Myscript Memo: Handschrifterkennung für iOS
Myscript Memo (Bild: Vision Objects)

Myscript Memo Handschrifterkennung für iOS

Vision Objects hat seine Handschrifterkennung aktualisiert, die auf dem iPhone und dem iPad läuft. Die kostenlose Version sendet die Notizen nun zum Auswerten an den Server des Anbieters. Mehr Privatsphäre erhält nur, wer zahlt.

Anzeige

Myscript Memo ist eine in der Basisversion kostenlose App für iOS-Geräte von Apple, die ein liniertes Papier auf dem Touchscreen abbildet, auf dem der Anwender mit dem Finger oder einem geeigneten Stift schreiben kann.

  • Nach der Texterkennung kann der Ergebnis weiterverarbeitet werden. (Bild: Vision Objects)
  • Myscript Memo für das iPad (Bild: Vision Objects)
  • Verschiedene Sprachen für Myscript Memo für das iPad (Bild: Vision Objects)
  • Myscript Memo für das iPad kann für verschiedene Notizen eingesetzt werden. (Bild: Vision Objects)
Myscript Memo für das iPad (Bild: Vision Objects)

Die handschriftlichen Notizen werden dann auf Wunsch mit einer Texterkenung auf dem Server von Vision Objects behandelt und an die App zurückgeschickt. Die Anwendung unterstützt 31 Sprachen für die Handschrifterkennung, darunter Deutsch. In einem Kurztest von Golem.de funktionierte die Erkennung selbst bei krakeliger Handschrift fehlerarm, wenn die Buchstaben nicht stark zusammenhängend wie bei der Schreibschrift, sondern in Form der Grundschrift einzeln geschrieben werden. Bei der Erkennung von Groß- und Kleinschreibung wie zum Beispiel des Buchstabens "W" vertat sich die Software gelegentlich.

Die erkannten Texte können in der Zwischenablage abgelegt oder gleich in das Onlinenotizbuch Evernote kopiert, per SMS, Facebook, Twitter oder per E-Mail verschickt werden. Wer will, kann die Notizen auch als Bilddaten auf dem iOS-Gerät speichern oder als Myscript-Datei zur Weiterverarbeitung mit den Desktopanwendungen von Vision Objects speichern.

Auf dem iPhone ist der Bildschirm für ernsthaftes Arbeiten etwas zu klein, doch das iPad bietet eine für kleine Notizen durchaus nützliche Eingabeoberfläche. Da der Handballen beim Schreiben die Touchscreenoberfläche berühren und zu Fehleingaben führen kann, lässt sich in der App ein Bildschirmbereich definieren, der nicht ausgelesen wird.

Datensicherheit nur gegen Geld

So gut die Texterkennung auch ist, hat die iOS-Anwendung Myscript Memo den Nachteil, dass die Notizen zuerst auf den Server des Anwenders kopiert, dort erkannt und wieder zurückgeschickt werden. Damit auch Vertrauliches bearbeitet werden kann, muss der Anwender per In-App-Kauf für 2,39 Euro ein Modul erwerben, das die Texterkennung auf dem iOS-Gerät selbst durchführt.

Noch mehr Funktionen wie mehrseitige Notizbücher, PDF-Export, Dropbox-Unterstützung sowie eine Zoomfunktion bietet die App Myscript Notes Mobile, die für 5,99 Euro nur für das iPad angeboten wird. Sie führt die Handschrifterkennung ebenfalls im Gerät selbst durch.


tribal-sunrise 25. Jun 2012

Gibt es tatsächlich nur diese zwei Softwareprodukte oder hats noch etwas mehr im Angebot?

budweiser 25. Jun 2012

... eher auf den des Herstellers, oder?

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Knowledge Analyst (m/w) - Analytics Solutions
    The Boston Consulting Group GmbH, München oder Düsseldorf
  2. Tester/in Embedded Software
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Programmierer für SPS und Roboter (m/w)
    KOCH Industrieanlagen GmbH, Dernbach
  4. Spezialist (m/w) EDV-Organisation
    Volksbank Müllheim eG, Müllheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  2. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  3. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin

  4. Datendiebstahl

    Manipulierte Dropbox-Seiten phishen nach Mailaccounts

  5. Traktorstrahl

    Hin und zurück durch die Laserröhre

  6. Personalmarkt

    Welche IT-Fachkräfte im Jahr 73.400 Euro verdienen

  7. Wearables

    Microsofts Smartwatch soll bald kommen

  8. Eric Anholt

    Raspberry-Pi-Grafiktreiber erlaubt fast stabiles X

  9. Smartphone-Prozessor

    Der Exynos 5433 ist Samsungs erster 64-Bit-Chip

  10. Familien-Option

    Spotify lässt bis zu fünf Nutzer parallel Musik hören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Nanotechnologie: Die unbekannten Teilchen
Nanotechnologie
Die unbekannten Teilchen
  1. Anode aus Titandioxid Neuer Akku lädt in wenigen Minuten
  2. Nanotechnologie Mit Nanoröhrchen gegen Produktfälschungen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Test The Evil Within: Horror mit Hindernissen
Test The Evil Within
Horror mit Hindernissen
  1. Let's Player Gronkh und die Werbung für das Böse
  2. The Evil Within Baden in Blut ab 18

Datenschutz: Was der Online-Status bei Messengern wie Whatsapp verrät
Datenschutz
Was der Online-Status bei Messengern wie Whatsapp verrät
  1. Umfrage Nutzer nehmen Abschied von privaten Mails
  2. Gratistelefonie Whatsapp-Anruffunktion soll mit nächstem Update kommen
  3. Whatsapp-Alternative Line will den deutschen Markt erobern

    •  / 
    Zum Artikel