Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Switch vom Typ MX Speed Silver
Ein Switch vom Typ MX Speed Silver (Bild: Cherry)

MX Speed: Cherry macht mechanische Switches noch schneller

Ein Switch vom Typ MX Speed Silver
Ein Switch vom Typ MX Speed Silver (Bild: Cherry)

Für Spieler oder rasantes Tippen: Cherrys Switches namens MX Speed für mechanische Tastaturen lösen nach 1,2 mm aus. Zusammen mit dem geringen Hubweg soll das die Reaktionszeit verkürzen.

Cherry hat seine Switches mit dem Namen MX Speed vorgestellt. Die beiden für mechanische Tastaturen gedachten Taster vom Typ MX Speed Silver und MX Speed RGB Silver haben den derzeit niedrigsten Schaltpunkt und sollen daher vor allem Spieler sowie Schnellschreiber ansprechen. Vorerst werden die Switches exklusiv in drei Corsair-Tastaturen verbaut: der K70 RGB Rapid (190 Euro), der K70 Rapid Fire und der K65 RGB Rapid Fire (jeweils 150 Euro). Bei den ersten beiden handelt es sich um Modelle mit Nummernblock, Letztere ist eine Tenkeyless-Variante. Die Corsair-Exklusivität gilt für sechs Monate.

Anzeige
  • K65 Rapid Fire RGB (Bild: Corsair)
  • K70 Rapid Fire (Bild: Corsair)
  • K70 Rapid Fire RGB (Bild: Corsair)
  • MX Speed Silver RGB und MX Speed Silver (Bild: Cherry)
  • MX Speed Silver RGB und MX Speed Silver (Bild: Cherry)
K65 Rapid Fire RGB (Bild: Corsair)

Um die Reaktionszeit bei einer Tastatur zu senken, gehen Hersteller zwei Wege: Cherry selbst bewirbt etwa das MX Board 6.0 mit einer schnelleren Signalverarbeitung durch den Micro-Controller. Der Hubweg von 4 mm und der Schaltpunkt nach 2 mm entsprechen allerdings den üblichen Cherry-Switches. Eine andere Herangehensweise ist die Verringerung von Hubweg und Schaltpunkt, wie es Logitech bei den Romer-G und Steelseries mit den QS1 vorgemacht haben. Beiden können maximal 3,5 mm heruntergedrückt werden und lösen bereits nach 1,5 mm ein Signal aus. Das ist im Spiele-Alltag und beim Tippen ziemlich angenehm, wie etwa die Logitech G410 des Autors zeigt.

Bei den Cherry MX Speed treibt Cherry das Spielchen weiter: Der Hubweg beträgt 3 mm und die Taster weisen einen Signalpunkt bei schon 1,2 mm auf. Die linear steigende Schaltbetätigungskraft beträgt beim Auslösen 45 Gramm. Anders als etwa die MX Blue geben die MX Speed weder ein taktiles Feedback noch klicken sie charakteristisch, zudem ist der Widerstand 15 Gramm niedriger. Somit ist ein flottes und zugleich leises Tippen problemlos möglich.

  • K65 Rapid Fire RGB (Bild: Corsair)
  • K70 Rapid Fire (Bild: Corsair)
  • K70 Rapid Fire RGB (Bild: Corsair)
  • MX Speed Silver RGB und MX Speed Silver (Bild: Cherry)
  • MX Speed Silver RGB und MX Speed Silver (Bild: Cherry)
MX Speed Silver RGB und MX Speed Silver (Bild: Cherry)

Die regulären MX Speed Silver sind mit einem schwarzen Schaltergehäuse ausgestattet, die RGB-Variante mit einem durchsichtigen. Kombiniert mit einer LED-Beleuchtung wie bei den Corsair-Tastaturen sind bis zu 16,7 Millionen Farben möglich. Die K70 Rapid Fire leuchtet jedoch nur rot.


eye home zur Startseite
SchmuseTigger 30. Dez 2016

Multimedia hat jedes zweite mechanische. Richtig massiv z.B. Das Keyboard 4.

SchmuseTigger 30. Dez 2016

Wahrscheinlich schon. Weil du dich damit nicht beschäftigt hast denke ich. 1) Vorteil...

serra.avatar 25. Apr 2016

Tastaturkappen aus Titan lasercut Beschriftung ... da nutzt sich nix ab gibt's als...

0xDEADC0DE 25. Apr 2016

Mechanisch, elektrisch oder elektronisch?

Lala Satalin... 25. Apr 2016

Chirre MX Null. :D (China Plagiat)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Frankfurt am Main, Bonn
  2. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  3. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    [Benutzernamen... | 00:48

  2. Re: "Derzeit suchen viele Bundesbehörden...

    User_x | 00:46

  3. Re: und nun?

    GenXRoad | 00:25

  4. Re: Nur zu 50% versichert

    My1 | 00:22

  5. Re: Die man sich nicht leisten kann...

    GenXRoad | 00:20


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel