Abo
  • Services:
Anzeige
Mehr als 15 Millionen Nutzer zahlen für Spotify.
Mehr als 15 Millionen Nutzer zahlen für Spotify. (Bild: Spencer Platt/AFP/Getty Images)

Musikstreaming: Spotify hat 15 Millionen zahlende Nutzer

Mehr als 15 Millionen Nutzer zahlen für Spotify.
Mehr als 15 Millionen Nutzer zahlen für Spotify. (Bild: Spencer Platt/AFP/Getty Images)

Mehr als 15 Millionen Nutzer zahlen laut Spotify für den Dienst. Das sind fünf Millionen Nutzer mehr als im Mai 2014. Das Unternehmen kann solche Erfolgsmeldungen in diesem Jahr brauchen.

Anzeige

Spotify hat zum Jahreswechsel einen neuen Rekord verzeichnet: Etwas mehr als 15 Millionen Hörer hätten mittlerweile ein Abo bei dem Musikstreamingdienst abgeschlossen, schreiben die Spotify-Entwickler in ihrem Blog. Mehr als 60 Millionen monatlich aktive Nutzer zählt der Dienst insgesamt.

Im Mai 2014 hatte Spotify 10 Millionen Abonnenten und 40 Millionen monatlich aktive Nutzer.

Spotify gibt erfahrungsgemäß wenige Nutzerinformationen bekannt. Die Veröffentlichung der Zahlen zum Jahreswechsel könnte mit dem bevorstehenden Börsengang des Unternehmens zu tun haben. Laut Medienberichten bereitet sich der schwedische Streamingdienst auf den Gang an die Börse in diesem Jahr vor.

Im Juli 2014 hatten Insider berichtet, dass bereits hochkarätige Finanzfachleute eingestellt worden seien, um das Going-Public vorzubereiten. Damals lag der Unternehmenswert bei 10 Milliarden US-Dollar.

Spotify war im März 2012 offiziell in Deutschland gestartet und in einer Finanzierungsrunde mit über 4 Milliarden US-Dollar bewertet worden.


eye home zur Startseite
katzenpisse 13. Jan 2015

Also bei Neuerscheinungen musste man schon immer 14-16 ¤ für ein neues Album zahlen...

Johnny Cache 13. Jan 2015

Leider? Das klingt dann aber nicht sonderlich entschlossen. Aber vielleicht kommt das...

katzenpisse 13. Jan 2015

Man kann die Dateien raus kopieren und sowohl auf dem alten MP3-Player, im Autoradio als...

Niriel 13. Jan 2015

Nicht ausschließlich Spotify, aber die haben schon viel Musik die ich gerne und oft höre...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. BENTELER-Group, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. House of Wax, Der Polarexpress, Gravity, Mad Max)
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: Wieso überhaupt löschen?

    meinungsmonopolist | 00:07

  2. Re: Ist Startcom = Wosign

    BitMap | 00:05

  3. Re: kein Gag ist lustiger als das real life

    igor37 | 26.09. 23:51

  4. Re: Bill Maher versteht die Eigenheiten von...

    emuuu | 26.09. 23:41

  5. Re: Internet of Things

    AlexanderSchäfer | 26.09. 23:37


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel