Münchner Sicherheitskonferenz: Telekom startet geheimnisvolle Cyberwar-Konferenz
Münchner Sicherheitskonferenz 2011 (Bild: Münchner Sicherheitskonferenz)

Münchner Sicherheitskonferenz Telekom startet geheimnisvolle Cyberwar-Konferenz

Cyberwar ist das Thema der neuen Schwesterveranstaltung der Münchner Sicherheitskonferenz. Beim Cyber Security Summit sollen deutsche Spitzenmanager einen Aktionsplan gegen Waffen wie Stuxnet, Duqu und Flame aufstellen.

Anzeige

Die Münchner Sicherheitskonferenz veranstaltet künftig eine zusätzliche Tagung: Am 12. September 2012 findet der erste Cyber Security Summit in Bonn statt. Das gab die Telekom am 23. Juli 2012 bekannt. Es gehe um einen "sicheren Cyberstandort Deutschland."

Die Münchner Sicherheitskonferenz ist seit 1962 ein internationales Spitzentreffen von Diplomaten, Verteidigungspolitikern, Militärs und Rüstungsindustriellen, das früher Wehrkundetagung hieß, und im Kalten Krieg entstand. Es ist das weltweit größte Zusammentreffen seiner Art und findet jährlich, von breiten Protesten begleitet, im Februar im Hotel Bayerischer Hof in München statt.

"Bedrohungen aus dem Cyberraum können die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nicht nur von einzelnen Unternehmen, sondern des Standortes Deutschland insgesamt beeinträchtigen", sagte der Diplomat Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz. "Die Entwicklung hin zu einem 'Digitalen Wilden Westen'" führe zu einer neuartigen Bedrohungslage.

Vernetzte Abwehr gegen Cyberangriffe

"Den Kampf gegen Spionage und Sabotage aus dem Netz gewinnen wir nur mit übergreifenden Kooperationen", sagte Telekom-Chef René Obermann. "Cybersicherheit lässt sich nicht als rein technologische Herausforderung einzelner Unternehmen isolieren, sondern braucht eine vernetzte Abwehr."

Militärische Hacker führten mit Waffen wie Stuxnet, Duqu und Flame im Verborgenen einen Krieg gegen Kommunikationssysteme und Cyberattacken und Cyberspionage, heißt es im Aufruf an den Cyberwar-Gipfel. Zu der Tagung, die Topmanager aus Deutschland für einen Aktionsplan zusammenbringen soll, gibt es keine öffentliche Teilnehmerliste. Es gelten die Chatham House-Regeln zur Verschwiegenheit, die besagen: "Bei Veranstaltungen (oder Teilen von Veranstaltungen), die unter die Chatham-House-Regel fallen, ist den Teilnehmern die freie Verwendung der erhaltenen Informationen unter der Bedingung gestattet, dass weder die Identität noch die Zugehörigkeit von Rednern oder anderen Teilnehmern preisgegeben werden dürfen."


KurtSchwitters 24. Jul 2012

Wenn die Herren vom hohen Management wie gewohnt ohne technischen Sachverstand aber mit...

SaSi 23. Jul 2012

Die sicherheit haben di werten Herren selbst versaubeutelt. Bestimmte Anlagen gehören nun...

Raumzeitkrümmer 23. Jul 2012

Wenn man beim nächsten Waldspaziergang so kleine schwarze Dinger an den Ästen hängen...

Local_Horst 23. Jul 2012

Einen ähnlichen Gedanken hatte ich auch. Beraten die jetzt darüber, wie die ihre...

Raumzeitkrümmer 23. Jul 2012

Wenn es zu solchen "Geheimkonferenzen" kommt, dann muss da wirklich ein dicker Hund auf...

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Manager User Interface Design (m/w)
    ATOSS Software AG, München
  2. IT-Manager (m/w) im Bereich Projektmanagement/IT Architektur und Qualitätssicherung
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  3. Support-Spezialist / Technologieberater (m/w) SQL Server
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. .Net - Entwickler (m/w)
    DIRINGER & SCHEIDEL Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

    •  / 
    Zum Artikel