3. Mitarbeiter Support / User Helpdesk (m/w)
    meinestadt.de, Köln
  4. Software-Entwickler (m/w) SAP ABAP / SAP ABAP OO
    AOK Systems GmbH, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NUR NOCH HEUTE: 2 TV-Serien auf Blu-ray für 30 EUR
    (u. a. Nonstop Nonsens komplette Serie, Boardwalk Empire 3. Staffel, Transporter 1-3, Fringe)
  2. Transformers 4: Ära des Untergangs [3D Blu-ray]
    19,99€
  3. Thor/Thor - The Dark Kingdom [Blu-ray]
    19,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Galaxy S6 und Edge-Variante

    Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid

  2. Smart Home

    D-Link will Z-Wave-Funk in seine Router integrieren

  3. Vive

    Valves VR-Brille kommt von HTC

  4. Huawei Watch im Hands On

    Kompakte Smartwatch mit rundem Saphirglas

  5. One M9 im Hands on

    HTCs Lollipop-Smartphone hat ein Zusatzknöpfchen

  6. Watch Urbane LTE im Hands On

    LGs Edelstahl-Uhr für geduldige Golfer

  7. Qi Wireless Charging

    Ikea-Möbel laden schnurlos Akkus

  8. Linux-Desktops

    Xfce 4.12 ist endlich fertig

  9. Fahrerdienst

    Uber verschweigt monatelang einen Server-Einbruch

  10. Linux 4.0

    Streit um das Live-Patching entbrennt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Honor Holly im Test: 130 Euro - wer bietet weniger?
Honor Holly im Test
130 Euro - wer bietet weniger?
  1. Honor Preis des Holly sinkt auf 110 Euro
  2. Honor Holly Je mehr Interessenten, desto günstiger das Smartphone
  3. Honor T1 8-Zoll-Tablet im iPad-Mini-Format für 130 Euro

SLED 12 im Test: Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
SLED 12 im Test
Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
  1. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Test Samsung NX1: Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
Test Samsung NX1
Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
  1. Freihändige 40-Megapixel-Fotos Olympus verändert Kameramarkt mit Zittersensor
  2. EOS M3 Neue Systemkamera mit deutlich schnellerem Autofokus
  3. Micro-Four-Thirds-Sensor Olympus Air ist eine Smartphonekamera zum Anklemmen

  1. Re: find ich gut

    Blair | 21:53

  2. Re: Nebenbei-Frage zu Linux

    Thaodan | 21:52

  3. Re: OculusRift

    Blair | 21:52

  4. Re: Wird sich wohl gut verkaufen :/

    jayjay | 21:51

  5. Re: Oh weh, das is aber ein "Testbericht"

    kawaroar | 21:48


  1. 19:36

  2. 17:29

  3. 17:20

  4. 17:16

  5. 17:00

  6. 15:39

  7. 13:23

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel