Multifunktionsgerät: HP Officejet 6700 druckt E-Mails und Nachrichten
HP Officejet 6700 Premium (Bild: HP)

Multifunktionsgerät HP Officejet 6700 druckt E-Mails und Nachrichten

HPs Officejet 6700 Premium ist ein Multifunktionsgerät. Durch die E-Print-Technik können auch empfangene E-Mails vom Gerät selbst ausgedruckt werden. Mit Apps direkt auf dem Gerät lassen sich zudem Nachrichten, Inhalte von Websites und Formulare drucken, ohne dass ein PC beteiligt sein muss.

Anzeige

Der Officejet 6700 Premium von HP arbeitet mit Tinten und erreicht eine Druckgeschwindigkeit von 16 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 9 Seiten pro Minute in Farbe. Er kann darüber hinaus scannen, kopieren und Faxe versenden.

Mittels der E-Print-Technik können Druckaufträge auch von Smartphones und anderen Geräten per E-Mail an das Gerät gesandt werden. Für Apple-Nutzer wurde Airprint als schnurlose Druckfunktion eingebaut.

Das 4-in-1-Modell empfiehlt HP auch Unternehmen, die keine Laserdrucker einsetzen wollen. Mit WLAN und Ethernet kann es ins Netzwerk eingebunden werden. Wer will, kann aber auch USB 2.0 verwenden, um den Drucker an einen PC anzuschließen.

Über ein 6,75 cm großes Touchdisplay lassen sich die Druckerapps steuern, mit denen sich Formulare, Nachrichten und andere Webinhalte ohne PC drucken lassen. Über den vorderen USB-Anschluss können Dokumente direkt vom USB-Stick aus gedruckt oder Scans darauf gespeichert werden.

Der HP Officejet 6700 Premium soll ab März 2012 zum Preis von rund 180 Euro erhältlich sein. Die Tintenpatronen kosten 29,50 Euro (Schwarz) beziehungsweise 13,50 Euro pro Farbe. Das Kombipaket mit farbiger und schwarzer Tinte wird für 35 Euro verkauft.


pholem 21. Feb 2012

Mir ging es eher darum, dass der Drucker meiner Meinung nach keine News auf golem wert...

Replay 20. Feb 2012

Der dann natürlich per Fax mit Deckblatt erfolgt ;-)

spambox 20. Feb 2012

Jaja...Trollerei! Verbrennt ihn!!! ABer mal im ernst, ein Drucker, der "in Hardware...

blaudoge 20. Feb 2012

k.T. :D

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist (m/w) Analytik / Labor
    Phytolab GmbH & Co. KG, Vestenbergsgreuth (Großraum Nürnberg)
  2. Projektleiter (m/w) Project Management Office
    Siemens AG, Erlangen
  3. Systemanalytikerin / Systemanalytiker
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  4. Softwareentwickler / Programmierer Visual Objects (m/w)
    über Schultz & Partner Unternehmens- & Personalberatung, Norddeutschland

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android Wear

    Asus bringt Zenwatch zur Ifa

  2. iWatch

    Apple plant angeblich Wearable zum 9. September

  3. Wartungspanne

    Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen

  4. AGB

    Amazon.de verschlechtert Bedingungen für Kreditkarte

  5. Rockstar Games

    GTA 5 wird zu groß für 12-GByte-Playstation

  6. Nach 36 Jahren

    Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde

  7. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

  8. Cloud

    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

  9. Dragon Age Inquisition

    Multiplayer mit Mikrotransaktionen

  10. Vorwurf

    Uber bekämpft Konkurrenten mit schmutzigen Methoden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel