Abo
  • Services:
Anzeige
Bei MSpy sollen mehrere hundert GByte an Datensätzen gestohlen worden sein.
Bei MSpy sollen mehrere hundert GByte an Datensätzen gestohlen worden sein. (Bild: Screenshot: Golem.de)

MSpy: Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Bei MSpy sollen mehrere hundert GByte an Datensätzen gestohlen worden sein.
Bei MSpy sollen mehrere hundert GByte an Datensätzen gestohlen worden sein. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Unbekannte haben offenbar mehrere GByte Daten des Unternehmens MSpy gestohlen und veröffentlicht. Das Pikante dabei: Die Daten sollen von den fast 400.000 mit der Software Überwachten stammen.

Anzeige

Die Server des Unternehmens MSpy sind offenbar gehackt worden. Zumindest sind im Tor-Netzwerk mehrere GByte Daten aufgetaucht, die Unbekannte dort entwendet haben wollen. MSpy entwickelt Überwachungs-Apps. Die Daten sollen nicht nur von dessen Kunden, sondern auch von den überwachten Zielpersonen stammen. Die Datensätze sollen auch Chat-Protokolle enthalten.

Laut dem IT-Sicherheitsexperten Brian Krebs sollen die gestohlenen Daten Fotos, Verbindungs- und SMS-Protokolle, private Telefonate sowie elektronische Geschäftskorrespondenz beinhalten. Von den MSpy-Kunden sollen auch Kreditkarteninformationen, Apple-IDs sowie Passwörter in Umlauf gebracht worden sein. Aktuelle Versionen der Software sollen auch Snapchat und Facebook Messenger überwachen können.

Überwachung für Android und iOS

MSpy bietet Apps unter anderem für Android und iOS an, mit der Kinder "geschützt", Angestellte überwacht und Geräte beim Diebstahl geschützt werden sollen. So zumindest bewirbt MSpy seine Software, die in mehreren Versionen zwischen 8 und bis zu 800 US-Dollar kosten soll. Auf Apples mobilen Geräten soll die Software sogar ohne Jailbreak funktionieren.

Das Unternehmen nennt auf seiner Webseite keinen Firmensitz. Lediglich Telefonnummern in Deutschland, Großbritannien und den USA sind dort verzeichnet. Golem.de erreichte jedoch niemanden unter der genannten Nummer. Der britischen Webseite International Business Times sagte ein Vertreter des Unternehmens, dass die Daten nicht von ihnen stammten. Die Geschichte sei sogar erfunden, um das Unternehmen in Misskredit zu bringen.


eye home zur Startseite
Jasmin26 19. Mai 2015

wo steht freiwillig?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Circular Economy Solutions GmbH, Karlsruhe, Göttingen
  2. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  3. 17,97€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Travelers Box

    Münzgeld am Flughafen tauschen

  2. Apple

    Produktionsfehler macht Akkutausch im iPhone 6S notwendig

  3. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  4. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  5. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  6. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  7. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  8. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  9. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  10. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Habe selbst keinen Raspberry

    M.P. | 09:16

  2. Re: Port umlenken

    lefty1978 | 09:14

  3. Re: Henne-Ei-Problem?

    mme_dsstr | 09:14

  4. Re: Übrigens auch bei Windows 10

    elgooG | 09:13

  5. Re: Midiklänge?!

    PedroKraft | 09:12


  1. 09:26

  2. 08:41

  3. 12:54

  4. 11:56

  5. 10:54

  6. 10:07

  7. 08:59

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel