Anzeige
Startseite von myxperia.sonymobile.com
Startseite von myxperia.sonymobile.com (Bild: Screenshot: Golem.de)

My Xperia Kostenlose Fernwartung für Sonys Android-Smartphones

Sony bringt den kostenlosen Fernwartungsdienst My Xperia weltweit auf die aktuellen Xperia-Smartphones. Das Android-Smartphone kann so bei einem Geräteverlust per Kommando klingeln, es kann gesperrt werden, und notfalls lassen sich alle Daten auf dem Gerät löschen.

Anzeige

Sony beginnt damit, den Dienst My Xperia auf eine Vielzahl an Xperia-Smartphones zu verteilen. Der Dienst kommt weltweit auf alle Xperia-Modelle, die in den Jahren 2012 und 2013 auf den Markt gekommen sind. Sony geht davon aus, dass der Dienst in den kommenden Wochen auf allen am Markt befindlichen Geräten verteilt wird. Seit Anfang des Jahres hat Sony den Dienst in Skandinavien getestet und optimiert.

Sobald der Dienst auf dem Gerät verfügbar ist, findet der Anwender in den Geräteeinstellungen die neue Option My Xperia und muss sie aktivieren. Damit lassen sich dann Fernwartungsfunktionen durchführen, die vor allem notwendig sind, falls das Gerät abhandenkommt. Alle Funktionen setzen voraus, dass das Smartphone mit dem Internet verbunden ist.

Der Dienst nutzt das mit dem Gerät verbundene Google-Konto, um dem Anwender den Zugriff auf das Gerät zu vereinfachen. Für den Dienst muss also kein neues Konto angelegt werden. Über die Webseite myxperia.sonymobile.com kann sich der Nutzer anmelden und von dort aus Funktionen seines Smartphones aufrufen.

Smartphone orten und klingeln lassen

Über die Webseite kann er sich auf einer Karte anschauen, wo sich das Smartphone befindet, wenn es verloren gegangen ist oder liegengelassen wurde. Auch im Falle eines Diebstahls kann es so geortet werden. Wenn sich der Besitzer in der Nähe seines Smartphones befindet, kann er es klingeln lassen, um es wieder zu finden. Dabei wird auch das Display aktiviert und ein aktivierter Lautlosmodus wird in dem Fall ignoriert.

Zudem kann das Smartphone gesperrt werden, damit nicht ohne weiteres ein Zugriff auf das Gerät möglich ist. Dabei kann eine Nachricht mit Kontaktdaten auf dem Gerät angezeigt werden. Falls jemand das Gerät findet, erfährt er, wer es verloren hat und kann es dem Besitzer zurückgeben.

Als weitere Option können alle Daten im internen Speicher und auf der Speicherkarte gelöscht werden, um ganz sicher auszuschließen, dass vertrauliche Daten nicht in falsche Hände gelangen. Dieser Schritt hat den Nachteil, dass alle Daten neu aufgespielt werden müssen, falls der Besitzer das Gerät wieder erhält.


eye home zur Startseite
zhendeaini 18. Jul 2013

Nur Nokia Mobilfunkindustrie nach fünf Jahren und allmählich loswerden der Konkurs...

zhendeaini 18. Jul 2013

Im Jahr 1990, der starke Anstieg der Handy-Nutzer, Handy sanken schnell immer kleiner und...

der kleine boss 06. Jul 2013

Weil alle anderen Hersteller so lieb sind, und ihre Geräte verschenken, Sony ist...

Anonymer Nutzer 05. Jul 2013

Man "darf" sein handy "natürlich", nachdem man es gegen "Diebstahl" geschüzt hat, ohne...

onkel hotte 05. Jul 2013

p.s. PRSIM und TEMPORA Mitarbeiter sind *natürlich* standardmässig dabei

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Sicherheitsexpertin/IT-Si- cherheitsexperte im IT-Sicherheitslabor für die industrielle Produktion
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe (Home-Office möglich)
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) FPGA
    FERCHAU Engineering GmbH, Bremen
  3. Software-Entwickler Java/C++ (m/w)
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  4. Software-Architekt/in für Bremssysteme
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Angebote der Woche
    (u. a. The Dressmaker 11,97€, The Trust 11,97€, Barca 11,97€)
  2. NEU: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  3. VORBESTELLBAR: The Jungle Book 3D+ 2D [3D Blu-ray]
    27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

  2. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  3. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  4. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  5. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  6. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  7. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  8. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  9. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  10. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

  1. Re: Komische Argumente

    RaZZE | 14:27

  2. Re: Warum ist Esperanto so selten?

    DrWatson | 14:24

  3. Re: Die Inklusiv-Datenvolumen sind aber für den...

    Uprock74 | 14:22

  4. Sinnfrei - die Stiefschwester von Alternativlos (kwT)

    Icestorm | 14:20

  5. Re: Massives Grafik downgrade ist eigentlich eine...

    genussge | 14:19


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel