Mit Music+ erweitert Nokia seinen Musikdienst.
Mit Music+ erweitert Nokia seinen Musikdienst. (Bild: Nokia)

Music+ Nokia erweitert seinen Musikdienst für 4 Euro pro Monat

Nutzer von Nokias kostenlosem Musikdienst Nokia Music für Lumia-Smartphones können dessen Funktionsspektrum demnächst gegen eine monatliche Zahlung erweitern. Mit Music+ können jetzt unbegrenzt viele Musikmixe heruntergeladen werden, außerdem wird die Audioqualität erhöht.

Anzeige

Der finnische Hersteller Nokia hat eine Erweiterung seines Musikdienstes Nokia Music angekündigt. Music+ wird gegen eine monatliche Zahlung von 4 Euro für Besitzer von Lumia-Smartphones verfügbar sein.

  • Nokia erweitert seinen Musikdienst Nokia Music. (Bild: Nokia)
Nokia erweitert seinen Musikdienst Nokia Music. (Bild: Nokia)

Seit vergangenem Jahr steht den Nutzern der Lumia-Smartphone-Serie der kostenlose Musik-Streaming-Dienst Nokia Music zur Verfügung. Aus einer Auswahl von über 17 Millionen Liedern können Lumia-Besitzer vorgefertigte Musikmixe streamen oder durch Angabe persönlicher Vorlieben sowie der Analyse der eigenen Musikdatenbank eigene Mixe erstellen lassen. Das Überspringen von Titeln ist dabei nur begrenzt möglich, ebenso das Abspeichern der Mixe auf dem Smartphone, um sie offline zu hören.

Erweiterte Speichermöglichkeit und bessere Qualität

Mit dem kostenpflichtigen Upgrade Music+ können nun unbegrenzt Titel übersprungen und mehr als vier Mixe zum Offlinehören gespeichert werden. Laut Nokia ist außerdem die Audioqualität der Musikstücke um das Achtfache besser als bisher, technische Details dazu wurden allerdings noch nicht genannt. Mit Music+ kann zudem eingestellt werden, dass Musik in hoher Qualität nur in WLAN-Netzwerken heruntergeladen wird.

Anwender können sich außerdem die Texte der abgespielten Lieder anzeigen lassen, entweder als Fließtext oder im Karaoke-Stil. Des Weiteren ist es mit Music+ möglich, den Service über eine Web-App auf einem Computer oder Smart-TV zu nutzen.

Einzelne Titel können wie bisher nicht kostenlos abgespeichert werden, lediglich die Mixes mit den jeweiligen Liedern als Gesamtpaket. In Nokias MP3-Musik-Onlineshop können einzelne Titel jedoch direkt aus Nokia Music heraus gekauft werden.

Nokia wird Music+ innerhalb der nächsten Wochen ausrollen. Der Preis kann laut Nokia je nach Land leicht variieren, er wird aber voraussichtlich bei 4 Euro pro Monat liegen.


Himmerlarschund... 29. Jan 2013

Ist Webradio nicht Multicast? Broadcast trifft ja nur auf FM-Radio zu.

HansiHinterseher 29. Jan 2013

Dafür gibt es ja den Nokia Music Store, wo du Musik kaufen kannst und das ohne DRM...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Solution Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. IT Services Manager (m/w)
    Sanofi Pasteur MSD, Berlin
  3. Consultant - Rollout eines CMS (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. AMG User Interface Design (m/w)
    Daimler AG, Affalterbach

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Geniales Humble Bundle
    Zahlt so viel ihr wollt für Dragon Age Origins, Dead Space 2 und Command & Conquer Generals. Wer...
  2. NEU: Logitech-Aktion: G240 Gaming-Mauspad bei Kauf einer G502 Gaming-Maus gratis erhalten
    60,00€
  3. VORBESTELLBAR: 96 Hours - Taken 1-3 [Blu-ray]
    26,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 26.05.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetballons

    Start von Project Loon rückt näher

  2. Digitale Audio Workstation

    Ardour 4.0 läuft unter Windows

  3. Hydradock

    Elf Ports für das Macbook 12

  4. Ramstein

    USA sollen Drohnenkrieg von Deutschland aus steuern

  5. GTA 5 im Technik-Test

    So sieht eine famose PC-Umsetzung aus

  6. 3D-Drucker

    Makerbot entlässt 20 Prozent seiner Mitarbeiter

  7. Negativauszeichnung

    Lauschende Barbie erhält Big Brother Award

  8. Bemannte Raumfahrt

    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

  9. Windows 10 für Smartphones

    Office-Universal-App kommt noch im April

  10. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte finden können
Fuzzing
Wie man Heartbleed hätte finden können
  1. Fehlersuche LLVM integriert eigenes Fuzzing-Werkzeug
  2. Mozilla Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback
  3. IT-Sicherheit Regierung fördert Forschung mit 180 Millionen Euro

Mini-PCs unter Linux: Installation schwer gemacht
Mini-PCs unter Linux
Installation schwer gemacht
  1. Mini-Business-Rechner im Test Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  2. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  3. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. HyperX-Serie Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD
  2. Dell XPS 13 Ultrabook im Test Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!

  1. Re: Gibt es überhaupt eine DAW für Windows...

    Lapje | 20:59

  2. Re: gemischte Gefühle

    Underdoug | 20:54

  3. Re: Welcher "Weltweite Drohnenkrieg" ?

    Underdoug | 20:50

  4. Re: Nicht verwunderlich...

    SchmuseTigger | 20:48

  5. Re: für Kinder

    Sukram71 | 20:30


  1. 17:54

  2. 16:33

  3. 15:56

  4. 13:37

  5. 12:00

  6. 11:05

  7. 22:59

  8. 15:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel