Fiberio
Fiberio (Bild: Hasso-Plattner-Institut)

Multitouch-Fingerabdruckscanner Display-Oberflächen erkennen, wer sie berührt

Am Potsdamer Hasso-Plattner-Institut haben Forscher mit Fiberio ein biometrisches Multitouch-System entwickelt, das nicht nur die Finger, sondern auch deren Fingerabdrücke erkennt, wenn die Oberfläche berührt wird.

Anzeige

Die Multitouch-Oberfläche mit Fingerabdruckscanner ist kein herkömmliches Flachdisplay, sondern eine tischartige Konstruktion. Fiberio arbeitet mit einer Rückprojektion. Dazu wird von unten mit einem Projektor das Bild gegen eine Kunststoffplatte geworfen, die als Diffuser arbeitet. So können diejenigen, die an dem Tisch stehen, die Bilder erkennen.

Außerdem befindet sich unterhalb der Tischoberfläche eine hochauflösende Videokamera, die die Platte aufnimmt, die das Herz der Konstruktion ist. Sie ist nicht nur Diffusor für die Rückprojektion, sondern reflektiert auch noch das Licht zurück zur Kamera und sorgt für den notwendigen Kontrast, damit die Abdrücke der Finger erkannt werden, die sie berühren. Mit einer entsprechenden Bildverarbeitungssoftware werden die Abdrücke ausgewertet. Die Kunststoffplatte von Fiberio besteht aus zahlreichen sehr dünnen Glasfasern mit Durchmessern von 6 Mikrometern.

Mit Fiberio kann ein Berechtigungssystem eingerichtet werden. So könnten Anwender zum Beispiel Vorgänge per Fingerabdruck genehmigen, wenn sie dazu das Recht haben. Die Forscher Christian Holz und Patrick Baudisch am Hasso-Plattner-Institut führen zwei Angestellte als Beispiel an, die gleichzeitig mit dem System arbeiten, wobei der Manager die Berechtigung hat, Überweisungen ab einer gewissen Höhe per Fingerabdruck zu autorisieren, nicht aber der Sachbearbeiter.

Christian Holz und Patrick Baudisch wollen die Entwicklung Anfang Oktober 2013 auf der Konferenz "User Interface Software and Technology" (UIST '13) im schottischen St Andrews vorstellen.


Trollinger 25. Jul 2013

Danke für den Tipp!

bstea 25. Jul 2013

Ja, entweder ist die Nachricht uralt oder HPI ist mal wieder hinterher.

Kasabian 25. Jul 2013

Aber bitte nur im Intranet ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter/in Technical After Sales Support
    Bosch Sicherheitssysteme Engineering GmbH, Nürnberg
  2. Systementwickler Software / Hardware (m/w)
    Preh GmbH, Bad Neustadt a.d. Saale
  3. Product Owner (m/w)
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. Projekt- und Prozessmanager (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Tom Clancy's Splinter Cell: Chaos Theory Download
    4,95€
  2. GRATIS: Syndicate bei Origin downloaden
  3. VORBESTELLBAR: FINAL FANTASY X/X-2 HD Remaster PS4
    49,99€ - Release 15.05.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  2. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen

  3. Macbook Pro 13 Retina im Test

    Force Touch funktioniert!

  4. Festo

    Das große Krabbeln

  5. Apple-Chef

    Tim Cook will irgendwann sein gesamtes Vermögen spenden

  6. Spielebranche

    Jedes dritte PC- und Konsolen-Spiel als Download gekauft

  7. MSI 970A SLI Krait Edition

    Erstes AMD-Mainboard mit USB 3.1 vorgestellt

  8. Milestone Studios

    Moto GP 15 bietet neue Karriere

  9. Rockstar Games

    GTA 5 hat Grafikprobleme

  10. Online-Bezahlverfahren

    Deutsche Banken wollen Paypal-Konkurrenten entwickeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. Dell XPS 13 Ultrabook im Test Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!
  2. Ultrabook Lenovo zeigt neues Thinkpad X1 Carbon
  3. Firmware-Hacks UEFI vereinfacht plattformübergreifende Rootkit-Entwicklung

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Schnittstelle Windows 10 unterstützt USB Typ C
  2. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

AMD Freesync im Test: Kostenlos im gleichen Takt
AMD Freesync im Test
Kostenlos im gleichen Takt
  1. eDP 1.4a Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
  2. Adaptive Sync für Notebooks Nvidia arbeitet an G-Sync ohne Zusatzmodul
  3. LG 34UM67 Erster Ultra-Widescreen-Monitor mit Freesync vorgestellt

  1. Re: Gekauft, getestet, für mittelmäßig befunden

    JTR | 12:55

  2. Re: Künstliche Argumente für PC-Version?

    smirg0l | 12:54

  3. Re: Weit verbreitet

    DaChicken | 12:53

  4. Zwischen den LKWs wäre noch Platz.

    Mopsmelder500 | 12:52

  5. Dann gibts nur eins, Konkordanzdemokratie

    teleborian | 12:52


  1. 12:43

  2. 12:12

  3. 12:03

  4. 12:02

  5. 11:50

  6. 11:10

  7. 10:42

  8. 10:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel