Abo
  • Services:
Anzeige
Sony Multifunctional Light
Sony Multifunctional Light (Bild: Sony)

Multifunctional Light: Sony macht Deckenleuchte zum Smart-Home-Zentrum

Sony hat eine Deckenleuchte mit Smart-Home-Funktionen vorgestellt. Bewegungsmelder, Helligkeits- und Feuchtigkeitssensoren, Thermometer, Infrarotsensor, Lautsprecher und Mikro erlauben umfangreiche Steuerungsmöglichkeiten.

Die Deckenleuchte von Sony ist mit LED-Technik von Toshiba ausgerüstet. Das Dimmen des Lichts und Farbveränderungen sind über eine Smartphone-App realisierbar. Was das Multifunctional Light von anderen Smartlights wie Philips Hue unterscheidet, ist der Einsatzzweck.

Anzeige

Die Leuchte soll erkennen, ob jemand im Raum ist, und kann zum Beispiel den Fernseher mit ihrem Infrarotsender einschalten, die Klimaanlage oder die Heizung regulieren und zur Musikwiedergabe genutzt werden. Auch als Alarmanlage lässt sie sich einsetzen.

Diese Funktionen lassen sich über eine App für Android programmieren. Derzeit ist das Multifunctional Light nur für Japan angekündigt. Dort soll die Leuchte Mitte 2016 erscheinen. Ob das System auch in anderen Ländern angeboten wird, ist derzeit nicht bekannt.

Amazon hat mit Echo in den USA Anfang November 2014 ein ähnliches System vorgestellt, das allerdings nicht als Deckenleuchte verkleidet ist, sondern eher wie ein kleiner Bluetooth-Lautsprecher aussieht.

Seit einem Update des integrierten Sprachassistenten Alexa kann Amazon Echo auch kompatible Smart-Home-Geräte ansteuern. Zu den unterstützten Systemen gehören Philips Hue, We Mo und Smartthings. Dank der jetzt ebenfalls möglichen Verbindung mit dem Webdienst IFTTT lassen sich zahlreiche weitere Geräte über die Streamingbox ansteuern.

Zudem hat Echo Zugriff auf die Amazon-Musikbibliothek, Prime Musik und diverse Online-Radios. Das System liest auf Kommando auch personalisierte Nachrichten, die Wettervorhersage und Sportergebnisse vor. Darüber hinaus können Wikipedia befragt, Einheiten umgerechnet und Wörter in einem Lexikon nachgeschlagen werden. Das Gerät muss nicht zwangsläufig über Sprachkommandos gesteuert werden. Der Nutzer kann auch eine App vom Smartphone oder Tablet aus einsetzen. Diese Vorteile bietet Sonys System bisher nicht.


eye home zur Startseite
Sicaine 22. Jan 2016

Allein schon das IR und Wlan ist fuer mich ein Kaufgrund: Im Wohnzimmer faellt sie nicht...

blariog 15. Jan 2016

Jep, da stimme ich absolut zu.

FreddyXY 14. Jan 2016

... aber die Oma macht das Licht über das Smartphone an? Is klar ;-). Überhaupt, was hat...

deinkeks 14. Jan 2016

Da freut sich doch "Mutti" "wir schaffen das"................ OMG

bazoom 14. Jan 2016

Auf einer modernen Toilette würde sie sich aber auch klasse machen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pixelpark Bielefeld GmbH, verschiedene Standorte
  2. Paul events GmbH, Holzgerlingen
  3. T-Systems International GmbH, Wolfsburg
  4. B/E Aerospace Fischer GmbH, Landshut


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  2. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  3. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  4. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  5. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um

  6. Freies Wissen

    Mozilla bekommt neues Logo mit Nerd-Faktor

  7. Android

    Google-App liefert Suchergebnisse bei schlechter Verbindung

  8. Arms angespielt

    Besser boxen ohne echte Arme

  9. Anschlüsse

    Wi-Fi im Nahverkehr wichtiger als im ICE

  10. NSA-Ausschuss

    SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: 5 Ports pro Arbeitsplatz

    Arsenal | 16:02

  2. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    smarty79 | 16:02

  3. Re: Ein vom Provider gemanagter Router hat mehr...

    1ras | 16:01

  4. Re: Keine redundate Speicherung ?

    HobbyMFShooter | 16:01

  5. Regional begrenzt?

    Purzel1958 | 16:01


  1. 15:57

  2. 15:31

  3. 15:21

  4. 15:02

  5. 14:47

  6. 14:38

  7. 14:18

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel