Abo
  • Services:
Anzeige
Am Google-Hauptsitz
Am Google-Hauptsitz (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Multiscreen-Welt: Google macht 3,35 Milliarden US-Dollar Gewinn

Am Google-Hauptsitz
Am Google-Hauptsitz (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Trotz des Preisdrucks für Werbung auf Tablets und Smartphones hat Google seinen Gewinn um 16 Prozent gesteigert. Larry Page sprach von "unendlichen Möglichkeiten" in der "Multiscreen-Welt".

Google erzielte einen Gewinn von 3,35 Milliarden US-Dollar (9,94 US-Dollar pro Aktie), nach 2,89 Milliarden US-Dollar (8,75 US-Dollar pro Aktie) im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 31 Prozent auf 13,97 Milliarden US-Dollar. Das gab das Unternehmen am 19. April 2013 bekannt.

Anzeige

Die Analysten hatten einen Gewinn von 10,66 US-Dollar pro Aktie erwartet. Ihre Umsatzprognose lag bei 14,31 Milliarden US-Dollar.

Durch den Wechsel vieler Nutzer zu mobilen Geräten, auf denen Werbeanzeigen oft nur den halben Preis bringen, ist Google unter Druck. Doch das Unternehmen erklärte, dass die Anzahl der Paid-Clicks auf Werbung bei Googles Suchmaschine um 20 Prozent angestiegen sei. Die Preise sanken um 4 Prozent.

Konzernchef Larry Page sagte in der Telefonkonferenz mit Analysten: "In der heutigen Multiscreen-Welt sind die Möglichkeiten unendlich."

Auf die Frage, ob er sich Sorgen mache wegen Facebook Home für Android, sagte Page: "Wir bei Google konzentrieren uns darauf, das Arbeiten mit Android zu einer tollen Erfahrung zu machen, in dem starken Ökosystem, das wir haben. Es ist wirklich toll, wenn wir sehen, wie sich Entwickler auf Android konzentrieren und dafür etwas erschaffen."

Der alternative Launcher Facebook Home wurde am 4. April 2013 von Facebook-Chef Mark Zuckerberg vorgestellt. Bei Facebook Home sind keine Android-typischen Icons mehr zu sehen, sondern Statusnachrichten und Bilder von Freunden aus dem sozialen Netzwerk, die sofort kommentiert und geliked werden können. Wenn das Smartphone eingeschaltet wird, ist der sogenannte Cover Feed zu sehen, der den bisherigen Sperr- und Startbildschirm ersetzt. Für Facebook Home habe das Unternehmen Kernkomponenten von Android umschreiben müssen, erklärte Zuckerberg.


eye home zur Startseite
Ninex 23. Apr 2013

Apples wertvollstes Kapital ist die Marke. Die meisten Menschen haben eine starke...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Vlotho
  2. init AG, Karlsruhe
  3. Weber Maschinenbau GmbH, Neubrandenburg, Groß Nemerow
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 134,99€
  2. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 0,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Buyin

    Telekom-Manager von chinesischem Unternehmen bestochen

  2. Routerfreiheit

    Was beim Umstieg auf das eigene Kabelmodem zu beachten ist

  3. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  4. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  5. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  6. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  7. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  8. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  9. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  10. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Re: jede firma, die noch im profisport...

    Eheran | 11:40

  2. Ach, da ist doch nix dabei.

    ElMario | 11:39

  3. Auf den Rechtsstreit würde ich es ankommen lassen...

    Captain | 11:37

  4. Re: Amerikanischer Protektionismus

    curious_sam | 11:36

  5. Re: Vorteile?

    ChevalAlazan | 11:35


  1. 11:21

  2. 09:47

  3. 14:22

  4. 13:36

  5. 13:24

  6. 13:13

  7. 12:38

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel